Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Ein ganzes Dorf am Grill

Wie kann man trotz der Corona-Krise ein Zeichen für die Gemeinschaft setzen? Der Hassenberger Ulrich Rampel hatte eine Idee - und viele folgten.



Auch Jochen Mann zündete für seine Familie das Grillfeuer an.	Foto: Kemnitzer
Auch Jochen Mann zündete für seine Familie das Grillfeuer an. Foto: Kemnitzer  

Hassenberg - Auch in Corona-Zeiten funktioniert die Hassenberger Dorfgemeinschaft. Das zeigte sich am Samstagabend, als sich zahlreiche Einwohner an einer Grill-Aktion beteiligten. Sie sorgten dafür, dass in vielen Ecken des Sonnefelder Ortsteils zeitgleich Rauch in den Himmel stieg und es nach Gegrilltem duftete.

Weil die Corona-Pandemie den Alltag sehr einschränkt und das Miteinander im Ort aufgrund der vielen abgesagten Aktivitäten erlahmt ist, kam der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Ulrich Rampel, auf die Idee, ein gemeinsames Grillfest zu veranstalten. Alle Einwohner waren dazu aufgerufen, sich unter dem Motto "Hassenberg grillt" daran zu beteiligen. Um nicht gegen die geltenden Vorschriften zu verstoßen, blieben die Teilnehmer dafür auf ihrem eigenen Grundstück. Zugute kam der Veranstaltung, dass kurz vor dem Wochenende die Beschränkungen weiter gelockert worden waren.

"Mich reizt es, nach Wegen für etwas zu suchen, was eigentlich nicht geht", verriet Ulrich Rampel. Auch seine Familie unterstützte die Aktion. Während Schwiegersohn Kevin am Samstag beim Grillen von Würstchen, Steaks, Spießen und Bauch mithalf, kümmerten sich Ehefrau Anneliese und Tochter Simone um die Beilagen. Auch bei den Planungen und Vorarbeiten halfen sie, etwa durch Werbung in den sozialen Netzwerken und das Verteilen von Flyern. Die Mühen lohnten sich. "Uns erreichten schon vor dem Start viele Fotos von aufgestellten Grills und den Vorbereitungen", erzählte Simone. Hinzu kamen viele positive Rückmeldungen und Teilnahme-Zusagen. Auch Kreisbrandmeister Jochen Mann machte mit, "damit der Alltag wieder normaler wird". Trotz des ruhenden Vereinslebens funktioniere die Dorfgemeinschaft, sagt er. Dank der Ausgangsbeschränkungen habe er in den vergangenen Wochen nicht mehr von einem Termin zum nächsten hetzen müssen, erzählt er. Unterm Strich allerdings vermisse er das Vereinsleben und die Kameradschaft. Erfreulich war für Ulrich Rampel, dass sich die Hassenberger allesamt diszipliniert verhielten.

Zwar müssen heuer viele Veranstaltungen ersatzlos ausfallen. Eine geplante Veranstaltung will die Dorfgemeinschaft jedoch aufs nächste Jahr verschieben: das Storchenfest. 2019 hatte sich nämlich ein Storchenpaar in Hassenberg niedergelassen. Da die Weißstörche vor einigen Wochen aus ihrem Winterquartier zurückkehrten, ließen auch die Bruttätigkeiten nicht lange auf sich warten. Von seinem Grundstück aus hat Ulrich Rampel direkten Blick auf das Hassenberger Schloss, wo Tobias Merz und Oswald Völler vor einigen Jahren eine Nisthilfe errichtet hatten. Als Vorsitzender des örtlichen Geflügelzuchtvereins kennt sich Rampel mit dem Brutverhalten der gefiederten Freunde aus und hofft nun wie viele andere Hassenberger darauf, dass in der letzten Maiwoche die ersten Jungstörche ihre Köpfchen aus dem Nest stecken. Wenn das der Fall ist, stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Dorfgemeinschaft 2021 das erste Storchenfest ausrichtet. kat

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
15:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ehefrauen Familien Freunde Kreisbrandmeister Schwiegersöhne Steaks und Steakgerichte Töchter Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Würste und Würstchen
Hassenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hermann Lankl freut sich über das Foto des Karnevalsverein, welches den Grenzübergang zeigt. Foto: Henning Rosenbusch

25.11.2019

Der Grenzöffner von Weitramsdorf

Als im Winter 1989 der Zaun zur DDR bei Weitramsdorf geschlossen bleibt, greift Hermann Lankl kurzerhand zum Telefonhörer. Nach einem geheimen Treffen kommen die Dinge ins Rollen. » mehr

Firmengründer Emil Patzschke und seine Ehefrau Anna.

04.05.2020

Von der Druckerei zur kultur.werk.stadt

Ihr Urgroßvater hatte einst die Firma gegründet. 120 Jahre hatte sie Bestand. Nachfahrin Dr. Michaela Probst-Steinmann erzählt die Geschichte ihrer Familie und wie sich für sie der Kreis wieder schloss. » mehr

Schöne Bescherung: Sigmund Gollan zeigt, wo die Fichte hergekommen ist, die nun auf dem Dach seines Hauses liegt.

11.02.2020

Fichte fällt auf Hausdach

In Hassenberg wirft eine Böe eine Fichte um. Die landet im Nachbargrundstück auf dem Dach der Familie Gollan. Sie haben Glück im Unglück. » mehr

Am morgigen Freitag feiert Elfriede Kittel ihren 106. Geburtstag. In ihrem Alltag wird sie von Tochter Monika Eichhorn und Schwiegersohn Joachim unterstützt. Yorkshire-Terrier Benny ist ebenfalls immer mit dabei. "Er ist ein putziges Kerlchen", sagt Elfriede Kittel. Fotos: Frank Wunderatsch

11.03.2020

106 - die Frisur sitzt

Zwei Weltkriege, Umzüge, diverse Modetrends und Heinz Rühmann: Elfriede Kittel, die morgen Geburtstag feiert, hat so einiges erlebt. Auch die ganz große Liebe. » mehr

28.06.2020

Störche zieht es auf das Schloss

Über Hassenberg thronen zwei Adebars. Das Paar hat viele interessierte Fans in der Region. Aus diesem Grund informierte der Storchenbeauftragte über das Leben der Vögel. » mehr

Ein Wisch nach rechts heißt, dass man den Mann gut findet. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

02.03.2020

"Da geht es vor allem um die Optik"

Eine Coburgerin lernt Männer im Netz kennen. Im Gespräch mit der NP spricht sie über große Liebe und kleine Flirts. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
15:00 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.