Topthemen: Forum WissenGlobe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Ein neuer Raum für 199 000 Euro

Der Gemeinderat Weidhausen hat am Montag die Erweiterung der Krippe im Kindergarten "Oase" beschlossen. Aufgeschoben ist hingegen der Neubau eines Kinderhorts.



Weidhausen - Die Kosten für die Erweiterung der Kinderkrippe bezifferte Architekt Karl-Heinz Höfner auf 199 000 Euro. "Viel Geld für nur einen neuen Raum", meinte Bürgermeister Markus Mönch, der aber gleichzeitig auf die Notwendigkeit des Ausbaus hinwies. Schließlich seien entsprechend viele Kinder zu betreuen.

Sinkende Gebühren, steigende Beiträge

Seit 2015 hat die Gemeinde Weidhausen bei der Abwasserbeseitigung Überschüsse erzielt. Durchschnittlich waren das nach den Worten von Kämmerer Gerhard Friedrich pro Jahr rund 36 000 Euro.

Die Gemeinde ist verpflichtet, Überschüsse ebenso wie Defizite an die Haushalte weiterzugeben. Somit sinkt die Abwassergebühr, und zwar von 3,17 Euro auf 2,93 Euro pro Kubikmeter. Bereits berücksichtigt in dieser Kalkulation seien Unterhaltskosten im Abwasserbereich in den kommenden vier Jahren in Höhe von 120 000 Euro.

Dagegen steigen die Beitragssätze für die Grundstücksfläche von 1,65 auf 1,87 Euro sowie für die Geschossfläche von 6,54 auf 7,21 Euro je Quadratmeter. Dies, so der Kämmerer, betreffe aber nur Neubauten. Bei Neubaugebieten seien diese Gebühren bereits enthalten.


Wie der Bürgermeister reagierten auch die Ratsmitglieder auf die geschätzten Kosten. Manfred Künzel (Freie Bürger) betonte den Betreuungsbedarf, zeigte sich jedoch über den Baupreis erstaunt, der sich den Kosten für ein kleines Einfamilienhaus annähere. Letztlich gab der Gemeinderat ein einstimmiges Votum für die Erweiterung ab. Bürgermeister Mönch bekräftigte, dass die Gemeinde prüfen werde, wie Kosten eingespart werden können. Die Krippe in der "Oase" soll weitere zwölf Betreuungsplätze erhalten. Für das Vorhaben hat die Gemeinde staatliche Fördermittel beantragt.

Ziemlich gut besucht ist auch die Nachmittagsbetreuung an der Schule in Weidhausen. Aktuell nehmen 66 Kinder das Angebot in Anspruch. Aus diesem Grund ist im Gemeinderat schon seit geraumer Zeit der Neubau eines Kinderhorts zur Betreuung der Schüler nach dem Unterricht im Gespräch. In diesem Fall ermittelte Planer Höfner Kosten in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro. Das neue Gebäude, das auf dem alten Hartplatz an der Schule gebaut werden soll, hat eine Fläche von rund 500 Quadratmetern. Nach bisherigem Stand hätte die Gemeinde einen Eigenanteil von etwa 970 000 Euro zu tragen. "Da tun wir uns schwer mit der Umsetzung", sagte Mönch.

Wie der Bürgermeister erklärte, habe die Gemeinde jedoch jüngst ein Schreiben vom bayerischen Familienministerium erhalten, wonach künftig eine höhere Förderung zu erwarten sei. In diesem Fall würde der Eigenanteil der Gemeinde auf rund 420 000 Euro sinken. Allerdings müsse die Gemeinde die neuen Förderbedingungen noch prüfen. Fest stehe bislang, dass die Mittel erst 2020 zur Verfügung stehen. "Damit haben wir erst einmal keinen Zeitdruck", sagte Mönch. Gibt es neue Erkenntnisse über die Fördermöglichkeiten, sollen diese dem Gemeinderat im November vorgestellt werden.

Im engmaschig verwalteten Deutschland kaum vorstellbar, existiert doch zwischen den Landkreisen Coburg und Lichtenfels formal eine Art Niemandsland. Dabei handelt es sich um die Sportgelände der Vereine in Neuensorg, die nach den Worten von Bürgermeister Mönch offiziell weder von der Gemeinde Weidhausen noch vom angrenzenden Landkreis Lichtenfels verwaltet werden. Mit dem Beschluss, dieses Areal jetzt unter die Weidhausener Verwaltung zu stellen, beendete der Gemeinderat diesen Zustand. Das Gebiet der Gemeinde Weidhausen und damit des Landkreises Coburg wächst damit um 23 470 Quadratmeter. Praktisch ändert sich in Neuensorg nichts, hatte sich die Gemeindeverwaltung Weidhausen doch bisher schon um das "Niemandsland" gekümmert.

Autor

Mathias Mathes
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
17:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abwassergebühren Beitragssätze Bürgermeister und Oberbürgermeister Euro Familienministerien Karl Heinz Kindergärten Kommende Jahre Kämmerer Mönche Stadträte und Gemeinderäte
96279 Weidhausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wie geht es mit dem Kindergarten "Oase" weiter? Die Gemeinde Weidhausen denkt an den Anbau einer Kinderkrippe. Für dieses Projekt ermittelt gerade ein Architekturbüro die Kosten.	Foto: Wunderatsch

04.09.2018

Eine Krippe für die "Oase"?

Der Kindergarten der Gemeinde Weidhausen könnte erweitert werden. Darüber hinaus liebäugelt man noch mit einem anderen Projekt. » mehr

Haben schon mal Platz genommen: (von links) Michael Busch, Sabine Faber und Markus Mönch. Foto: Katja Diedler

27.09.2018

Mit Innovationen punkten

Trotz schwerer Zeiten gibt es erfolgreiche Unternehmen aus der Möbelbranche im Raum Coburg. Dieser Tage zeigen sie, was sie drauf haben. » mehr

Das Feuerwehrhaus in Haarth ist in einem schlechten Zustand und soll abgerissen werden. Darüber informierte Bürgermeister Rolf Rosenbauer (rechts) jetzt den Bauausschuss. Foto: Karbach

13.06.2018

Haarther Wehr darf auf Neubau hoffen

Das alte Gebäude soll abgerissen werden. Ein modernes Haus soll her. Allerdings hatte Untersiemau das schon einmal vor Jahren geplant. » mehr

Auch künftig werden in Ebersdorf Falschparker kostenpflichtig verwarnt - vor allem rund um die Mittelschule und die beiden Kindergärten.	Foto: dpa (Archiv)

vor 4 Stunden

Ebersdorf verteilt weiter Knöllchen

Seit 2015 hat die kommunale Verkehrsüberwachung 829 Parksünder verwarnt. Nun wurde der Vertrag bis 2020 verlängert. » mehr

Das Palmenhaus: 1984 im Rosengarten eröffnet, wird es heute als Defizitbringer betrachtet. Am liebsten würde es der Stadtrat abreißen lassen. Dagegen rührt sich Widerstand.

14.07.2018

Kunst statt Kübelpflanzen

Was passiert mit dem Coburger Palmenhaus? Stadträte plädieren für den Abriss, weil es hohe Kosten verursacht. Auwi Stübbe sammelt Ideen für eine andere Nutzung. Vielleicht wird daraus ein Kunsthaus am Rosengarten. » mehr

Bürgermeister Tobias Ehrlicher hatte wie in den Vorjahren die Aufgabe, die große Laterne zu entzünden. Mit dabei waren Karl-Heinz Engelhardt, Ramon Kienel und Karl Fadler. Foto: Wolfgang Desombre

06.05.2018

Saisonstart für die Nachtwächter

Seit Donnerstag drehen sie in Bad Rodach wieder ihre Runden. Die Gästeschar ist seit Jahrzehnten groß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Depant Gießen 46ers Rackelos  86:73 (40:28) Coburg

BBC Coburg - Depant Gießen 86:73 (40:28) | 18.11.2018 Coburg
» 39 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 Coburg

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 | 17.11.2018 Coburg
» 53 Bilder ansehen

Rathaussturm in Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 17.11.2018 Coburg
» 65 Bilder ansehen

Autor

Mathias Mathes

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
17:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".