Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Ein neues Haus für die Feuerwehr Froschgrund

Für das Gebäude will die Stadt Rödental mehr als 1,1 Millionen Euro investieren. Auch am Lebensmittelmarkt in der Gnaileser Straße soll sich bald einiges tun.



So soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Mittelberg aussehen. Es soll im Herrenwiesenweg errichtet werden, gegenüber dem bisherigen Grätehaus. Die Kosten dafür wurden in der Rödentaler Stadtratssitzung auf mehr als 1,1 Millionen Euro beziffert. Entwurf: Architekturbüro Martin Göhring
So soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Mittelberg aussehen. Es soll im Herrenwiesenweg errichtet werden, gegenüber dem bisherigen Grätehaus. Die Kosten dafür wurden in der Rödentaler Stadtratssitzung auf mehr als 1,1 Millionen Euro beziffert. Entwurf: Architekturbüro Martin Göhring  

Rödental - Mehr als 1,1 Millionen Euro wird die Stadt Rödental in den Brand- und Katastrophenschutz investieren. Bei der jüngsten Sitzung des Stadtrates wurde einstimmig beschlossen, in Mittelberg ein neues Feuerwehrgerätehaus zu bauen. Entstehen soll das neue Gebäude gegenüber dem bisherigen Gerätehaus im Herrenwiesenweg.

Stadtrat in Kürze

Stadtwerke Rödental

Einstimmig wurde der Jahresabschluss, die Entlastung des Werksenates, der Werkleitung, der Wirtschaftsplan und die Gewinnverwendung festgestellt beziehungsweise beschlossen.

 

Zukunftswerkstatt

Dr. Elmar Palauneck (CSU) stellte fest, dass die Ideen aus der Zukunftswerkstatt noch nicht ausgewertet wurden. Er habe sich daher die Arbeit gemacht und die Vorschläge in verschiedene Kategorien von "machbar" bis "nicht umsetzbar" eingeteilt. Eine entsprechende Aufstellung übergab er Bürgermeister Marco Steiner. Jutta Franz (FW) dankte im Namen des Jugendparlaments Palauneck für dessen Engagement. "Es ist uns eine große Hilfe", unterstrich die Stadträtin.

 

Überdachung

Christoph Franke (SPD) sagte, dass die Sitzplätze an der Bushaltestelle am Bahnhof in Oeslau nicht überdacht seien. Er bat die Verwaltung zu überprüfen, ob man hier Abhilfe schaffen könne.

 

Bücherschrank

Die Fraktion der Freien Wähler bat die Verwaltung zu prüfen, inwieweit sich ein öffentlicher Bücherschrank realisieren lässt.

 

Wertstoffhof

Palauneck bemängelt, dass die Öffnungszeiten des Rödentaler Wertstoffhofes nicht arbeitnehmerfreundlich seien. Er regte an, diesen an drei bis vier Samstagen im Jahr zu öffnen. Auch zeigte er sich nicht zufrieden mit der Entscheidung des Landratsamtes, im Froschgrund keinen Grüngutcontainer aufzustellen. Per Antrag forderte er die Verwaltung auf, die Möglichkeit zu prüfen, ob und wie die Stadt hier Abhilfe schaffen kann.

Feuerwehr Steinrod

Der Stadtrat bestätigte Jürgen Thamm als Kommandanten und Marcel Weinhold als stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Steinrod.

 

Architekt Martin Göhring erläuterte dem Stadtrat die entsprechende Entwurfsplanung. Demnach soll ein Gebäude mit drei Stellplätzen, einer Waschhalle, Umkleideräumen, Sanitäranlagen und einem Büroraum entstehen. Auch an Wanderer wurde gedacht. Das Gerätehaus soll mit einer von außen zugänglichen behindertengerechten WC-Anlage ausgestattet werden. Nach Worten des Architekten sind rund 50 000 Euro für eine Photovoltaikanlage vorgesehen, die das neue Haus mit Elektrizität versorgen soll. Damit der Strom auch fließt, wenn die Sonne nicht scheint, werden nach Darlegung Göhrings entsprechende Speicherbatterien installiert. Die Stadt geht von einer Förderung von 258 300 Euro aus. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

 

Recht ambitioniert wirkt der Plan von Projektentwickler René Just (W.S. Gewerbebau, Kirchhasel), den jetzigen Lebensmittelmarkt in der Gnaileser Straße zurückzubauen und ein neues Ensemble aus Lebensmittelmarkt und drei weiteren Einzelhandelsgeschäften entstehen lassen. Nach seinen Worten sollen die Abrissarbeiten im April beginnen, im November will man mit dem neuen Markt "ans Netz" gehen.

Stadtplaner Detlev Winkler (Enderweit + Partner GmbH, Bielefeld) führte aus, dass auf einer Gesamtverkaufsfläche von 2545 Quadratmetern 1820 Quadratmeter für den Lebensmittelbereich zur Verfügung stehen werden. Auf der restlichen Fläche sollen nach derzeitiger Planung ein Textilgeschäft sowie eine Verkaufsstelle für Backwaren angesiedelt werden. Ein Ladengeschäft mit einer Fläche von etwa 250 Quadratmetern ist noch nicht vergeben.

Die Anzahl der Kundenparkplätze wird von 90 auf 95 aufgestockt. Für die Mitarbeiter stehen dann 13 Stellplätze zur Verfügung. Wegen der Baumaßnahme müssten Bäume weichen, räumte Winkler ein: "Es werden aber umgehend Neuanpflanzungen durchgeführt." Dem Stadtrat erläuterte er die eingegangen Hinweise und Forderungen von Trägern öffentlicher Belange. Besonders betonte er, dass ein Gutachten die Verträglichkeit des Projekts mit dem Einzelhandel in Neustadt und Coburg bescheinige. Detlev Winkler führte weiter aus, dass dem vom Landratsamt Coburg geforderten Emissionsschutz Rechnung getragen werde. Erfreulich war für ihn, dass seitens der Bürger keine Einwände erhoben worden seien.

Einstimmig wurden die entsprechenden Beschlüsse gefasst, damit das Projekt umgesetzt werden kann.

Autor

Martin Rebhan
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
17:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Bürger CSU Christoph Franke Feuerwehren Freie Wähler Gebäude Katastrophenschutz Kommandanten Lebensmittelmarkt Martin Göhring SPD Stadträte und Gemeinderäte Städte Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michael Stoschek weist die Kritik von Alt-Oberbürgermeister Norbert Kastner zurück, die dieser in einem ARD-Interview geäußert hatte. Dabei ging es auch um die Erweiterung von Brose am Standort Coburg.	Foto: Brose

02.10.2019

"Verwirrende Behauptung"

Michael Stoschek antwortet auf die Kritik von Norbert Kastner. Der Brose-Chef sieht beim Alt-Oberbürgermeister einen "Gedächtnisverlust". » mehr

Silvesterfeuerwerk darf in Coburg nicht flächendeckend verboten werden, meinen die Juristen. Deshalb lehnte die Mehrheit des Verwaltungssenats einen entsprechenden Beschlussvorschlag am Montag ab.	Archivbild: Patricia Fitz

23.09.2019

Gegen Böller nichts in der Hand

Die Stadt Coburg darf kein flächendeckendes Feuerwerksverbot über die Innenstadt verhängen. Die Regierung von Oberfranken hat Bedenken. » mehr

Bürgermeister Ehrlicher überreichte Helmut Halboth die Stadtmedaille in Silber.

17.12.2019

Der Bürgermeister spricht gar von Mogelpackung

Matthias Thumser möchte. dass sich Bad Rodach um den Titel "Fairtrade-Town" bewirbt. Doch nicht alle Stadträte können seine Begeisterung dafür teilen. » mehr

Im Waldbad von Bad Rodach ist der Wasserstand zu niedrig. Nach ersten Schätzungen fehlen etwa 10 000 Kubikmeter Wasser.	Archivbild

21.01.2020

Waldbad leidet unter Wassermangel

Der Schwimmteich in Bad Rodach schrumpft. Nun ist die Stadt gefragt, den alten Pegelstand wieder herzustellen. » mehr

Eine Attraktion für sich: Vereine und Bürgergruppen laden an jedem Markttag in ein improvisiertes Café ein. Dort gibt es Kaffee, Kuchen, Bier und Bratwürste. Der Erlös geht regelmäßig an eine gemeinnützige Einrichtung.

14.08.2019

99 Mal gut gegangen

Am 23. August feiert Grub am Forst den 100. Markt-Freitag. Der Versuch, die Versorgung der Bürger zu verbessern, gipfelt 2017 in einem erbitterten Streit. Abgesagt wurde aber nur ein Termin. » mehr

So soll das Globe-Theater am Güterbahnhof in Coburg aussehen. Baubeginn ist im Sommer 2020, die Fertigstellung für September 2022 vorgesehen.	Entwurf: Globe GmbH

21.11.2019

Globe-Bau beginnt im Juli 2020

Der Coburger Stadtrat vergibt Aufträge für die Errichtung der Übergangsspielstätte. Ab September 2022 soll sie genutzt werden können. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor

Martin Rebhan

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
17:08 Uhr



^