Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Endlich Sommer!

In den Pfingstferien gibt’s bestes Badewetter, sagt ein Experte. Das Aquaria hat gleich mal die Liegen aufgestockt. Am Goldbergsee droht hingegen wieder die bekannte Algenplage.



Seit dem Wochenende hat das Coburger Freibad Aquaria geöffnet - pünktlich zum Sommerbeginn. Das Sportbecken wurde in den letzten Wochen umfangreich saniert. Fotos: Frank Wunderatsch
Seit dem Wochenende hat das Coburger Freibad Aquaria geöffnet - pünktlich zum Sommerbeginn. Das Sportbecken wurde in den letzten Wochen umfangreich saniert. Fotos: Frank Wunderatsch   » zu den Bildern

Coburg - Das Freibad Aquaria hat in diesem Jahr eine Punktlandung hingelegt. Denn mit der Saisoneröffnung am Wochenende kam der Sommer nach Deutschland. "Am Samstag waren die Besucher noch überschaubar, Sonntag war es dann richtig gut", bekennt Jörn Kirchner, der Betriebsleiter der Anlage. Hinter den Verantwortlichen im Bad liegen stressige Monate. Denn eine grundlegende Sanierung des Sportbeckens stand an. "Wir haben den 20 Jahre alten Beckenkopf erneuern lassen", erklärt Kirchner. Dabei handelt es sich um die äußere Kante des Schwimmbeckens, die in die Jahre gekommen war. 200 000 Euro hat die Sanierung die Bad-Betreiber gekostet. "Viel Geld und Arbeit, die man nicht sieht", gibt der Betriebsleiter zu.

Eine Neuerung, die sich hingegen bemerkbar macht, wird vor allem die Sonnenanbeter freuen. "Wir haben die Liegen im Außenbereich aufgestockt", verrät Kirchner. 32 Stück stehen den Besuchern jetzt zur Verfügung. "Das ganze funktioniert mit einem Pfandsystem, damit die Liegen am Ende des Tages auch wieder an ihren Platz zurückkommen", schmunzelt er. Früher sei es nämlich regelmäßig vorgekommen, dass die Aquaria-Mitarbeiter noch nach Dienstende auf Liegensuche gehen mussten. Zwei Euro werden nun als Pfand fällig.

Ob sie im Sommer 2019 oft zum Einsatz kommen werden, darüber kann auch Jörn Kirchner nur spekulieren. "Die Wetterprognosen sagen zwar einen heißen Sommer voraus, aber das haben sie für den Mai auch. Und der fiel bekanntlich richtig ins Wasser." Derzeit sei man im Coburger Freibad froh, dass es überhaupt endlich los gehen konnte. "An Besucherzahlen von 6000 Menschen zeitgleich im Bad wie es 2001 der Fall war, werden wir nie wieder rankommen", ist er sich sicher. Ein sehr guter Tag im Aquaria bringe heute 2000 bis 3000 Menschen ins Bad. "An diesem Montag hatten wir 700", so Kirchner.

Unbedingt an und rund um Pfingsten das gute Wetter für Freibad oder See nutzen ist der Tipp von Wetterexperte Christian König. Der aus dem Radio bekannte "Wetterkönig" prognostiziert "überwiegend tolles" Wetter für die Pfingstferien. In der aktuellen Woche soll es noch am heutigen Mittwoch Badewetter geben, "am Donnerstag dann wechselhaft und kühler", so König. Für Freitag zeige der Trend dann wieder nach oben. "Und in der kommenden Woche wird es stabil besser", meint der Experte. Für eine Langzeitprognose will sich Christian König zwar nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber "für Juni und Juli sehe ich das richtig positiv. Nicht übertrieben - aber gut", sagt er. Mit Blick auf die Sommerferien wirkt sein Enthusiasmus etwas gebremst. "Die Bayern haben halt das Pech, dass sie immer am Schluss dran sind und 2019 wird es sicher keinen Sommer bis Oktober geben", so seine Prognose. Gerade die zweite Hälfte der Sommerferien könnten laut König ungemütlich werden. "Für ein schönes Sommerfeeling wird es trotzdem reichen", ist er sich sicher.

Dieses schöne Gefühl hat man derzeit auch noch am Coburger Goldbergsee, der gerade an den Wochenenden viel bevölkert ist. Allerdings ziehen dort schon wieder dunkle Wolken auf - und zwar in Sachen Wasserqualität. "Unsere Biologin hat vergangene Woche schon erste Anzeichen für Blaualgen festgestellt", informiert Matthias Trau, der Betriebsbeauftragte für den Coburger Goldbergsee beim Wasserwirtschaftsamt Kronach. Optisch sei aber noch nichts sichtbar. Deshalb stehen derzeit auch noch keine Warnschilder. "Es ist ohnehin ungewöhnlich, dass sich die Algen jetzt schon ausbreiten", so Trau. Wärme und viel Sonne seien ideale Bedingungen für sie. "Daher tauchen sie eigentlich erst im Juli oder August auf, wenn es lange warm war", erklärt der Betriebsbeauftragte. Von den Algen, die auch schon in den Vorjahren im Goldbergsee ein Problem waren, kann eine Gesundheitsgefährdung für Mensch und Tier ausgehen. "Es handelt sich beim Goldbergsee halt einfach nicht um einen natürlichen See", so Trau. Daher werde das Wasser auch grundsätzlich nicht auf seine Badequalität untersucht. "Wer hineingeht, tut es auf eigene Gefahr."

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
20:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Algen Blaualgen Experten Gefahren Gesundheitsgefahren und Gesundheitsrisiken Goldbergsee Stress Wasser Wetter Wetterexperten
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eröffnung Samba-Festival 2019

13.07.2019

Samba-Festival: Ein Auftakt mit Herz

Das 28. Internationale Samba-Festival ist eröffnet. Eine Neuerung gibt es gleich zu Beginn: Die Preisverleihung an zwei ganz besondere Menschen. » mehr

Immer seltener: der Laubfrosch

12.07.2019

Ein Gehen und Kommen

Bedroht, dezimiert, verschwunden: Auch im Coburger Land geraten Tierarten unter Druck. Aber es kommen neue nach. Manche kehren einfach wieder zurück. » mehr

Roland Weiß (Links), Thomas Apfel (Mitte) und Helmut Völk (Rechts) zeigen ihre Lieblingsorte entlang des neuen Wanderwegs C1.	Foto: Andreas Wlfger

10.07.2019

Sieben neue Wanderwege für Coburg

Einheimische und Gäste können die Vestestadt auf dem Rundwanderweg erkunden. Manch ein Kleinod bleibt dem Auge dabei jedoch verborgen. » mehr

Die Tiere lieben ihr Sonnenbad. dpa

28.06.2019

Eine Schildkröte im Goldbergsee

Am Hochwasserrückhaltebecken Goldbergsee lebt sei einigen Monaten eine Amerikanische Gelbwangenschildkröte. » mehr

Beiersdorf bekommt nun endlich einen Haltepunkt: Damit wird nicht nur der Stadtteil, sondern auch das Naherholungsgebiet Goldbergsee an den Schienenpersonennahverkehr angebunden. Foto: Frank Wunderatsch

07.06.2019

Der Halt kommt

Der Termin steht schon: Ab 12. Dezember 2020 sollen zwischen Coburg und Bad Rodach wieder Züge in Beiersdorf halten. Die Bahn rechnet mit 160 Zu- und Ausstiegen täglich. » mehr

Vogelfreundin Barbara Florschütz und ihr Ehemann Manfred von der Coburger Schützengesellschaft probieren die Neuerung aus. Die Hobby-Ornithologen Dieter Ott, Helmut Sack und Volker Weigand (von links) freuen sich über die moderne Informationsmöglichkeit.

07.06.2019

Per Handy in die Coburger Vogelwelt

Ein QR-Code an der Beobachtungsplattform führt direkt auf www.ornitho.de. Dort erfährt man alles über die Vogelpopulation am Goldbergsee. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderfest in Neustadt

Neustadter Kinderfest | 20.07.2019 Neustadt bei Coburg
» 48 Bilder ansehen

Bilder: Schlossplatzfest am Freitag

Coburger Schlossplatzfest am Freitag | 20.07.2019 Coburg
» 29 Bilder ansehen

Verabschiedung RS II Kronach

Verabschiedung RS II Kronach | 19.07.2019 Kronach
» 4 Bilder ansehen

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
20:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".