Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Erst gebuddelt, dann geschrieben

Im zweiten Roman der Lichtenfelser Autorin Daniela Gesslein geht es um eine spannende Geschichte rund um ihren Lieblingsberg. Eingebettet in Historie und Mythen.



Autorin Daniela Gesslein vor dem Staffelberg, der sie zu ihrem Fantasy-Roman inspiriert hat. Foto: privat
Autorin Daniela Gesslein vor dem Staffelberg, der sie zu ihrem Fantasy-Roman inspiriert hat. Foto: privat  

Lichtenfels - Vor zwei Jahren hat sie selbst dort gewühlt und geschaufelt. Als Ausgrabungshelferin im Dreck gebuddelt und darauf gehofft, etwas Besonderes zu entdecken. Dies war zwar nicht der Fall, doch bei der Lichtenfelser Autorin Daniela Gesslein wurde bei der zweiwöchigen Aktion auf dem Staffelberg nicht nur die Liebe zur Archäologie größer, sondern die Tätigkeit inspirierte sie auch zu einem neuen Buch.

"Projekt Keltentor" heißt der Fantasy-Roman, der vor Kurzem erschienen ist und der, neben einer mystischen Geschichte rund um Tupperdose, Zeitreise, keltische Geschichte und moderne Menschen, viel Informatives aus der Sprache der Archäologie beinhaltet, das in zahlreichen Fußnoten erläutert wird.

Die gebürtige Oberfränkin ist Exportleiterin in einer Firma für Bastel- und Dekoartikel und bereits seit längerem im schriftstellerischen Bereich tätig. Neben einigen Kurzgeschichten publizierte sie bereits den Fantasy-Roman "Tolossos".

"Der Staffelberg ist mein absoluter Lieblingsberg", verrät sie strahlend, "ich laufe oft mit meinem Hund hinauf und genieße den Sonnenuntergang." Als die 39-Jährige von den geplanten Ausgrabungen dort erfuhr und dass man an der archäologischen Grabung teilnehmen könne, gab es kein Zaudern: "Ich musste einfach mitmachen, dies war eine einmalige Chance." Gesagt, getan. Bei teilweise 40° Grad im Schatten schossen ihr Gedanken wie "was können uns der Boden, die Felsen, Scherben, Metallfunde, Knochen über die Kelten erzählen?","wie waren diese Menschen, die dort gehaust haben?" oder "was wäre, wenn sich bei der Grabung etwas völlig Unerwartetes aus dem Boden schälen würde, etwas, das in dieser Bodenschicht überhaupt nichts zu suchen hat?" durch den Kopf. Und die Idee zu "Projekt Keltentor" war geboren. Ihrer Meinung nach habe hier jeder Stein eine Geschichte zu erzählen und schreie sie geradezu heraus.

Fantastisches und Spannendes zieht sich durch die 192 Seiten ihres Taschenbuchs, verbunden mit Sprüngen zwischen Historie und Gegenwart, eingebettet in das "ganz normale" Leben verschiedener Menschen und Kulturen. Französisch und Latein ist ebenso zu lesen (in Fußnoten übersetzt), was zwar interessant erscheinen mag, für nicht Sprachkundige das flüssige Lesen allerdings erschwert und hohe Konzentration erfordert. Klar, dass die Autorin auch in ihrer Freizeit selbst gerne Fantasy liest. Gerne verbunden mit Historie, Humor, Mystik und etwas Romantik.

Daniela Gesslein, "Projekt

Keltentor"

ISBN Print: 979-8-642-83276-9

192 Seiten, 11,99 Euro

Amazon/Kindle Direct Publishing

Auch als E-Book erhältlich

Autor

Maja Engelhardt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Archäologie Ausgrabungen Fantasy-Romane Geschichte Kurzgeschichten Latein Mythen Staffelberg Taschenbücher eBooks
Lichtenfels
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Unbekannte beschädigen Fahnenmast am Staffelberg

07.08.2020

Unbekannte beschädigen Fahnenmast am Staffelberg

Zum wiederholten Male ist der Fahnenmast am Staffelberg von Unbekannten beschädigt worden. Das teilte die Polizei am Freitag in Bad Staffelstein mit. Für Hinweise zur Ergreifung der Täter hat der Verein "Fränkischer Bund... » mehr

Verkäuferin Janina Böhnlein freut sich, Gratis-Comic-Heften ein neues Zuhause zu geben.	Foto: Andreas Teodoru

04.09.2020

Gratis-Comics für alle Coburger

Am Samstag ist für Fans der Bildergeschichten ein besonderer Tag. Auch in der Vestestadt. » mehr

... und geheimnisvollen Höhlen.	Fotos: Bruckmann Verlag

19.07.2020

Felsgiganten und Höhlenwunder

Die Fränkische Schweiz lockt mit faszinierender Natur. Ein neuer Wanderführer beschreibt 33 spannende Touren. Los geht es ganz in der Nähe. » mehr

Winfried Klose

31.08.2020

Varianten des Scheiterns

Winfried Kloses neues Buch vereint Kurzgeschichten, die den Leser fordern. Mit hohem literarischen Anspruch schildert er "13 Augenblicke des Bodenlosen". » mehr

Burkhard Spachmann gibt die Leitung des Coburger Gymnasiums Casimirianum ab. Spätestens im November geht er in Pension.	Foto: Henning Rosenbusch

11.09.2020

Burkhard Spachmann hört am "Casi" auf

22 Jahre hat der Pädagoge das traditionsreichste Coburger Gymnasium geleitet. Jetzt geht er in den Ruhestand. » mehr

Über die ersten Masken aus den Händen von Kreisbrandrat Manfred Lorenz freuten sich Stella Dietz, Moritz und Nele Bieberbach (von links) aus dem Weidacher Kindergarten.	Foto: Rebhan

07.06.2020

Drachenstarke Schutzmasken

Das Maskottchen "Löschi" des Feuerwehrverbandes ziert nun einen Mund- Nasen-Schutz. Zur Freude künftiger Abc-Schützen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor

Maja Engelhardt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
16:26 Uhr



^