Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Freigabe im Doppelpack

Gemünda hat eine neue Brücke, Oberlauter eine sanierte. Beide Projekte mit einem Finanzvolumen von 1,2 Millionen Euro sind jetzt abgeschlossen.



Sieben Monate Umleitung sind Geschichte: Mit der Fertigstellung der Rodach-Brücke ist die Straße zwischen Gemünda und Ummerstadt seit Mittwoch wieder befahrbar.	Fotos: Christoph Scheppe
Sieben Monate Umleitung sind Geschichte: Mit der Fertigstellung der Rodach-Brücke ist die Straße zwischen Gemünda und Ummerstadt seit Mittwoch wieder befahrbar. Fotos: Christoph Scheppe   » zu den Bildern

Gemünda/Lautertal - Fit für die nächsten Jahrzehnte: In Gemünda ist am Mittwoch nach siebenmonatiger Bauzeit die neue Brücke über die Rodach für den Verkehr freigegeben worden. Zuvor hatte Landrat Sebastian Straubel den gleichen Akt in Oberlauter vollzogen. Allerdings wurde dort kein neues Bauwerk errichtet, sondern Schäden am bestehenden Objekt beseitigt. "Heute ist Brückentag für uns", schmunzelte der Landrat angesichts der Freigabe im Doppelpack.

Aktuelle und künftige Baustellen

Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ist dem Landkreis ein wichtiges Anliegen. Die finanzielle Situation erfordert jedoch eine Prioritätenliste, die der Bauausschuss festlegt.

Aktuell laufen die Bauarbeiten am Untersiemauer Kreisel. Geplant ist, die Maßnahme Ende Oktober abzuschließen. Gleiches gilt für die Sanierung eines Teils der Stützmauer entlang der Ortsdurchfahrt.

Vermutlich im Dezember abgeschlossen werden die Bauarbeiten an der Fußgängerunterführung in der Garnstadter Straße. Nach Angaben des Tiefbauamts beginnt in der nächsten Woche die Montage der Aufzüge. Alle Arbeiten finden unter "rollendem Bahnverkehr" statt.

Nach jetzigem Stand wird die marode Brücke über die Nerde in Meeder im nächsten Jahr in Angriff genommen. Dabei wird das jetzige Bauwerk abgerissen und durch ein neues ersetzt.

Ebenfalls für 2020 vorgesehen ist die Verlegung eines Teils der Verbindungsstraße zwischen Untersiemau und Meschenbach.


Die Kosten für die neue Rodach-Brücke im Seßlacher Stadtteil belaufen sich auf 770 000 Euro, an denen sich der Freistaat mit 610 000 Euro beteiligt. Die Maßnahme war erforderlich, weil die bisherige 1959 gebaute Überführung nicht nur Schäden aufwies, sondern mit einer Tragfähigkeit von zwölf Tonnen keinesfalls mehr den heutigen Anforderungen entsprach.

Damit ist jetzt Schluss: Mit der neuen Brücke gehört das Nadelöhr an der wichtigen Verbindung zwischen Gemünda und dem südthüringischen Ummerstadt der Vergangenheit an. Die Fahrbahnbreite von 6,50 Meter ermögliche einen problemlosen Gegenverkehr, stellte der Landrat fest und dankte besonders den Anliegern, ohne deren Bereitschaft, Grund zur Verfügung zu stellen, ein Neubau nicht möglich gewesen wäre. Das und die unproblematische Zusammenarbeit mit Behörden und Baufirmen hob auch Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb hervor und wünschte sich, dass "alle Baustellen so reibungslos laufen".

Die Rodach-Brücke ist nur ein erster Schritt. Ebenfalls erneuert werden muss die nur wenige Hundert Meter entfernte Kreck-Überführung. Wenn alles nach Plan läuft, sollen 2021 die Bagger erneut in Gemünda anrollen.

Da der Freistaat Brückensanierungen nicht bezuschusst, muss der Landkreis die im Fall von Oberlauter anfallenden Kosten von 340 000 Euro alleine tragen. Die 1976 errichtete Brücke ist zwar für 60 Tonnen ausgelegt, wies aber einige Schäden auf. Besonders in Mitleidenschaft gezogen waren die Brückenkappen, die größere Ausbrüche aufwiesen. Im Zuge der Sanierung wurden die Kappen ersetzt und die Fahrbahn neu asphaltiert.

Alles in allem ist der Landkreis für 69 Brücken zuständig. Davon haben nur noch neun nicht die erforderliche Tragkraft von 60 Tonnen. "Wir sind einer der wenigen Landkreise, der kontinuierlich seine Brücken mit 60 Tonnen auf Vordermann bringt", sagte Tiefbauamtsleiter Jürgen Alt.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiten Baustellen Bauunternehmen Brücken Sanierung und Renovierung Schienenverkehr Tiefbauämter Verkehr Verkehrsinfrastruktur
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bauhofleiter Gerhard Eller erläutert auf dem Gelände der zur Großbaustelle gewordenen Grundschule Einberg die tief greifenden Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude. Auch Kanalanschlüsse und Wasserleitungen werden erneuert. Fotos: Mathes

29.08.2019

Etappensieg beim Sanierungsmarathon

Pünktlich zum Ferienende werden die Arbeiten an der Mittelschule Oeslau abgeschlossen sein. Dann geht es in Einberg weiter. Und auch für das Gebäude in Mönchröden gibt es bereits Pläne. » mehr

Von Mitte April bis Mitte Mai kommt es im Fabrikweg und am Bahnhof Creidlitz zu Straßensperrungen. Dort werden neue Gas- und Wasserleitungen durch die Städtischen Werke verlegt.	Archivbild: Henning Rosenbusch

10.04.2019

Viele Baustellen in der Stadt

In den nächsten Wochen kommt es zu erheblichen Behinderungen. Einige Straßen sind nicht mehr passierbar. » mehr

Dennis Lindner (links) und Stefanier Hofmann wurden von Bürgermeister Wittmann für 25-maliges Blutspenden geehrt.	Foto: Beuerlein

16.07.2019

Sanierung der B 303 verzögert sich

Sperrung der Bundesstraße erfolgt wohl erst nach den Sommerferien. Kirche soll Bau des Kindergartens in Grub übernehmen. » mehr

Es ist vollbracht: Innerhalb von vier Monaten wurde die schadhafte Brücke am Ortseingang von Ottowind durch einen Neubau ersetzt.	Fotos: Christoph Scheppe

11.07.2019

Sicher über den Grundgraben

Der Brückenneubau in Ottowind ist nach vier Monaten abgeschlossen. Friedhofsbesucher müssen ab sofort nicht mehr die Fahrbahn benutzen. » mehr

Gepflasterte Gehwege, LED-Beleuchtung, ein komplett erneuertes Kanalsystem und eine Straße, auf der nicht mal die Kanaldeckel mehr klappern: Bürgermeister Michael Keilich freut sich, dass die Thüringer Straße endlich fertig ist.

23.07.2019

Freie Fahrt durch Sonnefeld

Nach einem Jahr Bauzeit wird die Thüringer Straße morgen offiziell eröffnet. Die Sanierung war ein Kraftakt. Eine der Umleitungen ein Geniestreich. » mehr

In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

70 Jahre ATSV Kronach

70 Jahre ATSV Kronach | 12.10.2019 Kronach
» 24 Bilder ansehen

Musiknacht in Ebern

Musiknacht in Ebern | 12.10.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:12 Uhr



^