Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Freizeitzentrum Witzmannsberg: Musik und Tanz zur Eröffnung

Die Sanierung des ehemaligen Freizeitzentrums in Witzmannsberg ist fast fertig. Am 11. Oktober wird dort groß gefeiert.



Das Freizeitzentrum Witzmannsberg soll nach grundlegender Sanierung am 11. Oktober eingeweiht werden. Archivbild
Das Freizeitzentrum Witzmannsberg soll nach grundlegender Sanierung am 11. Oktober eingeweiht werden. Archivbild  

Ahorn - Der Countdown für ein Ahorner Großprojekt läuft: Mit einem Partnerschaftsabend der Gemeinden Ahorn, Eisfeld und Irdning wird am Freitag, 11. Oktober, die neue Kulturhalle in Witzmannsberg eröffnet. Am 12. Oktober können die Bürger beim Tag der offenen Tür sehen, was aus dem ehemaligen Freizeitzentrum geworden ist.

Gleich zu Anfang der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend verkündete Bürgermeister Martin Finzel noch eine gute Nachricht. Die Bemühungen, über das Amt für ländliche Entwicklung für den Gastronomiebereich - das Waldrestaurant "Drei Eichen" - Fördermittel zu erhalten, haben sich gelohnt. Für die Revitalisierung der Gastronomie im ehemaligen Freizeitzentrum erhält die Gemeinde 357 000 Euro. Die Gesamtkosten liegen bei 458 000 Euro.

Derzeit wird noch intensiv an der Fertigstellung der Baumaßnahmen gearbeitet. Bauamtsleiter Marten Büttner spricht von einer engmaschigen Kooperation aller Gewerke unter Leitung des Architekturbüros Glodschei und des Planungsbüros Pfeffer. Ende dieser Woche sollen die Trockenbauarbeiten abgeschlossen sein. Dann folgen die Malerarbeiten, anschließend wird das Parkett in der Kulturhalle verlegt. Ab nächster Woche werden die Innentüren eingebaut. Parallel dazu wird an der Montage der Beleuchtung und Elektrik gearbeitet und in den Sanitärräumen die Einrichtung komplettiert. Im Bereich der Gastronomie werden in dieser und in der nächsten Woche Theke und Küche eingebaut. Auch die Gestaltung der Außenanlagen nimmt Form an.

Dann kann gefeiert werden. Symbolisch, sagt Finzel, würden sich im 30. Jahr des Mauerfalls die drei Partnerkommunen zur ersten Musik- und Tanzveranstaltung über Grenzen hinweg treffen und die Kulturhalle damit würdig einweihen. Am 12. Oktober sind die Bürger von 15 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür eingeladen. Es gibt Führungen durch die neuen Räumlichkeiten, die Pächter des Waldrestaurants "Drei Eichen" laden zur Verkostung ein, und es startet eine Ideensammlung zur Gestaltung der Außenanlagen.

Derweil laufen auch die Arbeiten am Lehrschwimmbecken und am Schusterbau kontinuierlich und zügig. Noch in diesem Monat, hofft Martin Finzel, kann Richtfest gefeiert werden.

Der Förderkreis Ahorn und die Familie Stoschek unterstützen auch in diesem Jahr das Ferienprogramm in der "Ferieninsel". Die Gemeinde selbst steuert einen Zuschuss von 2000 Euro bei. Das beschloss der Gemeinderat einhellig. Während der Sommerferien haben hier 58 ehrenamtliche Betreuer insgesamt 357 Kindern ein erlebnisreiches Ferienprogramm geboten, das über sechs Wochen lief.

Für die Einrichtung des "Digitalen Klassenzimmers" an der Johann-Gemmer-Grundschule ab dem begonnenen Schuljahr stellt die Gemeinde Ahorn einen Betrag von knapp 20 000 Euro zur Verfügung. Dafür können insgesamt acht Klassensätze mit entsprechenden Geräten wie Tablets, TV-Boxen, Beamer und Leinwände, Notebooks und Lautsprecher angeschafft werden. Der neue Glasfaser-Hausanschluss ermöglicht einen schnellen Internetzugang und damit die Nutzung moderner digitaler Lehrwerkzeuge. Im nächsten Schritt soll über das zeitnah aufgelegte Förderprogramm des Bundes ein Medienkoffer mit Tablets für die Schüler beschafft werden.

Autor

Gabi Bertram
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
15:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Digitaltechnik Ferienprogramme Internetzugriff und Internetverbindung Lautsprecher Sanierung und Renovierung Sommerferien Tablet PC Tanzveranstaltungen Tänze
Ahorn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sommerferien beginnen

25.07.2019

Untersiemauer Schule wird zur Baustelle

Bereits in den Ferien beginnt eine Renovierung. Doch nicht nur in das Gebäude fließt eine Menge Geld. » mehr

Ahorner Bürger sollen bald mehr Verwaltungsleistungen online zur Verfügung haben. Foto: tippapatt/Adobe Stock

16.10.2019

Ein digitales Rathaus für Ahorn

Bürger sollen bald mehr Verwaltungsleistungen online nutzen können. Dafür nutzt die Gemeinde Fördermittel. » mehr

Der AWO-Treff in Bad Rodach ist jetzt Digital-Kompass-Standort. Senioren erhalten dort Unterstützung im Umgang mit Smartphone und Tablet. Foto: Monkey Business - stock.adobe.com

02.09.2019

Eintrittskarte in die digitale Welt

AWO-Treff in Bad Rodach ist jetzt Digital-Kompass- Standort. Senioren erhalten Hilfe im Umgang mit dem Internet. » mehr

Matthias Aust, der Vorsitzende der SPD Ahorn, Gabriele Jahn, die Kreisvorsitzende der Grünen, Hubert Becker von den Freien Wählern und Fraktionsvorsitzender, sowie Bürgermeister Martin Finzel wollen für eine überparteiliche und innovative Politik in Ahorn stehen.

17.10.2019

Drei für einen

Bürgermeister ist er schon, Bürgermeister soll Martin Finzel bleiben. Zumindest wenn es nach dem Wunsch der Ahorner SPD, der Freien Wähler und der Grünen geht. » mehr

Rainer Scholz hat den Ehrenteller der Gemeinde Ahorn erhalten.

26.06.2019

Im "Kulturbad" fehlen Arbeiter

Die Sanierung des Ahorner Freizeitzeitzentrums geht langsam voran. Dafür ist der Umbau der Gemmer-Schule im Zeitplan. Der Landkreis bekommt so wieder ein Lehrschwimmbecken. » mehr

Noch läuft der Friedhof in Großheirath unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde. Die will das nun aber ändern. In der jüngsten Gemeinderatssitzung formierten sich aber erste Bedenken. Foto: Frank Wunderatsch

18.06.2019

Friedhof könnte heißes Eisen werden

Die evangelische Kirche würde gerne die Trägerschaft für den Gottesacker an die Gemeinde Großheirath abtreten. Dort löst der Plan aber Bauchgrummeln aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Gabi Bertram

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
15:48 Uhr



^