Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

GEW und Verdi fordern Haustarifvertrag

Die Wefa gGmbH hat zum September 2018 Mehrheitsanteile der drei Gesellschaften des Vereins Hilfe für das behinderte Kind Coburg erworben.



Coburg - Die Gewerkschaften Verdi und Erziehung und Wissenschaft (GEW) vermuten, "dass die deutlich schlechteren Arbeitsvertragsbedingungen des Diakonischen Werkes in den Betrieben eingeführt werden sollen". So deuten die Gewerkschaften eine Satzungsänderung, über die die Mitglieder des Vereins abstimmen sollten. Die gewerkschaftlich organisierte Belegschaft strebe jetzt Haustarifverhandlungen an. "Ziel ist ein Haustarifvertrag auf Niveau des branchenüblichen Tarifvertrags öffentlicher Dienst (TVöD)", heißt es in einer Pressemitteilung vom Freitag. Susanne Schmehle vom Betriebsrat der Heilpädagogischen Einrichtungen betont: "Der Regierungsbezirk Oberfranken übernimmt die Personalkosten grundsätzlich auch auf TVöD-Niveau in den Entgeltvereinbarungen, wie er uns Betriebsräten schriftlich zusicherte. Das Problem scheint eher zu sein, dass die Entgelte in den letzten Jahren nie aufgrund konkreter Kalkulationen entlang unserer Konzeption verhandelt wurden (...) Daher müssen wir mit zu wenig Personal arbeiten. Das geht auch auf Kosten der Qualität." Die Geschäftsführung der Wefa gab zu der Mitteilung von Verdi und GEW keinen Kommentar ab.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
17:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betriebsräte Firmenmitarbeiter Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Gewerkschaften Haustarifverträge Oberfranken Personalkosten Tarifverträge Wefa gGmbH Öffentlicher Dienst und Verwaltung
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von drei gemeinnützigen GmbHs, deren Mehrheit die Wefa in Ahorn hält, bekräftigen ihre Forderung nach einem Tarifvertrag, dessen Konditionen auf dem Niveau der Bedingungen im Öffentlichen Dienst liegen.	Foto: Stelzner

15.07.2019

Tarifverhandlungen laufen

Die Wefa GmbH hat drei Gesellschaften vom Verein Hilfe für das behinderte Kind übernommen. Die Mitarbeiter fordern eine einheitliche Lohnstruktur. » mehr

Die Kundgebungen zum "Tag der Arbeit" stehen unter dem Motto "Europa. Jetzt aber richtig!" DGB-Regionsgeschäftsführer Mathias Eckardt, IG Metall-Bevollmächtigter Jürgen Apfel, Nicole Ehrsam und DGB-Kreisvorsitzender Stephan Bühling (von links) hoffen auf eine große Resonanz.	Foto: Christoph Scheppe

23.04.2019

Brückenschlag am 1. Mai

Am "Tag der Arbeit" rücken die Gewerkschaften ein sozial gerechtes Europa in den Fokus. Auch Themen wie Tarifbindung, Rente und Wohnen kommen bei regionalen Kundgebungen zur Sprache. » mehr

In Coburg trafen sich Gewerkschafter und Politiker zur traditionellen Maikundgebung auf dem Albertsplatz. Von links: Professor Dr. Klaus Kost, Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak und der Coburger DGB-Kreisvorsitzende Stephan Bühling im Austausch. Foto: Arnold

03.05.2019

Für ein solidarisches Miteinander

Traditionell hatte die Gewerkschaft zu einer Kundgebung am 1. Mai geleden. Die Redner warfen einen Blick nach Europa. » mehr

Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Coburger Brose-Gruppe, zeigt im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag auf einer Weltkarte, wo der Automobilzulieferer Werke unterhält.	Foto: Braunschmidt

11.12.2018

Zukunftssicherung für 4500 Beschäftigte

Brose wird in den nächsten fünf Jahren keine Arbeitsplätze von Coburg nach Osteuropa verlagern. Davon profitiert nicht nur die Belegschaft des Automobilzulieferers. » mehr

Der Coburger Kunststoffspezialist Gaudlitz bekommt die Krise in der Automobilindustrie zu spüren. Deshalb muss das Unternehmen seine Organisation und Produktion erneuern und auch Personal abbauen.

Aktualisiert am 09.07.2019

Entlassungen bei Gaudlitz

Das Unternehmen kündigt einen Personalabbau an. Grund sei das schwierige Umfeld in der Automobilindustrie. Der Kunststoffspezialist will sich jetzt neu aufstellen. » mehr

Kurt Sauernheimer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose-Gruppe, erläuterte den Ehrengästen der 100-Jahrfeier des Brose-Stammwerks Coburg, wie sich das Unternehmen für den Wandel in der

07.07.2019

Brose stellt sich neu auf

Gesellschafter Michael Stoschek will "Bürokratie" im Unternehmen abbauen. So sollen vor allem in der Administration des Unternehmens Personalkosten abgeschmolzen werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Freizeitsportler verunglücken Landkreis Lichtenfels

Freizeitsportler verunglücken | 16.08.2019 Landkreis Lichtenfels
» 5 Bilder ansehen

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 16.08.2019 Coburg
» 48 Bilder ansehen

eröffnung biergarten zeilberg

Biergarten-Eröffnung Zeilberg | 16.08.2019 Zeilberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
17:36 Uhr



^