Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Gefährliche Herkulesaufgabe am Grünen Band

Der Landkreis Sonneberg sagt dem Riesenbärenklau den Kampf an. Nun auch in jenen Gebieten, die man bislang nicht betreten durfte.



Der Riesenbärenklau ist auf beiden Seiten der Landesgrenze immer noch nicht eingedämmt. Foto: Tischer
Der Riesenbärenklau ist auf beiden Seiten der Landesgrenze immer noch nicht eingedämmt. Foto: Tischer  

Heubisch - Der Riesenbärenklau sorgt in der Region zunehmend für Probleme. Dies gilt auch für Teile des Grünen Bandes im Landkreis Sonneberg. Im besonderen Maße ist die Steinachtalaue zwischen Unterlind, Heubisch und Mupperg betroffen.

Der Landkreis Sonneberg bekämpft bereits seit 2012 die Ausbreitung der Pflanze. Allerdings konnten in der Vergangenheit Vorkommen im Gebiet mit erhöhtem Minenrestrisiko nicht bearbeitet werden, da für die Landkreisverwaltung und ihre Auftragnehmer ein Betretungsverbot bestand. Die Thüringer Landtagsabgeordnete und Kreisrätin Beate Meißner thematisierte diese Problematik in den letzten Jahren in verschiedenen Gremien. Letztendlich fand im Sommer 2019 ein Gespräch mit Staatssekretär Olaf Möller vom zuständigen Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz statt.

Im Dezember 2019 wurde schließlich durch die Landesregierung beschlossen, unter bestimmten Voraussetzungen Maßnahmen in den Minenrestrisikogebieten wieder zuzulassen. Erstmals können seit diesem Jahr so nun auch stark vom Riesenbärenklau betroffene Bereiche im Gebiet bei Heubisch mit in die Bekämpfung einbezogen werden. Innerhalb einer Sofortmaßnahme wird der Landkreis Sonneberg insbesondere die von der Bundesstraße 4 bei Heubisch aus deutlich erkennbaren Riesenbärenklau-Bestände nahe der Steinach mehrmals abmulchen lassen.

Der erste Mulchgang wurde noch im Juni 2020 durchgeführt.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 07. 2020
15:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beate Meißner Landtagsabgeordnete Ministerien Naturschutz Pflanzen und Pflanzenwelt Staatssekretäre
Heubisch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hält Augen und Ohren offen: Klaus Fritz kennt als Naturschutzwächter seine Pappenheimer, sowohl die tierischen als auch die menschlichen.

04.06.2020

Der Wächter im Vogelparadies

Für sein Ehrenamt ist Klaus Fritz praktisch jeden Tag draußen. Er beobachtet Fauna und Flora im Naturschutzgebiet - aber auch die Menschen. » mehr

Flugplatz verhindert: Eine Info-Tafel am Rangesberg zwischen Wiesenfeld und Neida dokumentiert die Stationen des 15-jährigen Widerstands der "Schutzgemeinschaft Weißer Berg". Die Enthüllung feierten Thomas Schreiner, Caroline Höhn, Günter Hesselbach und Vorsitzende Dagmar Escher (von links) mit einem Gläschen Sekt.	Foto: Christoph Scheppe

27.05.2020

Schlusspunkt unter 15 Jahre Widerstand

Ein Flugplatz bei Neida ist Geschichte. An den hartnäckigen Kampf der "Schutzgemeinschaft Weißer Berg" erinnert eine Info-Tafel. » mehr

Rotes Fell und lange Hörner: Das schottische Hochlandrind zeichnet sich durch Robustheit und Friedfertigkeit aus.

03.05.2020

Wiederkäuende Rasenmäher

Neun Hochlandrinder helfen dem Landesbund für Vogelschutz bei der Beweidung seiner Wiesen. Das hat Vorteile für die Tier- und Pflanzenwelt Und für die Menschen. » mehr

Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke (links) erläutert der Thüringer Landtagsabgeordneten Beate Meißner und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) seine Vorstellungen zur Zukunft des ländergrenzenübergreifenden Klinikverbundes. Fotos: Schaller/Beer (2)

11.10.2019

Regiomed steht Bundesminister Spahn Rede und Antwort

Der Gast aus Berlin verlangt nach Erklärungen. Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke liefert sie und zeigt auf, wie man das 25-Millionen-Euro-Loch stopfen will. » mehr

"Das sorgt bundesweit für Schlagzeilen"

13.09.2019

"Das sorgt bundesweit für Schlagzeilen"

Hans Michelbach unterstützt die Coburger Handwerker. Die Stadt hat der Kreishandwerkerschaft bereits ein Grundstück am Güterbahnhof angeboten. » mehr

Die Fackelzüge trafen sich an der Gebrannten Brücke, an der eine Tafel an die Zeitgeschichte erinnert. Foto: Tischer

04.10.2019

Fackelzug zum Ort der Erinnerung

50 Menschen aus Ost und West gedachten wieder gemeinsam der deutschen Wiedervereinigung. Erster Treffpunkt war erneut die Gebrannte Brücke. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Brand des Kompostplatzes in Birnbaum Birnbaum

Brand des Kompostplatzes in Birnbaum | Birnbaum
» 6 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 07. 2020
15:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.