Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Gemeinsam gegen die Gewalteskalation

Die Arbeitsgemeinschaft interreligiöser Dialog lädt zur Ökumenischen Friedensdekade ein. Dabei geht es auch um die Folgen der Aufrüstungsspirale.



Die christlichen Kirchen in Coburg laden eine Woche zur ökumenischen Friedensdekade ein. Los geht‘s am Martinstag, 11. November, mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 17 Uhr in der St.-Augustin-Kirche am Hofgarten. Prediger ist Militärdekan Dr. Dr. Michael Gmelch. Als Geistlicher und Psychologe begleitet Gmelch Soldatinnen und Soldaten bei ihren Einsätzen. 2015 war er mit der Bundesmarine bei der Flüchtlingsrettung im Mittelmeer dabei. Nach dem Gottesdienst besteht die Gelegenheit zu weiteren Begegnungen und Gesprächen im Dekanats- und Pfarrzentrum.

Freund statt fremd

Am Mittwoch, 14. November , berichtet die Religionspädagogin Christine Liebst im Haus Contakt von ihren Erlebnissen und Begegnungen mit Flüchtlingen. "Ich bin fremd gewesen, und ihr habt mich aufgenommen - Flüchtlinge unter uns", ist der Titel der Veranstaltung, die um 19.30 Uhr beginnt. Der Vortrag erfolgt in sogenannter leichter Sprache.

Die offizielle Friedensdekade endet dann am Sonntag, 18. November, am Volkstrauertag um 15 Uhr mit einem multireligiösen Gebet in der Ditib-Moschee in der Victoriastraße 2. In der Gebetsrunde vereinen sich die Christen verschiedener Konfessionen mit Juden, Moslems und Buddhisten. Nach der liturgischen Feier findet eine gemeinsame Teerunde statt.

Wettrüsten im Blick

Die ökumenische Friedensdekade, die in ganz Deutschland stattfindet will 2018 unter dem Motto "Krieg 3.0" auf die Gefahr der Eskalation vorhandener Konflikte aufmerksam machen. Die Organisatoren der Friedensdekade blicken dabei auch mit Sorge auf eine neue Aufrüstungsspirale, die sich in den Rüstungsetats widerspiegelt.

Im Vorfeld der Friedensdekade laden Dr. Joachim Schneider und Susanne Großmann von Pax Christi am Samstag, 3. November, zudem zu einem Studientag "Gewaltfreie Kommunikation - Konflikte verwandeln durch wertschätzende Dialoge" in das Pfarrzentrum St. Augustin ein. Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 begrenzt. Veranstalter sind das Evangelische Bildungswerk und die Katholische Erwachsenenbildung Coburg.

Am Montag, 19. November, lädt Laureen Koch, Trainerin für gewaltfreie Kommunikation, um 19.30 Uhr im Haus Contakt zum Vortrag "Die Spirale der Gewalt durchbrechen" ein. Veranstalter sind hier das Evangelische Bildungswerk, die Pfarrgemeinde St. Augustin und die alt-katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus. Veranstalter der gesamten Reihe ist die Arbeitsgemeinschaft interreligiöser Dialog. mako

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildungswerke Jesus Christus
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Arbeitsgemeinschaft "Lebendige Erinnerungskultur" Coburg hat an der alten Angerturnhalle ein Transparent angebracht, das an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren erinnert (von links): Ingeborg Heinebrodt von der katholischen Kirchengemeinde St. Augustin, DGB-Regionsgeschäftsführer Mathias Eckardt, Laura Göldner von der Gemeinschaft "Demokratie leben", SPD-Stadträtin und Historikerin Franziska Bartl und Pfarrer Dieter Stößlein vom Evangelischen Bildungswerk.	Foto: Braunschmidt

07.11.2018

Erinnern an Vertreibung und Mord

Heuer jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Auch in Coburg bildete sie den Start für die Vernichtung der Juden. » mehr

Tara Hildebrandt (links) steuert zum ersten Mal eine CAD-Fräsmaschine. Darauf wird ein Brettspiel hergestellt.

31.07.2018

Bohren statt Baden

Zwölf Mädchen erkunden bei Brose technische Berufe. Sie löten, bohren und lernen den Umgang mit dem 3D-Drucker. » mehr

Diplom-Psychologin Maria Engel ist am Freitag offiziell in ihr Amt als Geschäftsführerin der Evangelischen Bildungswerkes Coburg (EBW) eingeführt worden (von links): Dekan Andreas Kleefeld, stellvertretende EBW-Vorsitzende Christine Liebst, Maria Engel, Pfarrer Dieter Stößlein, theologischer Referent beim EBW, und Pfarrer Christian Rosenzweig, Vorsitzender des EBW Coburg.	Foto: Martin Koch

17.06.2018

Anspruchsvolle Aufgabe

Maria Engel übernimmt die Geschäftsführung des Evangelischen Bildungswerks Coburg. Dazu sind Mut und Lust notwendig, sagt Dekan Kleefeld. » mehr

Bürgermeisterin Birgit Weber begrüßte am Samstag die Sternsinger im Rathaus.

06.01.2019

Weihrauchfass muss draußen bleiben

Die Sternsinger besuchen nach der Aussendung das Rathaus. Weil die Rauchmeldeanlage anspringen könnte, darf diesmal kein Harz verbrannt werden. » mehr

Lilith krönt ihre beiden Geschwister Rufus und Jetta.

03.01.2019

Krone auf und los geht's

An diesem Samstag werden die Sternsinger auch wieder in Coburg unterwegs sein und heuer Geld für Kinder in Peru sammeln. Mit dabei: die drei Sprösslinge der Familie Hogrebe. » mehr

Der katholische Dekan Roland Huth zelebrierte am ersten Feiertag den Festgottesdienst in St. Augustin. Foto: Martin Koch

26.12.2018

Zeichen gegen Sprachlosigkeit und Zwietracht

Die christlichen Kirchen begehen Weihnachten mit Festgottesdiensten. Die Geistlichen rufen zu Mitmenschlichkeit auf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang des HSC Coburg

Neujahrsempfang des HSC Coburg | 18.01.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
16:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".