Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Gesucht: Wer schoss auf den Graureiher?

Mit einer Schussverletzung wurde am Montagnachmittag ein Graureiher in Oeslau gefunden. Jetzt ermittelt die Polizei.



Wie die Polizei berichtet, lieferte ein 83-jähriger Mann aus Rödental am Montagnachmittag einen verletzten Graureiher beim Tierarzt in Coburg ab. Der Senior hatte den Vogel verletzt in seinem Garten in der Thüringer Straße gefunden. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass das Tier mit einer Kleinkaliberwaffe angeschossen worden war.

Sollte jemand in Oeslau etwas beobachtet haben, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizei in Neustadt melden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
08:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Oeslau Polizei Tiere und Tierwelt Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der junge Turmfalke breitet seine Schwingen aus und entschwindet in die Freiheit. Fotos: Katrin Lyda

14.07.2019

Das Ziel ist die Freiheit

Die Auffangstation für Greifvögel in Neu- Neershof besteht seit 50 Jahren. Ebenso lange kümmert sich Ulrich Leicht um die gefiederten Schützlinge. » mehr

Etwas älter als dieses war das Rehkitz, das vermutlich Hunde rissen.

25.06.2019

Verletztes Rehkitz in Coburg: Polizei sucht Zeugen

Ein Tierarzt hätte das Kitz nicht mehr retten können, ein Jäger musste es erlösen. Die schweren Bissverletzungen des Tieres stammen wahrscheinlich von einem großen Hund. » mehr

Grundsätzlich sollte jeder Tierhalter regelmäßig den Impfkalender seines Schützlings kontrollieren und bei Bedarf abgelaufene Impfungen auffrischen lassen, findet der Kronacher Amtstierarzt Markus Heckel. So viel Verantwortung müsse man zeigen.	Foto: dpa/Inga Kjer

14.06.2019

Tierarzt rät zur Staupe-Impfung

Die Infektion wurde bei zwei Füchsen im Landkreis Kronach nachgewiesen. Sie ist auf Hunde übertragbar und endet meist tödlich. Dennoch besteht kein Grund zur Panik. » mehr

Die Schwäne in Ebersdorf brüten auf Eiern aus dem 3D-Drucker. Foto: Archiv

31.05.2019

Kunsteier sind keine Gefahr

Sie brüten, aber es schlüpft nichts. Den Schwänen in Ebersdorf geht es trotzdem gut. Das künstliche Gelege wird bald entfernt. » mehr

Happy End für Mensch und Tier

24.05.2019

Happy End für Mensch und Tier

Ein Pferd stürzt in Fechheim in einen mit Wasser gefüllten Schacht. Die Feuerwehr versucht es zu retten. Am Ende eilt ein Nachbar mit einem Bagger zu Hilfe. » mehr

Ein Zaun sorgt inzwischen dafür, dass sich die Schwäne nicht wieder auf die Autobahn verirren.

15.05.2019

Ein Zaun und künstliche Eier

An der Autobahn bei Ebersdorf brütet wieder ein Schwanenpaar. Glaubt es zumindest. Doch es wird keinen Nachwuchs geben. Außerdem ist das Becken eingezäunt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vernissage Sommerduett

Vernissage Sommerduett | 16.07.2019 Kronach
» 14 Bilder ansehen

Baustart am Brockardt-Areal steht an

Baustart am Brockardt-Areal | 16.07.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
08:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".