Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Gezielt auf die Kehle

Immer wieder machen frei laufende Hunde im Coburger Stadtgebiet Jagd auf Wild. Erwischen sie ein Reh, verendet es meist elend. Die Halter sind äußerst schwer zu ermitteln.



Große Hunde wissen genau, wie sie ein Tier erlegen können. Foto: Privat
Große Hunde wissen genau, wie sie ein Tier erlegen können. Foto: Privat  

Am vergangenen Wochenende beobachten ein Passant und eine Anwohnerin einen freilaufenden Schäferund, der beim Panoramaweg im Pilgramsroth ein Reh erst verfolgt und dann reißt. Sie alarmieren die Polizei, diese ruft den zuständigen Jagdpächter an. Als Rainer Wolf vor Ort eintrifft, ist das Reh bereits qualvoll verendet. "Es ist schon ein Vorteil wenn wir überhaupt die Information bekommen, dass da ein Hund ist", erklärt Wolf. Zwei- bis dreimal pro Jahr erreichen ihn Meldungen, dass ein Hund ein Reh gerissen hat. "Doch die Dunkelziffer ist viel höher", betont er. Heuer sei es bereits das zweite Tier, das von einem Hund getötet wurde.

Meist sind die Halter nicht zu ermitteln, und so bleibt Rainer Wolf auf dem Schaden sitzen. "Diese Tiere fallen in unsere Abschusspläne, das heißt, wir Jäger dürfen dann weniger Tiere erlegen." Ein verletztes Reh könne man nicht transportieren, um es vom Tierarzt behandeln zu lassen. So bleibt dem Jäger oft nur der Gnadenschuss, falls das Tier den Angriff verletzt überlebt hat. "Große Hunde gehen gezielt auf die Kehle", weiß Wolf. Ein Hund, der einmal ein Reh erlegt hat, werde das immer wieder machen wird. "Er weiß jetzt, wo sie sich aufhalten und wo er schauen muss."

Gerade in dem kleinen Tal unterhalb von Löbelstein halten sich im Winter viele Rehe auf. Sie finden dort Schutz im Unterholz. So gehört das Tal ebenso wie der Probstgrund und der Bausenberg zu den Problembereichen in Coburg. Dort greifen immer wieder freilaufende Hunde Rehe an. "Es gibt viele einsichtige Halter, die ihre Tiere an der Leine führen." Und einige Unvernünftige, denen die Freiheit ihres Hundes über alles geht. "Mit denen braucht man gar nicht erst zu diskutieren", ist die Erfahrung des Jägers. Er werde in Zukunft häufiger in seinem Revier unterwegs sein und Ausschau nach freilaufenden, großen Hunden halten. Wenn sie erkennbar Jagd auf Wild machen, dann darf er solche Hunde abschießen. Vorher muss Wolf aber ganz genau prüfen, dass keine Menschen gefährdet werden. "Das ist nicht anders als im Wald, was glauben Sie, wer da alles unterwegs ist", erklärt er. Ein spontaner Schuss "aus der Hüfte" sei für einen Jäger ohnehin tabu.

Das unterstreicht auch Ehrenfried Kaiser, stellvertretender Leiter im Coburger Ordnungsamt und zuständig für das Jagdrecht. "Jäger sind grundsätzlich für jeden Schuss verantwortlich", betont er. In den vergangenen zehn Jahren wurde nach seinem Wissen nur einmal ein Hund erschossen. Kann der Halter eines wildernden Hundes ermittelt werden, wird er wegen einer Ordnungswidrigkeit angezeigt. Es droht ein Bußgeld von mehreren hundert Euro. Im Wiederholungsfall kann auch Leinenzwang und Maulkorb angeordnet werden. "Wir bekommen oft Hinweise aus der Bevölkerung", so Kaiser.

Autor

von Christiane Schult
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erschießungen Haushunde Jagdpächter Jagdrecht Kaiserinnen und Kaiser Polizei Tierärztinnen und Tierärzte Unterholz
Neuses an den Eichen Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kitze ohne Mutter sind nicht verlassen. Man sollte sie nicht anfassen. Foto: Bayerischer Jagdverband dpa/lby

05.04.2019

Tierkinder brauchen jetzt ihre Ruhe

Brütende Vögel und Jungtiere in Wald und Flur sollten jetzt nicht gestört werden. Vor allem frei laufende Hunde scheuchen sie nachhaltig auf. » mehr

Wenn bei einem Hochrisiko-Spiel Polizei im Einsatz ist, wird dafür in Bayern weiterhin der Steuerzahler aufkommen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

05.04.2019

Randale kostet

Ein Urteil aus Bremen lässt aufhorchen: Um die Sicherheit bei Fußballspielen zu gewährleisten, kann nun auch der Veranstalter zur Kasse gebeten werden. » mehr

Die Mitglieder eines Chapters der Blood Red Section dürfen laut Verwaltungsgericht Waffen besitzen. Gegen das Urteil will der Freistaat Bayern in Berufung gehen. Foto: Soeren Stache/dpa

22.02.2019

Rocker darf Waffen behalten

Im Dezember klagte ein Mitglied der Blood Red Section gegen den Entzug seines Waffenscheins - und bekam Recht. Der Chapter gilt als friedlich. Nun liegt die Begründung des Urteils vor, gegen das der Freistaat in Berufung... » mehr

Das "Haus für das junge Kind" des Vereins Bergwichtel bekommt Zuwachs. Ein zweites Gebäude soll bereits in naher Zukunft direkt neben der Krippe entstehen. Für den Übergang werden Container aufgestellt. Foto: Frank Wunderatsch

12.04.2019

Die Wichtel wachsen

Mehr Platz für Coburgs Kinder: Auf Schloss Hohenfels wird die Krippe erweitert. Und auch die HUK will bis Ende 2020 eine Einrichtung eröffnen. » mehr

Die Stellflächen am Bahnhof Coburg stehen kurz vor der Fertigstellung. Spätestens im Mai soll der Parkplatz über die Abfahrt an der B 4 erreichbar sein. Foto: Frank Wunderatsch

29.03.2019

Endspurt am Bahnhof

Wer in Coburg in den ICE steigen will, kann spätestens ab Mai sein Auto an der Adamistraße abstellen. Dann sollen dort endlich die Parkplätze fertig sein. » mehr

Wo sich im Sommer die Besucher tummeln, reihen sich nun große Zelte aneinander. Foto: Frank Wunderatsch

22.03.2019

Weiße Zelte im Aquaria

Kostenintensive Sanierung im Coburger Freibad: Für 200.000 Euro wird das Sportbecken derzeit auf Vordermann gebracht. Bis Mai muss alles fertig. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28 | 20.04.2019 Coburg
» 33 Bilder ansehen

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Autor

von Christiane Schult

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
16:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".