Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Goldene Raute für den FC Haarbrücken

Der Bayerische Fußball-Verband zeichnet den Verein für sein Engagement aus. Vorbildliche Jugendarbeit sind Teil des Erfolgsrezeptes.



Lohn für permanente Weiterentwicklung des FCH zu einem modernen Sportverein ist das Gütesiegel "Goldene Raute", das dem FC Haarbrücken vom BFV-Kreisehrenamtsreferenten Bastian Büttner überreicht wurde. Foto: Tischer
Lohn für permanente Weiterentwicklung des FCH zu einem modernen Sportverein ist das Gütesiegel "Goldene Raute", das dem FC Haarbrücken vom BFV-Kreisehrenamtsreferenten Bastian Büttner überreicht wurde. Foto: Tischer  

Haarbrücken - "Einmal FCH - immer FCH" steht in großen Lettern am Sportheim zu lesen und diese Aussage charakterisiert den rührigen Verein. Mit derzeit 430 Mitgliedern hat er einen festen Platz im öffentlichen Leben von Haarbrücken. Das würdigt auch der Bayerische Fußball-Verband (BFV) mit der Verleihung der "Goldenen Raute" im Sportheim des Vereins.

Die Ehrensiegel des Bayerischen Fußball-Verbandes

Die Ehrenamtskommission des Bayerischen Fußball-Verbandes hat im November 1998 die "Silberne Raute" eingeführt. Das Ziel dieses Gütesiegels ist es, die BFV-Mitgliedsvereine im Verdrängungswettbewerb der verschiedenen Sportarten zu unterstützen und die Arbeit in den Vereinen zu optimieren. Durch den Erwerb des Gütesiegels "Silberne Raute", das vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft ist, kann der Verein nach außen sichtbar demonstrieren, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird.

Aufgrund der großen Akzeptanz wurde die "Silberne Raute" um die "Goldene Raute" und die "Goldene Raute mit Ähre" erweitert. Die Gütesiegel werden mit der Jahreszahl, in der sie erworben wurden, verliehen. Vereine, die innerhalb von fünf Jahren die Leistungen mindestens einmal wiederholen, können im sechsten Jahr nach der Verleihung der "Silbernen Raute" die "Goldene Raute" erwerben. Vereine, die innerhalb von fünf Jahren die Leistungen der "Goldenen Raute" wiederholen, können im elften Jahr nach der Verleihung der "Silbernen Raute", die "Goldene Raute mit Ähre" erwerben.


"Die Jugendarbeit ist natürlich ausschlaggebend", wissen die BFV-Vertreter. Dass dies alles dem FC Haarbrücken nicht in den Schoß gefallen ist, verhehlen Kreisehrenamtsbeauftragter Bastian Büttner und BFV-Bezirksvorsitzender Thomas Unger in ihren Laudationes nicht: "Eine ab und an steinige Wegstrecke hat der FC Haarbrücken hinter sich gebracht. Jedoch durch seine vielen ehrenamtlichen Helfer in jeder Generation ist es dem Verein gelungen, diese hinter sich zu lassen."

Die hervorragende Jugendarbeit wird neben den zahlreichen Juniorenmannschaften explizit auch an den Cheerleadern deutlich. Diese wurde auch bereits mit dem "Sepp-Herberger-Preis" ausgezeichnet. "Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist werden vermittelt", führte Vorsitzender Simon Weber aus.

"Das Gütesiegel bekommt man nicht einfach geschenkt, das muss man sich verdienen", gab auch Büttner zu bedenken und verwies auf die Bereiche Ehrenamt, Jugend, Breitensport und Prävention, denen sich der FCH angenommen hat und "sich zu einem modernen Verein weiterentwickelt hat." Unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit stünden hinter dem Erfolg.

Der FCH ist der 14. Verein von 183 im Spielkreis, dem diese Auszeichnung zuteil wird. "Auszeichnungen sind bei den Grün-Weißen keine Seltenheit", freute sich Weber. "Beispielsweise wurde uns der ‚Bronzene Stern des Sports‘ verliehen für unser Projekt ‚Von 0 auf 100 - ein toter Verein belebt sich neu." Damit spielte Weber auf die Zeit Ende der 90er-Jahre an, als der FCH keine Herren- und Jugendmannschaft mehr hatte und auf 180 Mitglieder auf ein Durchschnittsalter von 50 Jahren abgesunken war. Der damalige Vorsitzende Frank Koschwitz schaffte die Wende und sein Nachfolger Jochen Langbein führte die erfolgreiche Arbeit fort, die seit einem Jahr Simon Weber übernahm.

Mit dem Projekt "Soziale Stadt" startete der Verein zudem die Unterstützung für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Unter Ehrenmitglied Gerhard Heublein wurde eine Fußball-Gruppe für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge gegründet.

Oberbürgermeister Frank Rebhan freute sich, dass dem Verein diese hohe Auszeichnung zuteil wurde. Diese sei aber auch Aufgabe und Verpflichtung zugleich, weiterhin an der Zukunft des Vereins zu arbeiten.

Die Grün-Weißen haben derzeit 430 Mitglieder. Davon sind 112 weiblich (26 Prozent) und 197 Jugendliche (46 Prozent), davon wiederum 71 weiblich (36 Prozent). Das Durchschnittsalter beträgt 30 Jahre. Der Mehrspartenverein baut auf die Abteilungen Fußball-Jugend, Fußball-Herren (erstmals drei Mannschaften am Start), Cheerleading, Radsport, Nordic Walking, Gymnastik und Dart.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Fußball-Verband Bundesamt für Verfassungsschutz FC Haarbrücken Frank Rebhan Fußball-Verbände Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Haarbrücken Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Minderjährigkeit Sozialbereich Sportheime Thomas Unger Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Neustadts OB Frank Rebhan, TBVfL-Vorsitzender Bastian Bieberbach und Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt (v.l.) nahmen die Auslosung mit ein wenig Champions-League-Flair vor. Foto: P. Tischer

23.06.2019

Ein Traum geht in Erfüllung

Premiere für die offene Stadtmeisterschaft im Fußball der Städte Neustadt und Sonneberg. 13 Mannschaften kämpfen am 29. Juni erstmals um den begehrten Titel. » mehr

Pfarrerin Lisa Meyer zu Hörste hat die Rollstuhlrampe für den Eingang der Friedenskirche in der Hand. Dieses Provisorium soll als erstes weichen und ein barrierefreier Zugang folgen. Foto: Tischer

19.07.2019

Ein Jahr geht schnell vorbei

Lisa Meyer zu Hörste blickt auf eine aufregende Anfangszeit als Pfarrerin. Die Bauprojekte nehmen sie in Beschlag. » mehr

Die Vertreter der Erwachsenenmannschaften wurden bei der Sportlerehrung mit Urkunden belohnt. Fotos: Tischer

08.04.2019

Mutig, fair und erfolgreich

Zahlreiche Männer und Frauen würdigt die Stadt Neustadt bei der Sportlerehrung. Dabei werden Urkunden und Medaillen überreicht. » mehr

An der B4 wird in den kommenden viel Gebaut - deswegen wird unter anderem der Verkehr umgeleitet. Foto: Peter Tischer

07.02.2019

Autofahrer brauchen Geduld

Bis 2022 wird sich der Ausbau der B4 hinziehen. Teil- und Vollsperrungen, Umleitungen sowie Provisorien fordern ihren Tribut. Der Wasserschutz spielt eine große Rolle. » mehr

"Ein Spiegelbild der Gesellschaft"

04.07.2019

"Ein Spiegelbild der Gesellschaft"

Der Bedarf an Jugendsozialarbeit ist offenbar groß. Für Seßlach bewilligt der Kreistag eine Halbtagsstelle. Doch dabei wird es nicht bleiben. » mehr

Derzeit wird die Behelfsabfahrt von der B 4 nach Haarbrücken gebaut, denn die Brücke wird abgerissen.

26.06.2019

Wieder rauf aufs Gas

Gute Nachricht für alle Pendler: An der Großbaustelle B 4 darf etwas schneller gefahren werden. Tempo 50 ist damit passé. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlossplatzfest 2019 - Samstag

Schlossplatzfest 2019 - Samstag | 20.07.2019 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Outside-Rodeo-Festival am Güterbahnhof

Outside Rodeo- Festival am Güterbahnhof | 20.07.2019 Coburg
» 18 Bilder ansehen

Kronacher Afrikafest

Kronacher Afrikafest | 20.07.2019 Kronach
» 41 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
18:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".