Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Große Liebe zu den Kleinigkeiten

Die Modellbahnfreunde Rödental laden zu ihrer 27. Ausstellung in die Domäne ein. Zwölf Anlagen ziehen Hunderte von Besuchern an. In diesem Jahr ist die kleine Spur Z ganz groß. Und die Eisenbahner erinnern auf ihre Art an die Wende.



Schau der Modellbahnfreunde Rödental
  Foto: Norbert Klüglein

Rödental - Da staunen die Besucher: Langsam rollt der Zug auf die Verladebrücke, die unter seinem Gewicht ein wenig nachgibt. Dann schiebt sich die Triebwagengarnitur in den Bauch des Schiffes. Auf einem Bildschirm lässt sich beobachten, wie sich ein Gleis nach dem anderen in der Eisenbahnfähre füllt. "Wie im Original", schmunzelt Reinhard Edelmann. Der Lauschaer hat das Fährschiff samt Hafenszene nachgebaut. Drei Jahre lang hat er allein an dem Fährschiff gesessen. Jetzt ist sie eines der Highlights auf der Ausstellung der Modellbahnfreunde Rödental. Am Wochenende hat der Club zu seiner 27. Schau in die Domäne eingeladen.

"Einer der Höhepunkt im Jahr und jede Menge Arbeit für unser Mitglieder und Gäste", konstatiert Vorsitzender Rainer Gillde. Zwei Tage lang haben sie zwölf Anlagen aufgebaut, damit jetzt im wahrsten Sinne des Wortes alles rund läuft. Heuer liegt der Schwerpunkt auf der Spur Z. Das sind die kleinsten fahrbaren Modelle, die Hersteller anbieten - Maßstab 1:220. Eine schwere E-Lok passt bequem in jede Westentasche und der Nachbau der Frankenwaldrampe auf ein knapp fünf Megter langes Brett.

"Als Kind habe ich oft am Bahnhof in Lauenstein gestanden und die Züge beobachtet, wie sie die schweren Wagen den Frankenwald hinaufgezogen haben", erinnert sich Thomas Bauer, der heute in Lautertal lebt. Jetzt hat er die Frankenwaldrampe in seinem Bastelkeller nachgebaut. "Dafür eignet sich die Spur Z ganz besonders gut, denn da kann man komplette Zuggarnituren auf einem ziemlich überschaubaren Raum präsentieren." Heute dürfen Bauers Söhne, Thilo (8) und Hannes (11), den Fahrbetrieb übernehmen - und sind natürlich ganz besonders stolz. Gleich daneben zeigt Hartmut Wildner aus Ebersdorf bei Coburg seine Z-Anlage: Ein Stadtpanorama mit winzigen Häusern, Zügen und Figuren. Aber das ist nicht der Clou. Dem passionierten Modellbahner ist es gelungen, eine funktionierende Bahn auf einen Brotzeitteller unterzubringen. Ein Schienenbüsschen dreht dort unermüdlich seine Runden - Radius 45 Millimeter! "Für einen Trafo hat natürlich der Platz nicht gereicht", verrät der Erbauer. "Deshalb habe ich Batterien in die Bodenplatte eingelassen." Ganz raffiniert versteckt ist der Ein- und Ausschalter für die Mini-Anlage: ein Traktor, der wie selbstverständlich in der Modell-Landschaft steht.

"Es sind diese witzigen Details, die Qualität von Modellbahnen ausmachen", schmunzelt Veranstalter Rainer Gillde. So sieht man auf einer Vereinsanlage der Rödentaler, die den Titel "Am Hafen" trägt, beispielsweise wie sich der Besitzer eines Ruderboots die Haare rauft, weil der Werftarbeiter den Namen der Jolle falsch herum auf den Rumpf gepinselt hat. Die andere Vereinsanlage zeigt ein Stück deutsch-deutschen Alltag kurz nach der Wende: Trabbis schaukeln durch ein provisorisch in die Sperrmauer geschlagenes Loch nach Westen.

Auch Josef Barabas aus Coburg, der die Zeltstadt von Cirus Krone akribisch nachgebaut hat, wollte auf eine kuriose Szene am Rande nicht verzichten: Ein abgerissener Auspuff liegt auf der Miniaturstraße und eine Polizeistreife versucht den Verkehr drum herum zu dirigieren. So besitzt jedes Modell seinen Hingucker und zeugt von der großer Liebe seiner Erbauer zu den Kleinigkeiten.

Das fachkundige Publikum kann das schätzen. "Besucher fahren manchmal ein paar hundert Kilometer, nur um eine ganz bestimmte Anlage zu sehen", berichtet Rainer Gillde. Dass es sich bei all dem nicht um Kinderspielzeug handelt, muss wahrscheinlich nicht extra erwähnt werden. Aber auch für die Kleinen ist am Wochenende gesorgt: Es gibt eine Holzeisenbahn, die Zugendgruppe der Eisenbahnfreunde Friedberg-Suhl lässt auch mal die Youngster ans Fahrpult und durch die Außenanlage schnauft eine Zug, mit dem die Kinder ein paar Runden drehen dürfen.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
15:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnhöfe Eisenbahner Eisenbahnfans Häfen Kinderspielzeug Landwirte und Bauern Modellbahnfreunde Rödental Schiffe Spielzeugeisenbahnen Thomas Bauer Verkehr Züge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Thema "Grenzöffnung" kommt bei der Ausstellung "27. Faszination Eisenbahn" vor. Darüber freuen sich (von links) Schriftführer Alexander Graf, Vorsitzender Rainer Gillde und 2. Vorsitzender Karl-Heinz Friedel. Foto: Desombre

18.10.2019

Es fährt zusammen, was zusammen gehört

Die Modellbahnfreunde Rödental laden zu ihrer nächsten Schau ein. Auch die Wiedervereinigung wird dabei aufgegriffen. Doch zu sehen gibt es noch viel mehr. » mehr

Die imposante Vereinsanlage der Rödentaler Eisenbahnfreunde war einer der Publikumsmagneten.

28.10.2018

Detailgetreue Welt im Kleinformat

Die Modellbahnfreunde Rödental begeistern mit der 26. Ausstellung "Faszination Eisenbahn" die Besucher mit Modellbahnanlagen in den verschiedensten Spurweiten. » mehr

Ein Zug der Baureihe ICE 4 stand seit Montagabend auf dem Güterbahnhof in Coburg. Mit dem nagelneuen Triebwagen hatte die Bahn Testfahrten auf der Neubaustrecke unternommen.	Foto: Frank Wunderatsch

13.08.2019

Testfahrt endet in Coburg

Die Bahn parkt einen nagelneuen ICE-4 auf dem Güterbahnhof in Coburg. Er wurde auf der Neubaustrecke ausprobiert. » mehr

Ganz großer Bahnhof

29.09.2019

Ganz großer Bahnhof: Dampflok bringt Touristen nach Coburg

In einem Zug mit historischer Dampflokomotive sind am Sonntagmittag rund 580 Touristen aus Würzburg, Schweinfurt und ganz Unterfranken am Coburger Bahnhof angekommen. Empfangen wurden sie von fast ebenso vielen Schaulust... » mehr

Ein Musikpavillon gehört auch zu der Szene. Wie alle Gebäude wurde auch das Zelt von den Eisenbahnfreunden selbst entworfen und gebaut.

12.05.2019

"Volksfest" feiert Auferstehung

1851 fertigen Sonneberger Handwerker Schaustücke für Prinz Alberts Weltausstellung in London an. Darunter ist auch ein Rummel am Fuß der Rosenau. Jetzt wird die Szene nachgebaut. » mehr

Rund 30 Traktoren aus dem Raum Coburg beteiligten sich am Dienstag am bundesweiten Protest der Landwirte in Berlin.	Foto: Axel Roth

29.11.2019

"Und plötzlich ist alles falsch"

Tausende Landwirte demonstrieren in Berlin gegen die Agrarpolitik. Auch Axel Roth aus Beiersdorf fährt mit dem Traktor in die Hauptstadt. Und bekommt Gänsehaut. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Gleisenau Gleisenau

Tödlicher Unfall bei Gleisenau | 12.12.2019 Gleisenau
» 5 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der B 303 Ebersdorf

Unfall auf der B 303 | 12.12.2019 Ebersdorf
» 16 Bilder ansehen

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
15:48 Uhr



^