Lade Login-Box.
Topthemen: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Großes Lob vom Justizminister

Georg Eisenreich würdigt die neue Präsidentin des Landgerichts Coburg, Ursula Haderlein, und ihren Vorgänger, Anton Lohneis. Beide seien herausragende Juristen.



Bayerns Justizminister Georg Eisenreich verabschiedete Anton Lohneis als Präsident des Landgerichts Coburg und begrüßte dessen Nachfolgerin Ursula Haderlein; ihr gratulierte auch Lothar Schmitt, Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg (von links).	Foto: Braunschmidt
Bayerns Justizminister Georg Eisenreich verabschiedete Anton Lohneis als Präsident des Landgerichts Coburg und begrüßte dessen Nachfolgerin Ursula Haderlein; ihr gratulierte auch Lothar Schmitt, Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg (von links). Foto: Braunschmidt  

Coburg - Faktisch sind sie seit Oktober 2019 im Amt: Anton Lohneis als Präsident des Landgerichts Bamberg, Ursula Haderlein als Präsidentin des Landgerichts Coburg. Am Donnerstag wurde der Wechsel im Gemeindesaal St. Augustin offiziell vollzogen: Bayerns Justizminister Georg Eisenreich verabschiedete Anton Lohneis aus Coburg und hieß Ursula Haderlein an ihrer neuen Wirkungsstätte willkommen.

Landgericht Coburg

Das Landgericht Coburg ist zuständig für Coburg, Kronach und Lichtenfels. 2021 feiert es sein 100-jähriges Bestehen.


Eisenreich würdigte beide als "herausragende Persönlichkeiten der fränkischen Justiz, ausgezeichnete Juristen und anerkannte und geschätzte Behördenleiter. Der Minister bescheinigte Anton Lohneis, die Coburger Justiz als Amtsgerichtsdirektor, Leitender Oberstaatsanwalt und Landgerichtspräsident geprägt zu haben. Er habe die Einführung der elektronischen Akte - das Landgericht Coburg ist eines von drei "Pilotgerichten" in Bayern - mit großem Einsatz begleitet. Lohneis, der 1987 in den bayerischen Justizdienst eintrat, zeichneten Ruhe und Gelassenheit aus, die er mit eiserner Schaffenskraft verbinde, würdigte Georg Eisenreich.

Ursula Haderlein, die neue Präsidentin des Landgerichts Coburg, begann ihre Laufbahn bei der Justiz im Jahr 1985. Sie vereine Führungsstärke und eine breit gefächerte Berufserfahrung in sich. Sie habe sich in ihren bisherigen Ämtern, zuletzt als Leitende Oberstaatsanwältin in Schweinfurt, einen Ruf als leistungsstarke und juristisch hoch qualifizierte Spitzenkraft erarbeitet. Der Justizminister sei sich sicher, dass das Landgericht Coburg bei der neuen Präsidentin in besten Händen liege.

Georg Eisenreich betonte in seiner Festrede den hohen Wert einer unabhängigen Justiz. Man müsse nicht bis nach China oder Afrika schauen, um zu erkennen, dass dies nicht selbstverständlich sei. Es reiche der Blick ins EU-Land Polen, wo die Regierung versuche, die Justiz auf ihre politische Linie zu bringen.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behördenleiter Juristinnen und Juristen Justizminister Landgericht Coburg Minister Regierungen und Regierungseinrichtungen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (Mitte) verabschiedete Dr. Friedrich Krauß (links) als Präsident des Landgerichts Bamberg in den Ruhestand und begrüßte den neuen Präsidenten Anton Lohneis (rechts). Krauß und Lohneis haben die Coburger Justiz als Staatsanwälte, Richter und Landgerichtspräsidenten geprägt.	Foto: Braunschmidt

07.10.2019

Gemütlichkeit und eiserne Schaffenskraft

Friedrich Krauß wird als Präsident des Landgerichts Bamberg verabschiedet, Anton Lohneis als sein Nachfolger begrüßt. Beide Juristen haben die Coburger Justiz geprägt. » mehr

Wolfgang Rebhan (49) mit Ehefrau Christine: Der Jurist fordert Amtsinhaber Frank Rebhan im Kampf um den Chefsessel im Neustadter Rathaus heraus.	Foto: CSU

29.11.2019

CSU setzt auf Rebhan

Die Partei will mit Wolfgang Rebhan einen Neuanfang. Im Januar soll der 49-jährige Jurist nominiert werden. » mehr

Vorlesen. Symbolfoto.

10.01.2020

Coburg: Haftstrafe für Lesepaten

Ein 70-Jähriger aus Bad Rodach muss vier Jahre und drei Monate hinter Gitter. Er hat sich an Minderjährigen vergriffen. » mehr

Vorlesen. Symbolfoto.

03.01.2020

Prozess: Lesepate gesteht Kindesmissbrauch

Der 70-jährige Mann aus Bad Rodach räumt vor Gericht die Tatvorwürfe vollumfänglich ein. Die Anklage bezieht sich auf insgesamt neun Fälle. » mehr

Wolfgang Hacker

14.10.2019

Wolfgang Hacker kandidiert in Rödental

Der Jurist geht für den CSU-Ortsverband bei der Bürgermeisterwahl ins Rennen. Das ist das Ergebnis der Nominierungsversammlung. » mehr

Hier verengt sich die Zufahrt zum Bahnhof Coburg auf ein Gleis. Nimmt der Bahnverkehr zu, könnte es eng werden. Foto: Frank Wunderatsch

23.01.2020

Kein zweites Gleis in Sicht

Die Stadt fragte die Minister nach dem Ausbau der Bahnstrecke Coburg-Creidlitz. In der Antwort geht es auch um den ICE-Systemhalt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsumzug in Seßlach

Faschingsumzug in Seßlach | 25.02.2020 Seßlach
» 32 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Welitsch

Faschingsumzug in Welitsch | 25.02.2020 Welitsch
» 15 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Wallenfels

Faschingsumzug in Wallenfels | 25.02.2020 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
16:28 Uhr



^