Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

HSC 2000 Coburg setzt sportlich auf Kreativität

Der Schock der Betriebsprüfungen ist offenbar verdaut. Dennoch bittet der Verein nun seine Mitglieder stärker zur Kasse.



Dieser Vorstand soll in den kommenden zwei Jahren die Geschicke des HSC 2000 Coburg lenken (von links): der neue Vorstand für sportliche Leitung Andreas Müller, Justitiar Marten Beck, Vorstandssprecher Stefan Apfel, Schriftführerin Iris Bilek, der neue 1. Schatzmeister Holger Neumann, Schülerleiter Kevin von Heyking und 1. Spielleiter Ralf Baucke. Es fehlen: Sebastian Straubel und Florian Dotterweich. Foto: Haberzettl
Dieser Vorstand soll in den kommenden zwei Jahren die Geschicke des HSC 2000 Coburg lenken (von links): der neue Vorstand für sportliche Leitung Andreas Müller, Justitiar Marten Beck, Vorstandssprecher Stefan Apfel, Schriftführerin Iris Bilek, der neue 1. Schatzmeister Holger Neumann, Schülerleiter Kevin von Heyking und 1. Spielleiter Ralf Baucke. Es fehlen: Sebastian Straubel und Florian Dotterweich. Foto: Haberzettl  

Coburg - Nicht gerade "himmelhochjauchzend" ist laut Vorstandssprecher Stefan Apfel die Stimmung beim HSC 2000 Coburg. Und das trotz der derzeitigen Tabellenführung der Mannschaft in der 2. Bundesliga. Bei der Hauptversammlung berichtete Apfel zwar von einer im vorgegebenen Rahmen verlaufenden wirtschaftlichen Konsolidierung. Und in seinem sportlichen Statement für die Saison 2017/18 sprach Apfel auch von teilweise respektablen Leistungen der Mannschaft, die nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga Rang vier in der 2. Bundesliga belegte. "Nachdenklich stimmte mich aber der große Rückstand auf die Tabellenspitze und die Tatsache, dass fehlender Esprit auf dem Spielfeld nicht gerade zu einer Euphorie um das Flaggschiff des oberfränkischen Handballs beigetragen hat." Dies belegte auch der Rückgang des Zuschauerschnitts auf 2150 Besucher.

Grünes Licht für höheren Mitglieds- und neuen Beitrag für Aktive

Mit 44 Ja-Stimmen, vier Gegenstimmen und sieben Enthaltungen beschloss der HSC 2000 Coburg rückwirkend zum 1. Juli 2018 die Anhebung seiner Mitgliedsbeiträge. Erwachsene passive Mitglieder zahlen demnach jährlich 90 Euro, Jugendliche von 14 bis 17 Jahren 60 Euro und Kinder bis 14 Jahre 45 Euro. Für Familien mit zwei Erwachsenen und mindestens ein Kind ist der reguläre Grundbeitrag pro Familienmitglied abzüglich 30 Prozent fällig.

 

Hinzu kommt neuerdings ein Aktivenbeitrag. Für Spieler der ersten und zweiten Männermannschaft werden 100 Euro im Jahr fällig, für Akteure der A- und B-Jugend 70 Euro sowie für C- und D-Jugendliche 40 Euro. Aktive Schiedsrichter sind vom Grundbeitrag befreit. Sie zahlen lediglich den Aktivenbeitrag.

 

Justitiar Marten Beck sagte: "Wir müssen den Kapitaldienst für den laufenden Spielbetrieb leisten. Es gibt keine andere Möglichkeit, um wirtschaftlich zu arbeiten." Durch diese Beitragsanpassung fließen statt bislang 19 300 nun 28.000 Euro in die Vereinskasse.

 

Olaf Knauer sprach von einem harten Schritt, besonders für Familien, von denen mehrere Kinder beim HSC aktiv sind. Stefan Apfel kündigte Härtefälle betreffend Gesprächsbereitschaft an.

 

Das führte unter der Regie von Trainer Jan Gorr vor der laufenden Serie zum größten personellen Umbruch in der Historie des Profiteams mit sieben Neuzugängen. Stefan Apfel redete Klartext: "Jan hat federführend an unserem neuen Konzept, dem Coburger Weg, mitgewirkt. Hier geht es darum, wie wir in einer Kleinstadt noch mehr aus unseren finanziellen Mitteln herausholen können." Um sich dauerhaft mit den Handballmetropolen zu messen, seien kreative Ansätze gefragt. So sollen Profis vorangehen und viele junge Talente aus den eigenen Reihen und der Region das Konzept abrunden."

 

Ein weiteres Standbein bestehe darin, ehemalige Profis wie gegenwärtig Dominik Kelm und Till Riehn nach ihrer aktiven Zeit in anderen Funktionen an den HSC zu binden.

Spielleiter Ralf Baucke, der auch als Co-Trainer von Jan Gorr tätig ist, beleuchtete den sportlichen Weg der 2. Mannschaft. Im Vorjahr konnte in der 3. Liga Ost der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden. Auch diesmal steht für das Trainergespann Ronny Göhl und Till Riehn der Verbleib in der Liga im Fokus.

Jens Pussert zeigte den Werdegang der fünf A- und B-Jugendmannschaften auf. Die A1 belegte zuletzt in der Nachwuchs-Bundesliga Rang sechs, die B1 in der Bayernliga ebenfalls einen Mittelplatz. Der für die Schülerabteilung zuständige Kevin van Heyking strebt mit der 1. Mannschaft der C-Schüler in der Bayernliga eine Position in der oberen Tabellenhälfte an. Bei den D-Schülern sind 38 Aktive, im E-Bereich 24 und bei den Minis zehn im Einsatz. Eine "Mini-WM" findet am 4. November statt. Im Aufbau befindet sich der Bambini-Handball.

In wirtschaftlicher Hinsicht verlaufe der Schuldenabbau des HSC 2000 Coburg laut Apfel nach Plan: "Der Schock der Betriebsprüfungen ist mittlerweile verdaut. Als Kontrollgremium hat sich im Jahr 2017 der Aufsichtsrat in der GmbH & Co. KG etabliert. Die Zahlungen, die sich im mittleren sechsstelligen Bereich bewegten, werden über langfristige Darlehen und Stundungen finanziert, belasten aber nach wie vor das Vereinsvermögen." Gegen den damals beratenden Steuerberater habe man eine Schadensersatzklage erhoben. Im Raum stehe eine Summe von 228.000 Euro.

Der neue 1. Schatzmeister Holger Neumann bezifferte den Abbau der Darlehensschulden in diesem Jahr auf zirka 21 000 Euro, die Rückzahlungen an das Finanzamt auf 48.000 Euro. Das Vereinsergebnis vor Steuerabzug betrug zum 30. Juni 50.000 Euro. Alfred Geyer monierte die rückläufigen Zuschüsse der Stadt Coburg an den HSC, die sich binnen weniger Jahre von 20.000 Euro auf zirka 10.000 Euro halbiert haben.

Bei den Neuwahlen des HSC 2000 Coburg gab es auf den Vorstandsposten Veränderungen. Zudem konnten die Vorstandsposten des Jugendleiters und des 2. Spielleiters für den Herrenbereich nicht mehr besetzt werden. Diese Positionen werden vorerst von anderen Mitgliedern der Führungsetage kommissarisch begleitet.

Vorstandssprecher bleibt Stefan Apfel, Vorstand sportliche Leitung: Andreas Müller (neu), Vorstand Vereinsorganisation: Sebastian Straubel, Jugendleiter: unbesetzt, Schülerleiter: Kevin van Heyking, 1. Spielleiter: Ralf Baucke, 2. Spielleiter: unbesetzt, Justiziar: Marten Beck, 1. Schatzmeister: Holger Neumann (neu), 2. Schatzmeister: Florian Dotterweich (neu), Schriftführerin: Iris Bilek, Kassenprüfer: Jürgen Heeb (neu) und Wolfgang Brettschneider.

Ausgeschieden aus dem Vorstand ist Michael Häfner, der inzwischen als Geschäftsführer der aus dem Verein ausgelagerten HSC Coburg GmbH und Co. KG fungiert. Nicht mehr zur Wahl stellten sich der langjährige Jugendleiter Jens Pussert, Winfried Schäftlein und Kassenprüfer Ralf Bilek.

Autor

Hans Haberzettl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
18:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Müller Betriebsprüfungen Bundesligen Euro HSC 2000 Coburg HSC Coburg GmbH Jan Gorr Kreativität Mitglieder Stadt Coburg Steuerabzug Äpfel
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sebastian Straubel (rechts), Kandidat von CSU und Landvolk für die Wahl des Coburger Landrats am 27. Januar 2019, stellte sich den Fragen von NP -Redakteur Christoph Scheppe.

13.12.2018

Sebastian Straubel: Klinikfrage duldet keinen Aufschub

Neubau oder Sanierung des Krankenhauses in Coburg? Sebastian Straubel hält das für das zentrale Thema, das den Nachfolger von Michael Busch beschäftigen wird. » mehr

Die Klasse 8 B vor ihrem selbst gestalteten Holzoktogon auf dem Schulhof der Heilig-Kreuz-Schule in Coburg. Über das gelungene Werk freuten sich auch Klassenlehrerin Carmen Georg, Rektor Jochen Grossmann, Michael Merkwirth von der Firma Kessel und Rolf Probst vom Hochbauamt der Stadt Coburg. Foto: Martin Koch

21.10.2018

Bunte Latten statt grauen Betons

Dieser Schulhof soll schöner werden: An der Heilig-Kreuz-Schule fertigen Achtklässler ein Oktogon aus Holz. Es kann nun von allen als kreative Hütte genutzt werden. » mehr

Der Flugplatz Brandensteinsebene in Coburg wird für rund 5,6 Millionen Euro ausgebaut, um den Instrumentenflugbetrieb mit Geschäftsflugzeugen dauerhaft zu sichern. Das hat der Stadtrat beschlossen.	Foto: Henning Rosenbusch

13.12.2018

Stadt baut Brandensteinsebene aus

Die Anflugbefeuerung wird erweitert, die Start- und Landebahn saniert, die Wetterstation erneuert. Das alles zusammen kostet rund 5,6 Millionen Euro. » mehr

Gespannt wartet der kleine Hendrik auf seine Tickets für die erste Coburger Kinder-Kulturwoche. Foto: Katja Diedler

28.10.2018

Vorfreude auf die große Kunst

Am Wochenende hat die Coburger Kinder-Kultur- Woche begonnen. Bei der Eröffnung holten die Kleinen ihre Tickets im Rathaussaal ab. » mehr

Thomas Apfel.

10.10.2018

Prominente Neue bei Pro Coburg

In Coburg bekannte Gesichter engagieren sich ab sofort in der Wählergemeinschaft Pro Coburg. Bei der Hauptversammlung am Mittwochabend stellten sich Thomas Apfel und Michael Böhm als neue Mitglieder vor. » mehr

Fast ein Jahr lang hat die Sanierung des Ratskellers gedauert. Ende November kann das Chilli's einziehen.

13.11.2018

Schimmel, Leitungsgewirr und Bausünden

Sanierung des Ratskeller ist deutlich teurer geworden. Die Stadt muss 540 000 Euro investieren. Ende November kann dann die Chilli's-Group dort einziehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Faschingssitzung des TSV Scherneck Scherneck

Faschingssitzung des TSV Scherneck | 13.01.2019 Scherneck
» 43 Bilder ansehen

Autor

Hans Haberzettl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
18:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".