Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Hinein ins kühle Nass

Die Temperaturen steigen und damit auch die Lust auf eine Abkühlung. Sonnenanbeter und Freibadfreunde müssen nicht mehr lange auf den Genuss warten.



Kopfsprung hinein ins kühle Nass: der Sprungturm im Aquaria sorgt für Adrenalin. Fotos: Frank Wunderatsch, Henning Rosenbusch, Peter Tischer, Gabi Arnold
Kopfsprung hinein ins kühle Nass: der Sprungturm im Aquaria sorgt für Adrenalin. Fotos: Frank Wunderatsch, Henning Rosenbusch, Peter Tischer, Gabi Arnold   » zu den Bildern

Coburg - Gefühlt ist der Sommer in Coburg schon da - Grund genug, sich im Geiste auf die nahende Freibad-Saison einzustimmen. Immerhin läuft der Countdown, das erste Freiluftbad öffnet voraussichtlich am 1. Mai seine Türen und freut sich auf abkühlungswillige Gäste : Die Sonnefelder arbeiten nämlich mit Hochdruck daran, bereits den Maifeiertag als Saisonstart nehmen zu können. Allerdings sind noch einige Reparaturen nötig, unter anderem im Kassenhäuschen. Im vergangenen Jahr ist ein Auto vom leicht abschüssigen Parkplatz in das Gebäude, gerollt. "Da hat wohl jemand vergessen, die Handbremse anzuziehen", scherzt Bernd Steckmann, Betriebsleiter des Freibades. "Zum Glück ist niemand verletzt worden." Auch die Redwitzer wollen am 1. Mai ihr Freibad für die Besucher öffnen - sofern das Wetter mitspielt.

Kurz darauf ziehen die nächsten Freibäder nach: Das Waldbad Bad Rodach und das Coburger Aquaria wollen Mitte Mai ihre Tore öffnen. Bad Rodach am 11. Mai bei gutem und am 15. Mai bei schlechtem Wetter. Das Aquaria hat noch keinen exakten Tag festgelegt.

Auf der 19 000 Quadratmeter großen Freifläche des Aquaria Coburg können sich Freibadfreunde über das gewohnte Angebot freuen: Planschbecken sowie Wellenbecken sorgen für Abwechslung beim Baden, der Sprungturm mit 1-, 3- ,5- ,7,5- und 10-Meter-Brett sorgt dagegen für viel Adrenalin und kurzweiligen Spaß. Auch außerhalb des kühlen Nass‘ kann man im Aquaria sportlich aktiv werden: Mit dem Vier-Felder-Trampolin, der Spielwiese, einem Platz für Beachvolleyball, Basketball und Fußball wird dem sportlich ambitionierten Besucher nicht langweilig. Zwischendurch Entspannung bieten Liegewiese und Grillplatz. Und wer in Ruhe seine Bahnen ziehen möchte, ist im Sportbecken (50 ma 21 Meter) bestens aufgehoben. Die Badegäste können sich dort täglich von 8 bis 20 Uhr in die Fluten stürzen.

Das Märchenbad in Neustadt bildet 2019 das Schlusslicht beim Saisonstart. Am
1. Juni können sich dort die Badegäste zu einem "Tag der offenen Tür" treffen.

Am längsten gedulden müssen sich wohl die Autenhausener. Erst 2020 soll der Umbau zum Naturbad fertig gestellt werden. Bedingung: Es muss alles nach Pan laufen, so Andreas Gsänger, Vorsitzender des Fördervereins der Freizeitanlage Autenhausen.

Autor

Judith Hobmaier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 04. 2019
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autenhausen Basketball Beach-Volleyball Freibäder Freude Fußball Happy smiley Instandhaltung Naturbäder
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sein erster: Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb mit dem Förderbescheid.

17.05.2019

Leader sagt Ja zur neuen Freizeitanlage

Seßlachs Bürgermeister strahlt, der Förderverein auch: München gibt zum Projekt in Autenhausen 47 000 Euro dazu. » mehr

Baustelle: Vergangene Woche hat der Umbau vom Frei- zum Naturschwimmbad "Autilus" in Autenhausen begonnen. Die Fertigstellung ist für Herbst, die Wiedereröffnung im Frühjahr 2020 vorgesehen. Fotos: Christoph Scheppe

13.05.2019

Aus dem "Autilus" wird ein Naturbad

In Autenhausen hat der Freibad-Umbau begonnen. Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten im Herbst erledigt. » mehr

Die Ausdauer hat sich gelohnt: Die Mitglieder des Fördervereins freuen sich nun auf den Umbau des alten Schwimmbads in Autenhausen.

12.04.2019

Auf dem Weg zum Naturbad

Die Finanzierung ist gesichert, erste Vorbereitungen sind gemacht: Nun geht es Anfang Mai ans Eingemachte. » mehr

Steht seit fünf Jahren an der Spitze des "Bürgerblocks" und bewirbt sich nun als Kandidat der Freien Wähler um das Amt des Bürgermeisters: Maximilian Neeb.	Foto: Knauth

12.11.2018

"Wir dürfen uns keinen Stillstand erlauben"

Maximilian Neeb ist 26 Jahre alt. Nun will er in die Fußstapfen von Martin Mittag treten. Zu jung für das Bürgermeisteramt fühlt er sich mitnichten. » mehr

Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Das Freibad in Autenhausen wird in den nächsten Monaten zum Naturschwimmbad umgebaut. Die Stadtverwaltung Seßlach geht von einer Fertigstellung im Oktober aus.	Foto: Christoph Scheppe

15.02.2019

"Autilus"-Umbau startet im April

Im Frühjahr fällt der Startschuss für das neue Naturschwimmbad in Autenhausen. Laut Plan sind die Arbeiten im Spätherbst erledigt. » mehr

Die Tourismusregion Coburg-Rennsteig lädt im Juni zu einem Hotelentdecker-Wochenende ein.	Foto: Swen Pförtner

16.04.2019

Urlaub vor der eigenen Haustür

Einheimische sind wieder eingeladen, an einem Wochenende die Region inklusive Hotels zu entdecken. Erstmals findet die Aktion im Sommer statt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demo Loewe Kronach

Demo Loewe Kronach | 25.06.2019 Kronach
» 64 Bilder ansehen

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Autor

Judith Hobmaier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 04. 2019
18:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".