Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Hohe Ehre für Thomas Döll

Der Coburger ist seit 45 Jahren in der Feuerwehr aktiv. Ihn zeichnen fachliches Können und großes Engagement aus.



Thomas Döll ist für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm Oberfrankens Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz vor.	Foto: Regierung von Oberfranken
Thomas Döll ist für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm Oberfrankens Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz vor. Foto: Regierung von Oberfranken  

Bayreuth - Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin von Oberfranken, hat dem Coburger Oberbrandmeister Thomas Döll das Steckkreuz für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen des Freistaates Bayern verliehen. Döll ist vor 45 Jahren in die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr eingetreten und engagier sich seither für die Brandbekämpfung, unter anderem als Atemschutzträger.

1990 absolvierte Döll die Ausbildung zum Gruppen-, Zug- und Verbandsführer sowie zum Leiter einer Feuerwehr. Piwernetz hob besonders sein Engagement für die Grundausbildung hervor. 1996 hat Thomas Döll die Leitung dieses Ausbildungszweiges übernommen. "Sie gaben dabei stets Ihr enormes Fachwissen und Ihre Erfahrung an den Nachwuchs und Ihre Mannschaftskameraden weiter", lobte Piwernetz. Als Mitglied der Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Coburg stehe er dem Kommandanten mit seinem Erfahrungsschatz´und seiner Fachkompetenz zur Seite.

"Bei zahlreichen Einsätzen haben Sie Ihre Führungsrolle und hohes Engagement unter Beweis gestellt und damit maßgeblich zur erfolgreichen Brandbekämpfung und zum reibungslosen Ablauf der Einsätze beigetragen", stellte die Regierungspräsidentin heraus. Besonders hervorzuheben sei sein Einsatz beim Großbrand in der Coburger Innenstadt im Jahr 2012, bei dem er als Örtlicher Einsatzleiter einen großen Beitrag zur wirksamen Eindämmung und zur erfolgreichen Löschung des Feuers. "Solche Großeinsätze wie auch zuletzt im Jahr 2018 in einem Mehrparteienhaus in Coburg können nur erfolgreich durchgeführt werden, wenn es Leute wie Sie gibt, die sich durch Ihre ständige Einsatzbereitschaft und die Bereitschaft sich weiterzubilden, hervorheben", so Piwernetz weiter.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 10. 2019
10:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr Großbrände
Bayreuth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stabwechsel im Landratsamt (von links): Sebastian Straubel Florian Gräbner, Helmut Halboth, Timo Sommerluksch, Helmut Halboth und Manfred Lorenz.

07.11.2019

Kreisbrandmeister reicht Flamme weiter

Mit 65 Jahren ist für Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Schluss. Deshalb scheidet auch Kreisbrandmeister Helmut Halboth nun aus dem Dienst aus. Seine Nachfolge steht schon fest. » mehr

Der Feuerwehrkinderchor schaffte es mit dem Löschi-Song ins Guinness-Buch der Rekorde.	Foto: Tischer

29.09.2019

Abmarsch ins Buch der Rekorde

180 kleine Floriansjünger haben es geschafft. In Meilschnitz stellen sie den größten Kinderfeuerwehrchor der Welt. » mehr

Feuerwehrkelle

26.08.2019

Am Rande des Prinz-Albert-Jubiläums: Porschefahrer beleidigt Feuerwehrleute

Am Rande einer Veranstaltung anlässlich 200. Geburtstages von Prinz Albert in der Rödentaler Rosenau hat sich ein Porschefahrer äußerst ungebührlich verhalten. » mehr

Einsatzleiter Steffen Schirrmacher (links) war während der Übung stets auf der Höhe des Geschehens.

07.08.2019

Damit es im Ernstfall klappt

Der Klimawandel fordert auch die Feuerwehren heraus. Insbesondere steigt die Gefahr für Waldbrände. Ihre Bekämpfung war nun Gegenstand einer Übung. » mehr

Erinnerungen wurden bei der Feuerwehrspritze aus dem Jahr 1964 wach, für die sich Bürgermeister Martin Finzel sehr interessierte.

30.07.2019

Seit 150 Jahren im Einsatz

Mit einer Old-Timer-Show und einem Fest hat die Feuerwehr Witzmannsberg ihr Jubiläum gefeiert. Dabei hätten sich die Organisatoren mehr Besucher gewünscht. » mehr

Feuerwehr

06.07.2019

Rentner setzt mit Unkrautbrenner Hecke in Brand

In Weitramsdorf hat ein 81-Jähriger aus Versehen eine Hecke in Brand gesetzt. Er hat zuvor mit einem Unkrautbrenner hantiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 10. 2019
10:04 Uhr



^