Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Hotel am Anger: Eidt beklagt "unsaubere Finte"

Der Stadtrat wollte eine namentliche Abstimmung über Grundstücksverkauf. In nicht öffentlicher Sitzung wurde das jedoch verhindert.



Hotel am Anger: Eidt beklagt "unsaubere Finte"
Hotel am Anger: Eidt beklagt "unsaubere Finte"  

Coburg - Stadtrat Dr. Hans-Heinrich Eidt (FDP) beschwert sich in einem Schreiben an Oberbürgermeister Norbert Tessmer darüber, dass im Stadtrat nicht namentlich über den Verkauf eine Grundstücks für den Neubau eines Hotels auf dem Ketschenanger abgestimmt wurde. Einen entsprechenden Antrag von ihm in der Stadtratssitzung hätte eine Mehrheit der Stadträte mit unlauteren Mitteln verhindert. Eidt schreibt: "Wenn dort in Zukunft ein ungestalteter Kasten entsteht, der zwar dem Bebauungsplan, aber nicht der Qualität unseres Stadtbildes entspricht, wäre es notwendig gewesen, die Stadträte verantwortlich zu machen, die mit allen Mitteln einen Verkauf ohne Absicherung der Fassadengestaltung durchgesetzt haben".

Nach Lesart der Gegner hätte Eidt für eine namentliche Abstimmung vorher ein Drittel der Stadträte persönlich zusammenbringen müssen. Eidt fragt nun: "Wo ist das bitte in der Geschäftsordnung geregelt?" Und er ärgert sich: "Es ist eine Unverschämtheit der Kollegen, die mit diesem Vorschlag die namentliche Abstimmung zu verhindern suchten". Der FDP-Mann beklagt "eine schwache Leistung des Rechtsrates, sich durch diese unsaubere Finte übertölpeln zu lassen".

Eidt verweist schließlich darauf, dass er sich die Stadträte notiert habe, die "eine vertragliche Sicherung vor einer schlechten Gestaltung" zu erreichen suchten. "Sollten die Investoren nun ihre in der Stadtratssitzung gegebenen mündlichen Zusagen zur Fassadengestaltung nicht einhalten, lassen sich diejenigen, die eine vereinbarte Vorsichtsmaßnahme abgelehnt haben, auch später noch feststellen".

In seiner Sitzung vom vergangenen Donnerstag hatte der Stadtrat den Weg für den Neubau eines Hotels am Anger grundsätzlich frei gemacht. Vor allem die Alstadtfreude und der Verein Stadtbild Coburg, dessen Vorsitzender Eidt ist, sind mit der Gestaltung und der Höhe des Gebäudes nicht einverstanden. Rückendeckung bekommen die Kritiker von Michael Stoschek. Er hält den bereits 2010 vom Stadtrat beschlossenen Bebauungsplan für "städtebaulich unsensibel".

Autor

Volker Friedrich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister FDP Finanzinvestoren und Anleger Grundstücke Michael Stoschek Norbert Tessmer Stadträte und Gemeinderäte
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das vom Stadtrat beschlossene Hotel auf dem Anger - hier ein noch zu überarbeitender Entwurf -stößt auf große Kritik. Am Donnerstag verordnete sich das Gremium eine Denkpause. Diese dient dazu, in Sachen Ästhetik und Standort mit allen Beteiligten die für Coburg beste Lösung zu finden. Entwurf: Architekturbüro Soyk

23.05.2019

Beim Hotel vorerst alles auf Stopp

Am Ob besteht kein Zweifel, aber am Wie scheiden sich die Geister. Deshalb verordnet sich der Stadtrat eine kurze Denkpause. Über ein Ratsbegehren wird im Juni entschieden. » mehr

Vor allem die Höhe des geplanten Hotels am Anger in Coburg ist heftig umstritten. Die SPD fordert einen Architektenwettbewerb, die Gemeinschaft Benzel eine Überarbeitung des Bebauungsplans.

17.05.2019

Hotelpläne im Kreuzfeuer der Kritik

Altstadtfreunde, Stadtbild, und jetzt auch der Bürgerverein Coburg Stadt: Die Phalanx der Gegner wird immer größer. Ein Bürgerbegehren steht bereits zur Debatte. » mehr

Stoschek befürchtet "Horrorszenario"

12.04.2019

Stoschek befürchtet "Horrorszenario"

Der Initiator des "Neuen Innenstadtkonzepts" übt Kritik an der Hotelplanung für den Anger. Stadtrat Eidt hadert mit dem Verkauf des Grundstücks. » mehr

Das Kongresshaus im Rosengarten in Coburg. Seit Jahren wird darüber diskutiert, ob ein Kongresshotel in unmittelbarer Nachbarschaft notwendig ist, oder ob die in Coburg bereits vorhandenen Hotels nicht doch ausreichend sind. Bislang jedenfalls hat sich kein Investor gefunden, der ein neues Kongresshotel bauen oder betreiben würde.

21.05.2019

CSU/JC wollen Ratsbegehren zum Hotel

Anger oder Rosengarten? Weil die Standortfrage die Stadt Coburg spaltet, wollen die Christsozialen die Bürger entscheiden lassen. » mehr

So soll das Globe-Theater nun aussehen: Nach gegenwärtige Planung wird die Ausweichspielstätte an der Ernst-Faber-Brücke stehen.	Grafik: Globe Coburg GmbH

23.05.2019

Ein Rundbau mit vielen Talenten

Multifunktional soll es werden, das Globe. Der Stadtrat hat am Donnerstag den Bau beschlossen. Kosten soll er laut Plan rund 29 Millionen Euro. » mehr

Nur ein erster Entwurf, der noch architektonisch überarbeitet wird: das Kongresshotel am Coburger Anger, für das der Stadtrat am Donnerstag "grünes Licht" gab. In nichtöffentlicher Sitzung wurde der Verkauf des Grundstücks an den Investor beschlossen.	Entwurf: Architekturbüro Soyk

11.04.2019

Das Hotel am Anger kann kommen

Der Coburger Stadtrat diskutiert am Donnerstag stundenlang: erst über den Bebauungsplan, dann über das Projekt selbst und schließlich über die Einbeziehung des Gestaltungsbeirats. Am Ende wird beschlossen, dass die Planu... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Volker Friedrich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
17:38 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".