Topthemen: Sturmtief FriederikeLandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Idis Ahoi, Seßlach Hellau

Rund einen Monat lang präsentiert sich das Coburger Land wieder ganz närrisch. Aber am 14. Februar ist alles vorbei.



Wenn der Faschingsumzug "Gaudiwurm" der Coburger Narrhalla durch die Straßen der Vestestadt zieht, ist es nicht mehr zu übersehen: Die fünfte Jahreszeit steht auf ihrem Gipfel. In diesem Jahr bilden zehn Motivwagen das Herzstück der Narrenprozession. Foto: Rosenbusch
Wenn der Faschingsumzug "Gaudiwurm" der Coburger Narrhalla durch die Straßen der Vestestadt zieht, ist es nicht mehr zu übersehen: Die fünfte Jahreszeit steht auf ihrem Gipfel. In diesem Jahr bilden zehn Motivwagen das Herzstück der Narrenprozession. Foto: Rosenbusch  

Coburg - Noch bis zum Aschermittwoch am 14. Februar haben die Narren in Stadt und Landkreis Coburg Zeit die Karnevalssaison zu begehen. Dann endet die diesjährige Faschingszeit. Bis es allerdings soweit ist, dürfen sich die Karnevalisten noch auf einige Höhepunkte freuen.

Faschingstermine

Die Faschingsvereinigung Meeder hält ihre Faschingssitzungen am 13. Januar um 19 Uhr, am 20. Januar um 19 Uhr und am 21. Januar um 13.30 Uhr in der Veranstaltungshalle Meeder ab.

 

 

Der Faschingsumzug der Dorfgemeinschaft Weischau startet am 12. Februar um 13.33 Uhr.

Die Prunksitzung der Coburger Narhalla findet am 20. Januar um 19.30 Uhr statt. Am 11. Februar beginnt um 13.45 der Faschingsumzug Gaudiwurm.

 

Der Faschingsverein Seßlach lädt am 19. Januar um 19.30 Uhr, am 20. Januar um 19.30 Uhr, am 26. Januar um 19.30 Uhr und am 27. Januar um 19.30 Uhr zu seinen Bunten Abenden ins Sportheim Seßlach ein. Am 13. Februar zieht ab 13.30 Uhr der Faschingsumzug durch Seßlach. Von 12 bis 17 Uhr ist die Altstadt gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

 

Der Karnevalsverein Weidach lädt am 27. Januar um 19.30 Uhr zu seiner Prunksitzung in die Turnhalle Weitramsdorf ein.

Beginn der Prunksitzung der Säraspo Frohnlach in der Kultur- und Sporthalle Frohnlach ist am 3. Februar um 19.30 Uhr.

 

 

Die Faschingsgesellschaft Bad Rodach feiert am 28. Januar um 14. 33 Uhr den großen Fasching der Generationen in der Gerold-Strobel-Halle.

 

Das passende Kostüm

Tierkostüme liegen dieses Jahr bei den Narren im Trend. Die plüschigen Einteiler sollten bestenfalls den ganzen Körper verhüllen, meint die Leiterin der Filiale eines Bamberger Kostümhandels in der Mohrenstraße: "Damit ist man auch bei den Faschingsumzügen warm angezogen." Da große Mottopartys aber immer seltener werden, gebe es dieses Jahr keinen eindeutigen Kassenschlager. Mädchen verkleiden sich aber nach wie vor gerne als Prinzessin. Bei Jungs steht die Ninja-Robe hoch im Kurs.

 

 

Die Faschingsvereinigung Meeder macht den Anfang und lädt am 13. Januar zu ihrer ersten Karnevalssitzung ein. "Unser Programm ist gespickt mit Faschingsgrößen aus Meeder", sagt Andreas Lutz, der Präsident der Faschingsvereinigung Meeder. Tanzmariechen und Gardetänzer werden dann auf der Bühne in der Veranstaltungshalle Meeder ihre einstudierten Choreografien zeigen. Humorvoll beleuchten Kenner der Gemeinde die Ereignisse des vergangenen Jahres. Samira Pflaum und Sophie Fischer werden als Nachwuchsnärrinnen in der Bütt stehen. Mit den "Schmalzbuam" Andreas Lutz und Markus Weschenfelder dürfen sich die Besucher auf zwei Größen des Meederer Karnevals freuen.

 

Keine Karten gibt es mehr für die erste Sitzung der Seßlacher Narren am 19. Januar zu kaufen. Aber Jens-Peter Scholz, Präsident des Faschingsvereins Seßlach, gibt Entwarnung: "Es gibt noch drei weitere Bunte Abende." An jedem der vier Veranstaltungen wird der Elferrat bekannte Künstler, wie die Seßlacher Bürgerwehr und den Metzgermeister Markus Brehm, begrüßen. Neu hingegen auf der Bühne des Seßlacher Sportheims ist die in Krankenschwesterkostümen auftretende Showtanzgruppe "Schickendales". Musikalisch werden die bunten Abende von der Seßlacher Blaskapelle, den Neundorfer Musikanten und der Sambagruppe "Aipalé" begleitet. Das Männerballett der "Mauerschwälbchen" wird dem Publikum seine weibliche Seite vortanzen.

Zum 50. Mal schlängelt sich in diesem Jahr am Faschingsdienstag der Karnevalsumzug der Seßlacher Narren durch die schmalen Gassen der Stadt. Vor einem halben Jahrhundert rief Gerd Hoffmann den Umzug ins Leben. Zum Jubiläum wird sich auch der Gründer wieder unter die Narren mischen. Ursprünglich nur für Kinder gedacht, ist die Karnevalsveranstaltung in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Faschingshöhepunkt der Region angewachsen. Der Faschingszug zieht dann vom Geyersberger Tor in Richtung Hattersdorf. Angeführt wird dieser erstmals vom neuen Zeremonienmeister Bernd Rathgeber. "Wie die Motivwagen aussehen, darf ich noch nicht verraten", meint Scholz. Fest steht aber, dass die Seßlacher Jugend mit einem Musikwagen durch die fünfte Jahreszeit fährt.

Auch die Faschingsfuhrwerke für den "Gaudiwurm" der Coburger Narrhalla befinden sich noch im Aufbau. "Der HSC Coburg wird sich in diesem Jahr erstmals wieder mit zwei Wagen beteiligen", erklärt Thomas Eck, Präsident der Coburger Narrhalla. Insgesamt zehn Karnevalsgefährte sollen durch die Straßen der Vestestadt fahren. Die Gastvereine werden ihre Wagen erst am Tag des Umzugs - dem Faschingssonntag - präsentieren.

Bevor es aber soweit ist, erwartet der Elferrat der Coburger Narhalla am 20. Januar die Karnevalisten der Region zur jährlichen Prunksitzung im Kongresshaus. "In diesem Jahr haben wir wieder Mäc Härder und Oliver Tissot eingeladen", gibt Eck einen Ausblick auf das Abendprogramm. Neben den beiden bekannten fränkischen Komödianten steht in diesem Jahr der bundesweit bekannte Kabarettist Michael Eller zum ersten Mal in Coburg auf der Bühne. Aber auch die Entwicklungen im Stadtrat des vergangenen Jahres werden auf der Bühne nicht unkommentiert bleiben. "In der Taxibütt widmen wir uns der Lokalpolitik." Mit den Auftritten der Königsgarde des Coburger Mohr, der Showtanzgruppe "Effects" und des besten deutschen Tanzmariechen, Katharina Theil, kommt wieder Bewegung in das Bühnengeschehen im Kongresshaus.

Der Weidacher Karnevalsverein öffnet den Narren am 27. Januar um 19.30 Uhr zur diesjährigen Prunksitzung die Türen zur Turnhalle in Weitramsdorf. Auch dort werden Gardeformationen ihre Tänze zeigen. Zwei Büttenredner reisen extra aus Spanien und Irland an.

Die weiteste Anreise zur Prunksitzung der Säraspo Frohnlach hat der Fanfarenzug Lichtenfels. Ansonsten unterstützen die Vereinsmitglieder Organisatorin Melanie Bischoff bei der Gestaltung des Programms. Kleine und große Gardetänzerinnen proben bereits für ihren Auftritt. In das gemischte Ballett "Kohlis" haben sich auch ein paar Männer geschlichen. Carmen Grieß stellt sich in die Bütt und wird das Gemeindeleben auf die Schippe nehmen. Das sei aber noch nicht alles, wie Bischoff sagt: "Wir haben noch weitere Überraschungen geplant."

Einen der buntesten Faschingsumzüge im Coburger Land stellt jährlich die Dorfgemeinschaft der 52-Seelen-Ortschaft Weischau bei Sonnefeld auf die Beine. "Alle Bewohner des Dorfes unterstützen den Wahnsinn", meint Organisator Jörg Faber. Dann werden sich die Narren über die Bundespolitik wie auch über Begebenheiten im Dorfleben lustig machen. "Vielleicht tragen wir beim Umzug auch die Strabs zu Grabe", schmunzelt Faber.

Autor

Yannick Seiler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2018
17:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Ballett Bürgerwehren Faschingsdienstag Frohnlach Grieß Karnevalsumzüge Karnevalsverein Weidach Karnevalsvereine Komödianten Prunksitzungen Tissot
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christian Brettschneider (links) und Michael Forkel (rechts) sind zusammen mit den Gardemädchen Garant dafür, dass bei den KVW-Prunksitzungen der Funke der Freude auf das Publikum überspringt. Foto: www

15.01.2017

Narren stehen in den Startlöchern

Der KVW probt bereits für die 33. Session. Neu ist ein Gala-Abend mit vielen Gästen. Die Prunksitzungen sind am 4. und 11. Februar. » mehr

Umrahmt von den Gardetänzerinnen des Vereins hielt 3. Bürgermeister Michael Rädlein (mit Mikrofon) eine Laudatio auf 33 Jahre Karnevalsverein Weidach.

29.01.2017

Ein närrischer Cocktail

Bei der Gala zum 33. Jubiläum des KVW Weidach geben sich Karnevalsvereine aus Stadt und Landkreis Coburg ein Stelldichein. Neben Büttenredner und Gardetänzern steht die 92-jährige Ehrensenatorin auf der Bühne. » mehr

Die höchsten Ehrungen erhielten Elke Taubmann (Vierte von links) und Gerhard Brückner (Zweiter von rechts). Es gratulierten (von links) Wieland Beierkuhnlein, Präsident Andreas Lutz, Bürgermeister Bernd Höfer, Landrat Michael Busch und Norbert Greger.

17.01.2017

Narrenorden in Gold und Silber

Die erste Sitzung der Faschingsvereinigung Meeder fand im Januar 1973 statt. Zum "unrunden" Jubiläum blickte man auf eine höchst bewegte Zeit zurück und ehrte verdiente Mitglieder. » mehr

Sie gehören der Sportvereinigung als langjährige Mitglieder an.

05.11.2017

Die Motoren der Sportvereinigung

Ahorn - "Fühlt euch wohl bei uns." Mit diesen Worten stieg Klaus Leonhardt, der unermüdliche Motor der Sportvereinigung, in den Ehrungsabend ein. » mehr

Noch strahlt Coburgs kultureller Leuchtturm. Doch ab 2019 wird hier saniert - und die Frage der Interimsspielstätte ist noch immer ungeklärt.

26.12.2017

Jahresrückblick: Ein Drama namens "Interim"

In 16 Monaten endet die Betriebsgenehmigung für das Landestheater. Und noch immer ist unklar, wo während der Generalsanierung Oper, Musical, Schauspiel und Ballett über die Bühne gehen werden. » mehr

Ralf und Mathias Kühne sind Coburgs erstes Prinzenpaar. Bereits nach einem Monat Regentschaft sagen sie: "Wir sind beeindruckt, wie locker man mit uns umgeht." Foto: Frank Wunderatsch

20.02.2017

Wenn Köln neidisch nach Coburg blickt

Seit vier Wochen repräsentieren Ralf und Mathias Kühne die Coburger Narrhalla. Vor dem ersten Männerpaar der Vestestadt ziehen sogar die Narren im Rheinland den Hut. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

NP-Aktion: Mahlzeit in der Markthalle

"Mahlzeit!" in der Markthalle | 18.01.2018 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Neujahrsempfang

Neujahrsempfang | 17.01.2018 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Yannick Seiler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2018
17:30 Uhr



^