Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

JC wollen Kita-Plätze im Norden

Die Jungen Coburger legen den Fokus auf Kinderbetreuung in den Stadtteilen. Die Grünen sind da anderer Meinung.



Die Jungen Coburger wollen, dass neue Kita-Plätze im Coburger Norden und Nordwesten geschaffen werden.	Symbolbild: Andreas Arnold / dpa
Die Jungen Coburger wollen, dass neue Kita-Plätze im Coburger Norden und Nordwesten geschaffen werden. Symbolbild: Andreas Arnold / dpa  

Coburg - In einer Presseerklärung fordern die Jungen Coburger (JC), den Coburger Norden und Nordwesten nicht zu vernachlässigen, wenn neue Kita-Plätze geschaffen werden. Der Schwerpunkt solle auf wohnortnahe Betreuung gelegt werden.

Damit wehrt sich die CSU-nahe Wählergruppe gegen eine Forderung der Grünen, den Mehrbedarf an Kita-Plätzen durch einen Neubau auf dem Gelände der früheren Spindler-Villa in der Alexandrinenstraße zu decken. "Aus unserer Sicht verkennen die Grünen damit, dass der akute Platzbedarf ganz klar in den westlichen und nordwestlichen Stadtteilen ermittelt wurde!"

Die JC stützen sich damit auf eine Analyse des Jugendhilfesenats. Dieser habe rund 90 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze für die Versorgungsregion "West" und "Nord-West" und 25 weitere Plätze für die Innenstadt als notwendig ermittelt.

Zwischenzeitlich sei beschlossen worden, 50 neue Plätze in der Montessori-Kita neben der Medauschule entstehen zu lassen. Die jungen Coburger sehen das zwiegespalten: "Die neuen Plätze der Bergwichtel sind ein wichtiger und guter Schritt. Allerdings deckt das neue Angebot neben der Medauschule nicht vorrangig den Bedarf in Stadtteilen wie Wüstenahorn, Scheuerfeld, Demo, Thüringer Viertel, Beiersdorf, Bertelsdorf und Neuses."

Kurt Knoch, JC-Stadtrat, klagt über lange Wartelisten für Betreuungsplätze im Coburger Nordwesten. Der Familienvater aus dem Demo plädiert dafür, die Priorität klar zu setzen und betont die Dringlichkeit in diesen Stadtteilen. "Wir im Coburger Nordwesten und Westen bestehen daher darauf, die Unterversorgung in unseren Stadtteilen zu beseitigen."

Dabei stellt Ingolf Stökl, JC-Vorstandsmitglied klar, dass es den Jungen Coburgern darum geht, alle Stadtteile mit hochwertigen bedarfsdeckenden Kinderbetreuungsangeboten zu versorgen: "Hierbei gilt es jedoch auch, den Kostenaspekt im Auge zu behalten und zu prüfen, inwieweit bestehende Einrichtungen sinnvoll erweitert werden können."

Weiterhin wünschen sich die Jungen Coburger eine bilinguale Tagesstätte als zusätzliches Angebot. Auch aus dem Grund, da dies neben einem Mehrwert für Familien auch ein Aushängeschild für die Stadt Coburg sein könne. Stöckl: "Dafür ist eine Kooperation zwischen einem erfahrenen Träger und der ASCO nötig."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
16:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beiersdorf AG Innenstädte Ortsteil Stadt Coburg Städte Wüstenahorn
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
3. Bürgermeister Thomas Nowak, Stadtrat Gerhard Amend, Moderator Christian Limpert, Matthias Birzer von den Grünen, 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber und der Hofheimer Bürgermeister Wolfgang Borst (von links) diskutierten über den Stand der Baukultur in Coburg. Foto: M. Mathes

16.05.2019

Diskussion um Coburgs Baukultur

Lokalpolitiker scheinen sich einig: Das Stadtbild von Coburg ist schön - mit Möglichkeiten zur Verbesserung an der einen oder anderen Stelle. » mehr

Beiersdorf bekommt nun endlich einen Haltepunkt: Damit wird nicht nur der Stadtteil, sondern auch das Naherholungsgebiet Goldbergsee an den Schienenpersonennahverkehr angebunden. Foto: Frank Wunderatsch

07.06.2019

Der Halt kommt

Der Termin steht schon: Ab 12. Dezember 2020 sollen zwischen Coburg und Bad Rodach wieder Züge in Beiersdorf halten. Die Bahn rechnet mit 160 Zu- und Ausstiegen täglich. » mehr

In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

In Neustadt und Sonneberg ziemlich angesagt: die AfD.	Symbolbild: Sebastian Willnow (dpa Archiv)

31.05.2019

Neustadt, Sonneberg und die AfD

In den Nachbarstädten sind die Rechtspopulisten besonders stark. Von Thüringen gehe ein "Ansteckungs-Effekt" aus, meint ein Politologe. Aber das ist höchstens ein Teil des Problems. » mehr

Der Bürgerverein Neu- und Neershof hat ein neues Führungsteam. Im Bild (von links): Peter Franzl, Vorsitzende Melanie Becker, Johannes Hein, Philipp Gehrlicher und Lisa Rosenbauer. Foto: Desombre

15.04.2019

Melanie Becker setzt sich durch

Der Bürgerverein Neu- und Neershof hat eine neue Vorsitzende. Bei den Neuwahlen unterlag Vera Fischer ihrer 36-jährigen Gegenkandidatin. » mehr

Die Feuerwehr Coburg zeichnete Mitglieder für bis zu 60-jährige Zugehörigkeit aus. Zudem wurden etliche Kameraden in der Hauptversammlung befördert.

03.03.2019

Jeden Tag im Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Coburg rückte vergangenes Jahr 399 Mal aus. Die Kameraden sind stolz, dass sich die Mitgliederzahl stabil entwickelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
16:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".