Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Jugendliche gehen Wählen

Coburg - Die Mehrheit des bayerischen Landtags konnte sich am vergangenen Mittwoch nicht für ein aktives Wahlrecht für junge Bayern ab einem Alter von 16 Jahren entscheiden.



Coburg - Die Mehrheit des bayerischen Landtags konnte sich am vergangenen Mittwoch nicht für ein aktives Wahlrecht für junge Bayern ab einem Alter von 16 Jahren entscheiden. Mit dem Votum im Maximilianeum bleibt den noch nicht volljährigen Staatsbürgern eine Stimmabgabe bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr noch verwehrt.

"DieCouchKommt"

Am Netzwerk "DieCouchKommt" sind beteiligt die Kommunale Jugendarbeit Stadt und Landkreis Coburg, Kreis- und Stadtjugendring Coburg, der Bund der deutschen katholischen Jugend, die Evangelische Jugend, die evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen, die Fach- und Koordinierungsstellen für die Partnerschaften und die "Partnerschaft für Demokratie Stadt und Landkreis Coburg".

 

Und dennoch haben sich junge Menschen aus Coburg im Rahmen einer vom Arbeitskreis "DieCouchkommt" initiierten Gemeinschaftsaktion zu einem Probelauf der Europawahl entschlossen. Am Freitag, 17. Mai, können Jugendliche, die jünger als 18 Jahre sind und in Coburg Stadt und Land wohnen, an einer fiktiven Europawahl beteiligen.

 

Fiktiv ja, aber eigentlich soll diese Wahl so wirklichkeitsnah wie möglich stattfinden, erklären Anja Keyser von der Evangelischen Jugend und Ulrich Schmerbeck vom Coburger Stadtjugendamt bei einem Pressegespräch. "Wie bei der regulären Europawahl stehen in den Wahlkabinen vor Ort Stimmzettel, Wahlkabinen und Wahlurnen bereit."

Jugendliche können in Coburg (Pfarr- und Dekanatszentrum St. Augustin), aber auch in Dörfles-Esbach, Neustadt bei Coburg, Grub am Forst, Sonnefeld, Untersiemau, Itzgrund, Seßlach, Meeder und Bad Rodach wählen. Busse sind zudem als mobile Wahllokale unterwegs. Die Stimmen werden natürlich ausgezählt und das Ergebnis bekannt gegeben.

Schon 2018 stimmten im Coburger Land rund 1200 Jugendliche vor der bayerischen Landtagswahl ab. In diesem Jahr finden ähnliche Wahlen im ganzen Bundesgebiet und sogar europaweit statt. "Junge Leute sind nicht desinteressiert an der Politik", sagt Lara Nowak vom Arbeitskreis.

Weitere Infos unter www.coburg-ist-bunt.de . Gruppen oder Schulklassen können sich mit einer Email an susanne.lange@landkreis-coburg,de oder ulrich.schmerbeck@coburg.de anmelden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Landtag Europawahlen Evangelische Kirche Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Kommunalwahlen Landtage der deutschen Bundesländer Landtagswahlen Landtagswahlen in Bayern Staatsbürger Stadtjugendring Coburg Stimmabgabe Wahlrecht
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vorgeschmack auf die Wahl

20.05.2019

Vorgeschmack auf die Wahl

Jugendliche konnten im Coburger Raum schon mal über Europa abstimmen. » mehr

Katerstimmung bei Coburger Genossen

27.05.2019

Katerstimmung bei Coburger Genossen

Über das Ergebnis bei der Europawahl sind hiesige SPD-Funktionäre "tief enttäuscht. Vor der Kommunalwahl im kommenden Jahr haben sie trotzdem keine Angst. » mehr

In Neustadt und Sonneberg ziemlich angesagt: die AfD.	Symbolbild: Sebastian Willnow (dpa Archiv)

31.05.2019

Neustadt, Sonneberg und die AfD

In den Nachbarstädten sind die Rechtspopulisten besonders stark. Von Thüringen gehe ein "Ansteckungs-Effekt" aus, meint ein Politologe. Aber das ist höchstens ein Teil des Problems. » mehr

Verein lehnt Alt-OB Kastner als Moderator ab

06.05.2019

Coburger Convent: Verein lehnt Alt-OB Kastner als Moderator ab

Der Coburger Convent wollte sich Kritikern in einer Diskussionsrunde stellen. Jetzt ist das Gespräch abgesagt worden. » mehr

Für ihre Treue zur CSU wurden diese Mitglieder des Ortsverbands Coburg-Nord ausgezeichnet.	Foto: CSU

25.04.2019

CSU will mehr Struktur

Jürgen Oehm, der Vorsitzende des Ortsverbandes Coburg-Nord, findet bei der Hauptversammlung deutliche Worte: Im Stadtrat herrsche Ziellosigkeit. » mehr

Gruppenbild im Februar 1920 nach der Unterzeichnung des Staatsvertrags, der Coburg zu einem Teil des Freistaats Bayern machte. Zu den Unterzeichnern aus Coburg gehörte Franz Klingler (Zweiter von links, stehend), der auch "Vater des Staatsvertrags" genannt wird. Fotos: Archiv Ingrid Klingler-Joppich

29.04.2019

Der Plan des Praktikers

Vor 100 Jahren entschieden sich die Coburger für den Anschluss an Bayern. Zuvor hatten Franz Klingler und Max Oscar Arnold den Weg dafür geebnet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sonnwendfeuer: Scheuerfelder errichten neuen Holzhaufen

Sonnwendfeuer: Scheuerfelder errichten neuen Holzhaufen | 20.06.2019 Scheuerfeld
» 8 Bilder ansehen

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".