Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Kein Durchkommen mehr am Ketschentor

Die Umleitung betrifft nicht nur Autofahrer. Auch Nutzer des ÖPNV müssen sich umstellen.



Die Baustelle in der Ketschendorfer Straße. Nach und nach werden dort Leitungen für Gas, Wasser und Fernwärme verlegt.	Fotos: Henning Rosenbusch
Die Baustelle in der Ketschendorfer Straße. Nach und nach werden dort Leitungen für Gas, Wasser und Fernwärme verlegt. Fotos: Henning Rosenbusch  

Coburg - Wer dieser Tage mit dem Auto oder dem Linienbus in die Innenstadt will, muss einen Umweg in Kauf nehmen. Seit Dienstag ist die Ketschendorfer Straße von der Kreuzung Schützenstraße bis zur Einmündung Casimirstraße für den Autoverkehr gesperrt. Die Stadtbusse fahren daher weder die Haltestelle Gericht noch die Haltestelle am Albertsplatz an. Fahrgäste, die das Landgericht besuchen möchten, sollen laut SÜC auf die Haltestelle Kongresshaus ausweichen, wer zum Albertsplatz möchte, verlässt den Bus am Ernstplatz.

Autofahrer, die in die Ketschengasse oder zum Marktplatz wollen, müssen der Umleitung über Schützenstraße, Goethestraße und Zinkenwehr folgen. Die Ahorner Straße und die Casimirstraße können während der Bauarbeiten in beiden Richtungen befahren werden. Im Zinkenwehr wird die Richtung der Einbahnstraße umgedreht. Zwischen Berliner Platz und Schützenstraße ist eine Fahrspur gesperrt. Dort lagert Baumaterial.

Die Bauarbeiten sind Teil der Sanierung der Ketschenvorstadt (die NP berichtete). Am Dienstag haben hier die Arbeiten am Kanal begonnen. In bis zu vier Metern Tiefe werden Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen verlegt. Das ist notwendig, weil an dieser Stelle bald Bäume gepflanzt und Bordsteine gelegt werden sollen. Läuft alles nach Plan, ist das bis Mitte Juli - rechtzeitig zum Beginn des Sambafestivals - erledigt.

Dann beginnen die Arbeiten an der Oberfläche. Ziel der Planer ist es, einen schönen Eingang zur Innenstadt zu schaffen. Der Abschnitt der Ketschendorfer Straße soll aussehen wie vor 100 Jahren - mit Bäumen und breiten Gehwegen.

Die Wohnbau veranstaltet am 6. März, 18.30 Uhr, einen Infoabend für Anlieger der Baustelle.

Autor
Katja Diedler

Katja Diedler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2018
17:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Autofahrer Autoverkehr Baustoffe Innenstädte Öffentlicher Nahverkehr
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
ÖPNV fährt in die Zukunft: Ein Nahverkehrsexperte bescheinigt dem Coburger Stadtbusverkehr ein hohes Niveau. Auch die Stadträte setzen für die Zukunft auf das bewährte System. Foto: NP-Archiv

29.06.2017

Stadtrat setzt bei ÖPNV auf den Status quo

Die SÜC Bus und Aquaria soll auch über 2019 hinaus den Busverkehr bereitstellen. Über die grundsätzliche Ausrichtung herrschte im Stadtrat Uneinigkeit. » mehr

Autos raus aus der Stadt und stattdessen Bussen den Vorzug geben: Das ist eine Forderung der Grünen im Coburger Stadtrat, wenn es um die Investitionsplanung für die nächsten Jahre geht.	Foto: Archiv Henning Rosenbusch

12.03.2018

Busse statt Autos in die Stadt

Die Steuerquellen Coburgs sprudeln weiter kräftig. Die Grünen wollen verhindern, dass sich der Stadtrat angesichts des Geldsegens verzettelt. Zum Beispiel beim Parkraumkonzept. » mehr

2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber (links) übergab den Gewinnern des Brunnenwettbewerbs die Preise.	Foto: Seiler

13.04.2018

Der Spenglers-Brunnen ist der Schönste

Schüler und Lehrer schmücken Brunnen in der Innenstadt zum Thema Liebe. Die Sehenswertesten werden ausgezeichnet. » mehr

Keine Fußgängerzone mehr? Der Hintere Steinweg sollte für Autos geöffnet werden, sagt Friedrich Herdan.

30.03.2018

IHK-Präsident will kürzere Fußgängerzone

Friedrich Herdan erneuert Forderungen für die Innenstadt. Dazu gehören auch mehr Parkplätze. » mehr

Die Staatsstraße 2205 ist zwischen Beiersdorf und Wiesenfeld total gesperrt. Seit Montag wird hier gebaut.	Fotos: Henning Rosenbusch

26.03.2018

Kein Durchkommen mehr

Drei Baustellen bei Wiesenfeld behindern den Verkehr. Das Bauamt schlägt eine weiträumige Umgehung vor. Auch die Abkürzung durch den Ort ist nicht frei befahrbar. » mehr

schlaegerei

04.03.2018

Turbulente Nacht in der Coburger Innenstadt

Mehrere Streitigkeiten ufern in Schlägereien aus. Die Mitarbeiter des Klinikums hatten deshalb „ordentlich zu tun“, berichtet die Polizei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ZDF-Casting in Schloss Ehrenburg

ZDF-Casting in Schloss Ehrenburg | 24.04.2018
» 13 Bilder ansehen

HSG Konstanz - HSC 2000 Coburg 31:34

HSG Konstanz - HSC 2000 Coburg 31:34 | 22.04.2018 Konstanz
» 49 Bilder ansehen

Genussfestival in Hofheim

Genussfestival in Hofheim | 22.04.2018 Christian Licha
» 14 Bilder ansehen

Autor
Katja Diedler

Katja Diedler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2018
17:33 Uhr



^