Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Kein kostenloses Parken in Coburg

Die FDP scheitert im Stadtrat mit ihrem Antrag. In den Parkhäusern werden auch in der Corona-Zeit Gebühren erhoben.



Coburg - Michael Zimmermann, Stadtrat der FDP, hat beantragt, die ersten zwei Stunden Parkzeit in allen Coburger Parkhäusern für zunächst sechs Monate kostenfrei anzubieten. Die Wohnbau Stadt Coburg GmbH, die die Parkhäuser betreibt, müsste dann allerdings einen Einnahmeverlust von 600.000 Euro hinnehmen, da die durchschnittliche Parkzeit zwei Stunden beträgt. Das erläuterte Oberbürgermeister Dominik Sauerteig (SPD) in der Sitzung des Coburger Stadtrats am Donnerstag.

 Zimmermann begründete seinen Vorstoß mit wirtschaftlichen Problemen des Einzelhandels in der Corona-Pandemie. Es könnten, so seine Erwartung, mehr Kunden in die Coburger Innenstadt gelockt werden, wenn sie die Parkhäuser kostenlos nutzen könnten. Viele Einzelhändler, so der FDP-Stadtrat, kämpften um ihre Existenz und es drohten weitere Geschäftsschließungen. Die Stadt müsse etwas für diese Unternehmen tun. "Dafür müssen wir Geld in die Hand nehmen", so Zimmermann.

Ina Sinterhauf (Grüne) hielt dagegen. Zum einen koste gebührenfreies Parken die städtische Wohnbau "eine Menge Geld", zum anderen sei eine solche, auf sechs Monate begrenzte Wirtschaftsförderung des Einzelhandels nicht nachhaltig. Die 600.000 Euro seien besser in eine dauerhafte Unterstützung der Coburger Innenstadt investiert. Zudem berücksichtige der FDP-Antrag den Klimaschutz nicht. Wenn dem Stadtrat nichts Besseres einfalle, als den Einzelhandel über das Auto fördern zu wollen, verschärfe dies den Klimawandel. 

Der Antrag, für zwei Stunden keine Gebühren in den Coburger Parkhäusern zu erheben, wurde mit 35 gegen drei Stimmen abgelehnt. Dafür waren nur Alper Hasirci (parteilos) sowie Hans-Heinrich Eidt und Michael Zimmermann (beide FDP).

Abgelehnt wurde auch der Antrag von Eidt und Zimmermann, den Coburger Schlossplatz während der Theaterferien als Parkplatz freizugeben. Begründet wurde dies ebenfalls mit der Förderung des innerstädtischen Einzelhandels. Ohne Diskussion stimmten 36 Stadträtinnen und Stadträte dagegen, nur zwei - Michael Zimmermann und Hans-Heinrich Eidt - dafür.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 07. 2020
15:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Bürgermeister und Oberbürgermeister Einzelhandel Einzelhändler FDP Gebührenfreiheit Kunden Michael Zimmermann Parkhäuser Parkplätze und ruhender Verkehr SPD Stadt Coburg Stadträte und Gemeinderäte Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
parkplatzschild

17.09.2020

Blockade der Parkplätze sorgt für Ärger

Der Hausarzt Dr. Scheller sieht den Betrieb seiner Praxis mit Blick auf ältere Patienten gefährdet. » mehr

Um dem Handel zu helfen, hat die Stadt die Gebühren für Verkaufs- und Werbeflächen im Freien ausgesetzt. Symbolbild: Henning Rosenbusch (dpa Archiv)

14.07.2020

Stadt unterstützt Einzelhandel

Gebühren für Verkaufs- und Werbeflächen im Freien werden für dieses Jahr ausgesetzt. Das soll die Folgen der Corona- Krise abmildern. » mehr

Nicht nur "Ausweichspielstätte": Das Globe-Theater soll das architektonische Herz des neuen Stadtteils auf dem Güterbahnhofareal werden.

28.05.2020

Coburg: Das Globe-Theater kommt

Die Aufträge für den Rundbau in Coburg werden jetzt europaweit ausgeschrieben, die Vergabe soll im Herbst erfolgen. Mit einem einstimmigen Grundsatzbeschluss bekennt sich der Stadtrat zum Landestheater. » mehr

Ab Januar gibt es die kostenlose erste Stunde im Parkhaus Post nur noch von 13 bis 19 Uhr.	Foto: Frank Wunderatsch

22.12.2019

Front gegen höhere Gebühren im Parkhaus Post

Kostenlose Stunde erst ab 13 Uhr: Einzelhandel sieht "schlechtes Zeichen für die Zukunft". Die Wohnbau ist gesprächsbereit und kündigt "wegweisende Schritte" an. » mehr

Das Marktgeschehen leidet unter Corona, Internethandel und Großmärkten auf der grünen Wiese. Heute beginnt die Stadt mit einer Umfrage mit dem Ziel, die Innenstadt zu stärken.	Foto: Michael Selzer

14.09.2020

Damit die Märkte attraktiver werden

Mit einer Umfrage, die am Dienstag beginnt, will die Stadt Coburg das Marktgeschehen fördern. Und damit die Innenstadt. » mehr

In der Neue-Presse -Geschäftsstelle im Steinweg in Coburg ist eine Urne aufgestellt, in die Bürgerinnen und Bürger Kärtchen mit Fragen an die Oberbürgermeister-Kandidaten einwerfen können. Fragen können auch online an die NP-Redaktion gestellt werden (www.np-coburg.de ). Foto: Christoph Scheppe

19.01.2020

Fragen an die OB-Kandidaten

Am 15. März wählen die Coburger ihren neuen Oberbürgermeister. Bürger haben die Möglichkeit, die Bewerber mit ihren Anliegen zu konfrontieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 07. 2020
15:33 Uhr



^