Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Kinder, was für ein Fest!

An diesem Wochenende ist es wieder so weit: Jung und Alt stehen am Neustadter"Nationalfeiertag" Kopf. Allein beim Festumzug werden 1200 Schüler auf den Beinen sein.



Natürlich spielen die Schulen, wie hier das Arnold-Gymnasium, beim Festzug gerne auf die Geschichte an, wie hier zum Thema "Hundsfrasser". Foto: Tischer
Natürlich spielen die Schulen, wie hier das Arnold-Gymnasium, beim Festzug gerne auf die Geschichte an, wie hier zum Thema "Hundsfrasser". Foto: Tischer  

Neustadt - Mit kaum einem anderen Fest identifizieren sich die Neustadter so sehr wie mit dem Kinderfest. Zu Recht sprechen sie dabei von "ihrem Nationalfeiertag".

Das Programm

Am Freitag wird mit der "Neifeier" auf dem Marktplatz bereits für Feierlaune für die kommenden Tage gesorgt. Ab 19 Uhr wird mit "Real BBQ Connection" und kulinarischen Genüssen das Kinderfestwochenende in Neustadt würdig eingeläutet.

 

Am Samstag, 14. Juli, findet das 470. Neustadter Kinderfest statt. Dem traditionellen musikalischen Weckruf am Morgen ab 6 Uhr folgt um 13 Uhr der große Festumzug mit über 1200 Schülern der Neustadter Schulen, Puppenfee, Puppendoktor und 15 Musikkapellen durch die Innenstadt. Im Anschluss an den Umzug werden auf dem Schützenplatz die Staffeln, Freiübungen und Tänze vorgeführt. Für Volksfestatmosphäre auf dem Schützenplatz sorgen Fahrgeschäfte, Verpflegungsstände und Blasmusik.

 

Das Marktfest bildet am Sonntag den Abschluss des Kinderfestwochenendes. Traditionell zur Frühschoppenzeit wird ab 11 Uhr die Stadtkapelle Neustadt spielen. Das Jugendorchester Neustadt ab 13 Uhr und die Band "Der Spessarträuber und seine Bande" ab 15 bis 23 Uhr runden das Programm musikalisch ab.

Ein Kinderprogramm sorgt ab 14 Uhr im Bereich der Georg-Langbein-Straße für Unterhaltung der Jüngsten.

 

Heuer wird es an diesem Wochenende, vom morgigen Freitag, 13. Juli, bis Sonntag, 15. Juli, bereits zum 470. Mal über die Bühne gehen. "Dabei soll man Bewährtes wohl nicht ändern", blickt Kulturbürgermeister Martin Stingl auf das Festwochenende, das drei Feiern unter einem Dach vereint. "Die Dimensionen im letzten Jahr, als wir zeitgleich das Neustadt-in-Europa-Treffen hatten, gibt es zwar dieses Mal nicht, aber natürlich bieten wir wieder alles, was die Besucher von einem normalen Kinderfestwochenende gewohnt sind."

 

Für die Geschichte des Kinderfests ist Heimatpflegerin Isolde Kalter zuständig: "Offiziell erwähnt wurde es schon im Jahre 1548. Obwohl die Ursprünge solcher Kinderfeste bis ins 9. Jahrhundert zurückreichen", führt sie aus. Das Kinderfest geht auf das Gregoriusfest zurück, das angeblich Papst Gregor IV. zu Ehren von Gregor I. im Jahr 830 gestiftet haben soll. Gregor I. setzte sich für die Schulbildung der Jugend ein. Die Feier fand am Namenstag von Gregor, dem 12. März, statt.

Von Anfang an gehörte ein Umzug dazu, der durch die Straßen der Stadt führte, unter "Vortragung von Stangen mit Brezeln und Zuckerbäumen", und auf dem Anger endete, wo es Spiele und Tänze gab. Der typische Rutscher ist ein Zwiefacher, also ein Tanz auf zwei verschiedene Takte, erklärt Kalter. Es sei wohl ein recht alter Tanz, der zunächst nur von Erwachsenen getanzt wurde.

Außerdem gehörte die Aufführung von Komödien zum Fest. "Nur dadurch haben wir die erste Erwähnung des Festes in Neustadt, denn in der Stadtrechnung wird festgestellt, dass 1548 der Schulmeister etwas Geld für die Aufführung der Komödie erhielt", so Kalter. Die Komödien wurden nach dem Dreißigjährigen Krieg nicht mehr aufgeführt.

Beim Kinderfest handelt es sich aber nicht nur um eine schulische, sondern auch eine kirchliche Feier - auch nach der Reformation. Der Besuch einer Predigt zum Abschluss war obligatorisch. Die Reformatoren hatten übrigens nichts gegen dieses Fest, da die Kinder dadurch mehr Freude an der Schule haben sollten.

Ab 1884 gab es turnerische Vorführungen der Knaben und Reigentänze der Mädchen. Festwägen gab es seit 1947. In Kriegszeiten sowie bei Landestrauer fiel das Kinderfest meistens aus, so von 1633 bis 1653. Wichtig aus der Sicht der Heimatpflege: "Das Kinderfest wird von allen Neustadter Schulkindern gemeinsam gefeiert. Eine ganze Stadt nimmt Anteil: Man schmückt die Häuser, man akzeptiert, dass ab 12 Uhr der Verkehr in der gesamten Innenstadt praktisch ruht und die Geschäfte geschlossen sind." Hat man in Coburg das jährliche Gregoriusfest seit 1970 eingestellt, so halten die Neustadter an der Tradition fest.

Übrigens: Für Samstag ist weiß-blauer Himmel bei angenehmen 26 Grad angekündigt. "Das Kinderfestwochenende ist nicht nur eine Feier, sondern hier trifft man sich auch mit Leuten, die von Neustadt aus in die ganze Welt gegangen sind und eigens zum Kinderfest in ihre Heimat kommen", wissen Stingl und Röttger um die Bedeutung dieser Veranstaltung. Es ist einfach ein Fest, das zusammenführt.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2018
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beine Feste Kinderfeste Kirchliche Reformatoren Komödie Kriegszeiten Nationalfeiertage Performances Schüler Stadtkapelle Neustadt Tänze
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auf zahlreiche Teilnehmer hoffen die Organisatoren des diesjährigen Neustadter Wandertags - und natürlich auch auf schönes Wetter. Archivbild: Henning Kaiser (dpa)

18.09.2018

Neustadt schnürt die Wanderstiefel

Am 3. Oktober laden der Sportkegelverein und der TBVfL wieder ein, sich auf die Socken zu machen. Bei der Streckenauswahl wurde auch an Familien gedacht. » mehr

Oberbürgermeister Frank Rebhan überreicht mit Puppenfee Lena Neumann einen Teddybären an die Schirmherrin, die thüringische Landtagsabgeordnete Beate Meißner (Mitte). Fotos: P. Tischer

11.05.2018

Puppe und Teddy überwinden Grenzen

Das erste gemeinsame Festival von Neustadt und Sonneberg ist eröffnet. Die Politiker äußerten sich auf der Feuer fast schon euphorisch. » mehr

Oberbürgermeister Frank Rebhan hat am Freitagabend die Neustadt-in Europa-Fahne von seinem Amtskollegen Hans-Georg Löffer aus Neustadt an der Weinstraße erhalten. Die Neustadter Puppenfee Corinna Röttger (von links) durfte dabei nicht fehlen. Foto: P. Tischer

21.07.2017

Auftakt nach Maß

In Neustadt wird an diesem Wochenende groß gefeiert: Kinderfest, das Treffen der Gemeinschaft "Neustadt in Europa" und das Marktfest. » mehr

Der Festzug hat sich in diesem Jahr natürlich "Europa" auf die Fahnen geheftet und propagiert dementsprechend "Wir sind Neustadt". Foto: Tischer

20.07.2017

Drei auf einen Streich

Neustadt-Treffen, Kinder- und Marktfest finden heuer erstmals an diesem Wochenende gleichzeitig statt. "Neigefeiert" wird bereits am Freitag. » mehr

470. Kinderfest in Neustadt bei Coburg

15.07.2018

Und so feiert Neustadt!

Es geht auch ohne Schickimicki: Das Kinderfest ist und bleibt der Nationalfeiertag der Stadt. Das zeigte sich eindrucksvoll auch bei seiner 470. Auflage. » mehr

Die Neustadter Schulen präsentieren sich beim Umzug zum Kinderfest. Dabei steht auch schon mal das Thema Europa im Fokus. Foto: Peter Tischer

13.07.2016

Der Neustadter Nationalfeiertag

Am 16. Juli findet das 468. Kinderfest statt. Aber auch am Tag davor und danach wird kräftig gefeiert. Das hat Tradition. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Autounfall in Rögen

Schwerer Autounfall in Rögen | 22.09.2018
» 17 Bilder ansehen

Unfall auf der B 4 Neustadt bei Coburg

Schwerer Unfall auf der B4 | 21.09.2018 Neustadt bei Coburg
» 4 Bilder ansehen

Brand in Leutendorf

Brand in Leutendorf | 20.09.2018 Leutendorf
» 8 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2018
18:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".