Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Kleine Wohnungen sind gefragt

Die WBG hat ihre Bilanz vorgelegt. Ein wichtiges Thema sei die Schaffung von Wohnraum für Senioren im Landkreis.



Coburg - Wohnungen zu erschwinglichen Mieten bereitzustellen, bleibt oberstes Ziel von Baugenossenschaft und Wohnungsbaugesellschaft (WBG) des Landkreises Coburg. Bei den Investitionen rücken zunehmend die Bedürfnisse älterer Menschen sowie Energieeinsparung in den Vordergrund.

Mit Blick auf das vergangene Jahr erklärte Geschäftsführer Dr. Rainer Mayerbacher bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Genossenschaft: "Die Nachfrage nach Wohnungen ist in allen Kommunen des Landkreises recht gut geblieben." Gefragt seien insbesondere Zwei- und Dreizimmerwohnungen. Unter dem Strich bewirtschaften Baugenossenschaft und Wohnungsbaugesellschaft rund 2800 Wohnungen im Landkreis. Ein Programm zur energetischen Sanierung sowie die Anpassung des Wohnraums an die Lebensumstände von Familien und Senioren sollen die Wohnungsangebote zukunftssicher machen. Im vergangenen Jahr hat die Genossenschaft rund drei Millionen Euro in Instandhaltung und Modernisierung ihrer Wohnhäuser investiert.

Die wachsende Nachfrage nach kleineren, seniorengerechten Wohnungen hat die Genossenschaft auch zu einem Ersatzneubau mit 24 barrierefreien Wohneinheiten im Coburger Stadtteil Creidlitz veranlasst. "Ein weiterer Neubau in Creidlitz entsteht bis 2020", kündigte Mayerbacher an. Energie einsparende Sanierungsmaßnahmen werden zudem derzeit an fünf Wohnungen in Dörfles-Esbach umgesetzt. Die Genossenschaft investiert 380 000 Euro. Rund 1,6 Millionen Euro fließen in die grundlegende Sanierung von 16 Wohnungen im Neustadter Stadtteil Haarbrücken. Die Arbeiten sollen im nächsten Frühjahr abgeschlossen sein.

Sanierungen und die Anpassungen der Wohnhäuser an eine älter werdende Gesellschaft sind nach den Worten des Geschäftsführers eine Daueraufgabe. Seit dem Jahr 2000 habe die Wohnungsbaugenossenschaft mehr als 690 Wohnungen zeitgemäß modernisiert. Dazu kämen energetische Sanierung und Neubauten. Ein wesentliches Ziel sei "eine hervorragende Wärmedämmung und modernste Heiztechnik". Auch die Versorgung mit regenerativen Energieträgern sei immer ein Thema, sofern sich das wirtschaftlich lohnt. Die Folge: "Wir haben weiterhin erheblichen Kapitalbedarf." Wichtige finanzielle Unterstützung leisteten neben Bankkrediten die Förderdarlehen der Städte und Gemeinden.

Aus Sicht des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Busch, SPD-Landtagsabgeordneter, war es eine weitsichtige Entscheidung, den Bestand der Genossenschaftswohnungen nicht ganz oder teilweise zu privatisieren. So leisteten Genossenschaft und Wohnungsbaugesellschaft mit ihrem Angebot einen großen Beitrag dazu, dass es im Raum Coburg bezahlbare Wohnungen gebe.

Autor

Mathias Mathes
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2019
17:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Energieeffizienz und Energieeinsparung Energieträger Michael Busch Mieten Ortsteil Sanierung und Renovierung Senioren Wohnbereiche Wohnungen Wohnungsunternehmen seniorengerecht
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
3. Bürgermeister Thomas Nowak, Stadtrat Gerhard Amend, Moderator Christian Limpert, Matthias Birzer von den Grünen, 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber und der Hofheimer Bürgermeister Wolfgang Borst (von links) diskutierten über den Stand der Baukultur in Coburg. Foto: M. Mathes

16.05.2019

Diskussion um Coburgs Baukultur

Lokalpolitiker scheinen sich einig: Das Stadtbild von Coburg ist schön - mit Möglichkeiten zur Verbesserung an der einen oder anderen Stelle. » mehr

Baubürgermeisterin Elke Protzmann zeigt die neue Zuwegung zu den Baugebieten Am Brand, die am Ortseingang in Meilschnitz entsteht und die für alle Anwohner eine merkliche Entlastung darstellen wird.

08.08.2019

Neustadt schrumpft nicht mehr

Die Kreisstadt hat sich als Wohnort für Familien etabliert. Deswegen wird derzeit viel gebaut. Das ist allerdings teuer, was auch die Mieten beeinflusst. » mehr

Christian Meyer (links) und Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak (rechts) überreichten der Referentin des Bundesinnenministeriums, Jutta Dahlem, als kleines Dankeschön für ihren Einsatz ein Chili-Stöckchen in den Farben der Wohnbau.	Foto: Meißinger

08.10.2019

Modernes Wohnen in Wüstenahorn

In dem Stadtteil baut die WSCO 200 Wohnungen um. Dennoch sollen diese bezahlbar bleiben. Auch durch das Förderprogramm Soziale Stadt. » mehr

Eher die Ausnahme: Die Stadt Bad Rodach baut mit finanzieller Unterstützung des Freistaats aktuell 18 neue Wohneinheiten in der Max-Roesler-Straße. Mitte nächsten Jahres sollen die Mieter einziehen. Foto: Christoph Scheppe

24.06.2019

Modernisierung rangiert vor Neubau

Anders als in den Städten ist die Wohnungsnot auf dem Land weniger akut. Nachholbedarf gibt es trotzdem, weil viele Miethäuser längst in die Jahre gekommen sind. » mehr

20 Wohnungen in der Gnaileser Straße in Rödental gehörten Jahrzehnte lang der Wohnungsbaugesellschaft Kewog Tirschenreuth. Die hat sich im Sommer allerdings von diesen Häusern getrennt. Die Mieter haben nun Sorge, dass der neue Eigentümer die Miete erhöht.

29.09.2019

Neuer Eigentümer in der Gnaileser Straße

Die Kewog Tirschenreuth hat ihre Häuser an einen Privatmann vom Chiemsee verkauft. Die Mieter fragen sich nun, ob sie sich das Leben dort auch noch in Zukunft leisten können. » mehr

Stießen auf ein erfolgreiches Projekt an (von links): Bürgermeister Tobias Ehrlicher, Anna Katharina Satzinger, Dr. Reiner Mayerbacher (Wohnbau), stellvertretender Landrat Rainer Mattern, Zimmermann Bernd Leistner, Architekt Martin Göhring und Kämmerer Michael Fischer.	Foto: Rebhan

05.09.2019

Mieter stehen bereits Schlange

Sie sind barrierefrei, modern und bezahlbar: In Bad Rodach entstehen 18 neue Wohnungen. Nun wurde Richtfest gefeiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kirchweih Lahm

Kirchweih Lahm | 15.10.2019 Lahm
» 16 Bilder ansehen

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Schauübung der Kronacher Feuerwehr

Schauübung der Kronacher Feuerwehr | 14.10.2019 Kronach
» 13 Bilder ansehen

Autor

Mathias Mathes

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2019
17:12 Uhr



^