Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Knapp 5000 Stunden für die Gemeinschaft

Die Verkehrskadetten waren vergangenes Jahr viel im Einsatz. Dafür wurden sie von allen Seiten gelobt.



Diese fünf Verkehrskadetten leisteten die meisten Einsatzstunden und wurden dafür mit Stundenpokalen ausgezeichnet. Foto: Desombre
Diese fünf Verkehrskadetten leisteten die meisten Einsatzstunden und wurden dafür mit Stundenpokalen ausgezeichnet. Foto: Desombre  

Coburg - Die Verkehrskadetten haben bei der Hauptversammlung auf eine beeindruckende Bilanz zurückgeblickt. In knapp 5000 Stunden haben sie 113 Einsätze bewältigt.

Auf der 20-Jahr-Feier der Verkehrskadetten blickte Sebastian Straubel in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Coburg zurück. Er betonte in seinem Grußwort wie wichtig es sei, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Die Stadt Coburg sei reich an Veranstaltungen mit einem hohen Verkehrsaufkommen und das müsse in geordneten Bahnen stattfinden, merkte Oberbürgermeister Norbert Tessmer an. Und hierzu leisteten die Verkehrskadetten einen großartigen Beitrag, den die Polizei nicht erbringen könne. Es sei aller Ehren Wert was die Verkehrskadetten für die Sicherheit im Straßenverkehr leisten, betonte CSU-Landtagsabgeordneter Martin Mittag. Zur Verkehrssicherheit tragen nach Aussage von Polizeihauptkommissar Oliver Proft, Verkehrssachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Coburg, die Ehrenamtlichen im erheblichen Maße bei.

Gesamteinsatzleiter Toni Münster berichtete über die 113 Einsätze, die vom Faschingsumzug, über die Motorradsternfahrt bis zum Radspektakel bei Frankfurt und dem Sambafest in Coburg reichten. Die Zahl der Gesamteinsätze ist von 280 im Jahr 2017 auf 252 im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. An Einsatzstunden wurden 4869 geleistet. Wenn auch nicht die Zahlen vom Vorjahr erreicht werden konnten, so sei die Stundenbilanz "mehr als gut". Sein Amt als Gesamteinsatzleiter wird er aus beruflichen Gründen von März an nicht mehr ausüben können, gab Toni Münster in seinem Bericht bekannt. Den Jahresstundenrekord erreichte Jeremi Davis mit 493,25 Stunden. Den alten Rekord überbot er damit um 70 Stunden. Von 15 Freizeiten an 28 Tagen berichtete Jugendsprecherin Rebecca Rohé.

Auf der Versammlung wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Fünf Jahre aktive Mitgliedschaft: Katharina Duffek, Gordon Müller, Lukas Panhans und Rebecca Rohé. Zehn Jahre aktive Mitgliedschaft: Daniel Hübner, Oliver Pieschel und Alexander Porlein.

Einige Mitglieder wurden im Rahmen der Versammlung befördert: Oberverkehrskadett (ab 160 Einsatzstunden): Madleen Kempinski (362,75), Cora Mechtold (222,25), Aron Müller (179,75), Vincent Polz (227,50) und Louisa Schneider (190,50). Hauptverkehrskadett (ab 360 Einsatzstunden): Alexander Bühling (391,75)m Laura Höfer (365,00), Luk Podstoletz (372,75), Jessica Seiß (372,50) und Lukas Tautorat (422,00). Untergruppenleiter (ab 600 Einsatzstunden): Antonia Duffek (575,25), Fabian Hugle (642,00) und Rebecca Rohé (601,75). Gruppenleiter (Ab 900 Einsatzstunden): Jeremy Davis (935,75). Obergruppenleiter (ab 1200 Einsatzstunden): Katharina Duffek (1477,50). 1. Hauptgruppenleiter (ab 1800 Einsatzstunden): Oliver Pieschel (1788,50). Die Stundenpokale gingen an: 1. Platz Jeremy Davis (493,25), 2. Alexander Bühling (411,00), 3. Lukas Tautorat (348,50), 4. Katharina Duffek (290,00) und 5. Antonia Duffek (255,50).

Auf der Versammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt: Jugendsprecher Jeremy Davis, stellvertretende Jugendsprecher Jessica Seiß, Lukas Tautorat, Vincent Polz und Tim Gottschalk. Schriftführer Alexander Bühling und stellvertretende Schriftführerin Cora Mechtold.

Autor

Wolfgang Desombre
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
16:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antonia Freizeiten Karnevalsumzüge Kempinski Leiter auf Gruppenebene Norbert Tessmer Polizei Polizeihauptkommissare Sicherheit im Straßenverkehr Stadt Coburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit einem E-Ticket mit Bus, Bahn, Tram und U-Bahn durch die Region? Der VGN würde es möglich machen. Foto: Wunderatsch

17.04.2019

Was kostet der VGN-Beitritt?

Sieben Landkreise und Städte aus Oberfranken wollen Teil des Verbundes werden. Was sie dafür zahlen müssten, klärt nun eine Studie. » mehr

Stadtrat Christian Müller hat nach der Sitzung des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg am Mittwoch gleich seinen neuen Führerschein beantragt. Seine alte, rosafarbene Fahrerlaubnis wird ungültig, ebenso wie die alten grauen "Lappen" (von links): Laura Lichtenfeldt, Sachbearbeiterin in der Führerscheinstelle, Landrat Sebastian Straubel, Sachbearbeiter Christian Köhn und Christian Müller.	Foto: Braunschmidt

17.04.2019

Der alte "Lappen" hat ausgedient

Rosa und graue Führerscheine verlieren ihre Gültigkeit. Der Umtausch ist Pflicht. Ältere Menschen müssen nicht fürchten, dass ihre Fahrtauglichkeit überprüft wird. » mehr

Nur ein erster Entwurf, der noch architektonisch überarbeitet wird: das Kongresshotel am Coburger Anger, für das der Stadtrat am Donnerstag "grünes Licht" gab. In nichtöffentlicher Sitzung wurde der Verkauf des Grundstücks an den Investor beschlossen.	Entwurf: Architekturbüro Soyk

11.04.2019

Das Hotel am Anger kann kommen

Der Coburger Stadtrat diskutiert am Donnerstag stundenlang: erst über den Bebauungsplan, dann über das Projekt selbst und schließlich über die Einbeziehung des Gestaltungsbeirats. Am Ende wird beschlossen, dass die Planu... » mehr

Es geht voran: Der ICE hält künftig öfter in Coburg. Und auch das Bahnhofsumfeld soll attraktiver gestaltet werden. Foto: Frank Wunderatsch

10.04.2019

Ein "Zukunftsbahnhof" für Coburg

Ab Anfang Dezember sollen vier ICE-Zugpaare über die Vestestadt verkehren. Außerdem wird der Bahnhof in ein besonderes Programm der Bahn aufgenommen. » mehr

Die Radltour des Bayerischen Rundfunks wird in Coburg keinen Zwischenstopp einlegen. Das steht seit Donnerstag fest.	Foto: Fabian Stoffers / Bayerischer Rundfunk

04.04.2019

BR-Radltour fährt an Coburg vorbei

2200 Teilnehmer werden beim Start in Bad Staffelstein dabei sein. Doch die Vestestadt wird nicht an der Strecke liegen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28 | 20.04.2019 Coburg
» 33 Bilder ansehen

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Desombre

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
16:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".