Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Kripo fasst falsche Polizeibeamte mit Hilfe einer 92-Jährigen

Zwei Männer geben sich am Telefon als Polizisten aus – mit der Unterstützung einer Seniorin aus Coburg werden die Betrüger von der echten Polizei geschnappt.



Coburg - Dreiste Betrüger, die mit der Masche des „Falschen Polizeibeamten“ einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag von einer 92-Jährigen ergaunert haben, konnten am Donnerstagvormittag von Coburger Polizisten im Stadtgebiet festgenommen werden. Das teilt das oberfränkische Polizeipräsidium am Montag mit.

Am Mittwoch hatte die betagte Dame den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhalten, der von einer Festnahme in Coburg berichtete. Er behauptete, zwei bewaffnete Komplizen wären noch auf der Flucht und hätten die Adresse der Frau. Ihr Vermögen sei somit nicht mehr sicher und müsste beschlagnahmt werden. Der Betrüger bestellte der inzwischen beunruhigten Seniorin ein Taxi, mit dem sie zur Bank in der Innenstadt fuhr, um ihr Erspartes abzuholen. Glücklicherweise hatte die Filiale jedoch geschlossen. Nach weiteren Telefonaten, auch mit einem anderen vermeintlichen Polizisten, übergab die Frau am Nachmittag einem Unbekannten an der Haustüre ein Kuvert mit einen zunächst verfügbaren, mittleren fünfstelligen Eurobetrag.

Anschließend wurde die 92-Jährige jedoch trotzdem misstrauisch und verständigte die Polizei. Die Beamten klärten die Frau auf. Da die Betrüger sich für eine weitere „Geldsicherstellung“ erneut melden wollten, instruierten die Kriminalbeamten die Seniorin hinsichtlich ihres weiteren Vorgehens, ohne dass die Täter, die weiterhin bei der Seniorin anriefen, hiervon etwas erfuhren.

Am nächsten Tag ging die 92-Jährige auf das Drängen der Betrüger erneut zur Bank, um dann weitere Barmittel an einen „Polizisten“ zu übergeben. Beamte der Inspektion Coburg und der Kriminalpolizei waren verdeckt an der Seite der Frau, als sie zur Filiale in der Innenstadt ging und vorgab, Geld zu holen. Kurz darauf übergab sie eine Stofftasche an den gleichen Abholer wie nachmittags zuvor. Sogleich nahmen die Einsatzkräfte den Tatverdächtigen fest, wie auch seinen Komplizen, der in der Nähe in einem Auto wartete.

Nach weiteren Ermittlungen der Kriminalbeamten erging am Freitagmittag Haftbefehl gegen die 22 und 26 Jahre alten Beschuldigten. Polizisten brachten sie in verschiedene Justizvollzugsanstalten. Die umfassenden Ermittlungen gegen die Tätergruppierung dauern an.

In der Region war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu vergleichbaren Vorfällen mit Anrufen von falschen Polizisten gekommen (wir berichteten). Glücklicherweise waren die Täter nur in den seltensten Fällen erfolgreich. Ob die beiden nun festgenommenen Männer auch mit diesen Fällen etwas zu tun haben, könne aktuell noch nicht gesagt werden und sei nun Gegenstand der Ermittlungen, erklärt eine Sprecherin des oberfränkischen Polizeipräsidiums auf Anfrage der Frankenpost. Da Betrüger dieser Art jedoch meistens ins Banden organisiert sind, bestehe eine realistische Wahrscheinlichkeit. 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
11:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Beamte Betrüger Festnahmen Haftbefehle Kriminalbeamte Kriminalpolizei Polizei Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Polizistinnen und Polizisten Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Crystal Speed schmuggelte der Angeklagte.

30.06.2020

Drogenring im Landkreis Coburg fliegt auf

Ein Drogenring in Oberfranken ist aufgeflogen. Fünf mutmaßliche Drogenhändler sitzen in Untersuchungshaft, wie die Ermittler am Dienstag mitteilten. » mehr

Pedelec für Performance

14.09.2020

Mann wirft sein Fahrrad auf Polizisten

Ein 28-Jähriger ist am Wochenende in Dörfles-Esbach ausgerastet und hat zwei Polizisten massiv beleidigt. » mehr

Fußtritt. Symbolfoto. Fußtritt. Symbolfoto.

26.06.2020

Mann würgt seine Bekannte im Zug und tritt sie gegen den Kopf

Gewaltreicher Streit in einem Zug von Lichtenfels nach Coburg: Ein 49-Jähriger geht auf brutale Art und Weise auf eine Freundin los. » mehr

Die Polizei beschlagnahmt fast täglich Einhandmesser. Foto: Bäumler

18.12.2019

Mit Messer bedroht: Polizei erwischt Räuber

Nachdem im November ein vermummter Räuber im Coburger Stadtgebiet Passanten mit einem Messer bedroht und von ihnen Geld gefordert hatte, gelang es Kriminalbeamten den bislang flüchtigen Täter am Dienstag festzunehmen. » mehr

Polizeipräsident Alfons Schieder (Mitte) verabschiedete Steffen Schorr (rechts, mit Gattin Carina) und führte Gerald Storath (links, mit Gattin Gabriele) in sein Amt als Dienststellenleiter der Inspektion Neustadt ein.	Foto: Peter Tischer

22.09.2020

Gerald Storath übernimmt Inspektion

Zum 1. Oktober bekommt die Neustadter Polizei einen neuen Chef. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Thüringen soll weiter intensiviert werden. » mehr

Polizei Blaulicht

20.05.2020

Tür eingeschlagen: Randalierer greift Polizei an

Ein betrunkener 25-Jähriger rastet in Coburg nach einem Beziehungsstreit vollkommen aus. Als die Polzei eintrifft, greift er die Beamten an und wird festgenommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
11:59 Uhr



^