Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Kritischer Blick nach Rödental

Der Neustadter Bausenat hat sich mit einigen Projekten der Nachbarstadt beschäftigt. Es ging ihm vor allem um die Flächen für den Handel.



Der alte Edekamarkt an der Gnaileser Straße samt Backshop und Gaststätte mit seiner heutigen Gesamtverkaufsfläche von etwa 1600 Quadratmetern soll abgerissen und der neue mit insgesamt 2450 Quadrametern Verkaufsfläche und etwa 15 zusätzlichen Stellplätze errichtet werden. Grafik: Stadt Neustadt
Der alte Edekamarkt an der Gnaileser Straße samt Backshop und Gaststätte mit seiner heutigen Gesamtverkaufsfläche von etwa 1600 Quadratmetern soll abgerissen und der neue mit insgesamt 2450 Quadrametern Verkaufsfläche und etwa 15 zusätzlichen Stellplätze errichtet werden. Grafik: Stadt Neustadt  

Neustadt - Der Neustadter Bausenat hatte sich in seiner jüngsten Sitzung mit zahlreichen Bauprojekten in Rödental zu beschäftigen. Schließlich dürfen Nachbarkommunen zu derlei Vorhaben Stellungnahmen abgeben, wenn ihre eigenen Interessen davon berührt werden. In der aktuellen Sitzung ging es darum, dass Rödental plant, den alten Supermarkt in der Gnaileser Straße abzureißen und ihn durch einen neuen, größeren zu ersetzen. Hatte er früher lediglich 1600 Quadratmeter Verkaufsfläche, sollen es dann 2450 Quadratmeter sein: Davon entfallen laut Planung 1750 Quadratmeter auf den Lebensmittelhandel, 350 Quadratmeter stehen für einen Textilfachhandel zur Verfügung und weitere 100 Quadratmeter für einen Bäcker. Außerdem gibt es noch 250 Quadratmeter, die noch nicht belegt sind.

Zu diesem Plan hatten die Räte aus Neustadt einige kritische Anmerkungen, denn ihnen ist es ein Anliegen, die zentrumsnahe Versorgung in der Puppenstadt zu erhalten. Dabei ging es eher nicht um den Lebensmittelmarkt, sondern um die übrigen Verkaufsflächen. Um die Auswirkungen beziehungsweise die Verträglichkeit des Vorhabens für die Stadt Neustadt beurteilen zu können, bittet sie die Rödentaler, genau das zu analysieren. Dem muss die Kommune nun nachkommen.

"Aus Sicht der Stadtplanung werden die Belange der Stadt Neustadt hinsichtlich des Lebensmittelmarktes mit einer Verkaufsfläche von 1750 Quadratmetern sicherlich nicht berührt", erläuterte Stadtplanerin Christine Schirmer, gab aber zu bedenken, dass Rödental nach Fertigstellung des Vorhabens über insgesamt 23 600 Quadratmeter Verkaufsfläche verfüge. Der Möbelmarkt sei da noch gar nicht mit eingerechnet. Keine Bedenken hatten die Räte, dass in Blumenrod eine neue Solaranlagen entstehen soll. Sie wird auf einer Fläche von 4,3 Hektar errichtet. Außerdem wurden keine Bedenken gegen einen geplanten Wohnmobilstellplatz erhoben. Das hierfür vorgesehene Grundstück liegt am Rosenauer Weg und grenzt direkt an die Tennisanlage der SG Rödental und die Gaststätte "Zur Alm". Insgesamt 42 Stellplätze sollen dort entstehen. Für die Gäste stehen dort Automaten zur Verfügung, hier erhalten sie Strom und können zudem ihre Rechnung bezahlen.

Wohnungen sollen in Rödental auf dem Gelände des ehemaligen Mönchrödener Schalthauses gebaut werden. An dieser Stelle gab Stadtplanerin Schirmer zu bedenken, dass die Grundflächenzahl von 0,4 nicht überschritten werden dürfe. Das sei bei diesem Vorhaben aber auch nicht der Fall. Insofern erhob der Bausenat auch an dieser Stelle keinerlei Einwände.

Gegen das neue Wohnbaugebiet "Spitzacker/Mönchsleite" im Stadtteil Rothenhof bestehen ebenfalls keine Bedenken. Am Lerchenfeld 3 wurde der Bau eines Non-Food-Discounters mit zugehörigen Parkplätzen genehmigt. In der Edgar-Müller-Straße 8 in Meilschnitz steht dem Bau einer Lagerhalle nichts im Weg.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
18:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauprojekte Handel und Vertrieb Lebensmittelhandel und Lebensmittelvertrieb Lebensmittelmarkt Meilschnitz Ortsteil SG Rödental Stadtplanerinnen und Stadtplaner Stadtplanung und Städtebau Städte
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vorerst könnten Bahnreisende auf dem Parkplatz des TSV Beiersdorf parken - wenn die Stadt gewisse Auflagen vertraglich zusichert.

17.10.2019

Einigung mit der Stadt

In der Bürgerversammlung in Beiersdorf ist erneut das WC am Goldbergsee ein Thema. Vom geplanten Bahnhaltepunkt erwarten die Einwohner künftig eine bessere Erreichbarkeit. » mehr

Im großen Sitzungssaal des Neustadter Rathauses gibt es noch viel zu tun, weiß Bürgermeisterin Elke Protzmann. Sie ist jedoch zuversichtlich, dass bis Anfang nächsten Jahres alles fertig ist. Foto: Mathes

15.10.2019

Es geht voran

Rathaussanierung: Am Mittwoch wird der Bausenat über den aktuellen Stand informiert. Spätesten Mitte Februar soll die Verwaltung einziehen. » mehr

Elke Protzmann ist zuversichtlich, dass die Baumaßnahme die Stadt nachhaltig neu beleben wird.	Foto: Mathes

25.10.2019

Neustadts neue Mitte

Der Marktplatz wird komplett umgekrempelt. Fast sechs Millionen Euro wird der Umbau kosten. Dafür erhofft sich Elke Protzmann eine Neubelebung des Areals. » mehr

Christian Meyer (links) und Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak (rechts) überreichten der Referentin des Bundesinnenministeriums, Jutta Dahlem, als kleines Dankeschön für ihren Einsatz ein Chili-Stöckchen in den Farben der Wohnbau.	Foto: Meißinger

08.10.2019

Modernes Wohnen in Wüstenahorn

In dem Stadtteil baut die WSCO 200 Wohnungen um. Dennoch sollen diese bezahlbar bleiben. Auch durch das Förderprogramm Soziale Stadt. » mehr

3. Bürgermeister Thomas Nowak, Stadtrat Gerhard Amend, Moderator Christian Limpert, Matthias Birzer von den Grünen, 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber und der Hofheimer Bürgermeister Wolfgang Borst (von links) diskutierten über den Stand der Baukultur in Coburg. Foto: M. Mathes

16.05.2019

Diskussion um Coburgs Baukultur

Lokalpolitiker scheinen sich einig: Das Stadtbild von Coburg ist schön - mit Möglichkeiten zur Verbesserung an der einen oder anderen Stelle. » mehr

So soll die Ausweichspielstätte für das Landestheater einmal aussehen. Was auf dem Areal des alten Güterbahnhofs sonst noch alles realisierbar ist, wird derzeit leidenschaftlich diskutiert.

15.05.2019

Globe Theater: Was entsteht auf dem Güterbahnhof-Gelände?

Das Globe kommt. So viel zumindest scheint klar. Aber was entsteht noch so alles auf dem Areal des alten Güterbahnhofs? Zu den Plänen werden jetzt auch die Bürger gehört. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
18:06 Uhr



^