Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

"Kronach leuchtet": Männer beschädigen Zwei-Meter-Pusteblume

Zwei junge Männer stehlen und beschädigen am frühen Sonntagmorgen in Kronach eine zwei Meter große Pusteblume. Das Kunstwerk ist ein Lichtpunkt bei "Kronach leuchtet".



Kronach - Am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr rief ein Zeuge bei der Kronacher Polizei an: Zwei junge Männer hätten eine zwei Meter große Pusteblume, einen Lichtpunkt bei "Kronach leuchtet", am Bahnhof auf den Gehweg geworfen. Anschließend seien sie mit einem Taxi davon gefahren. Laut Polizeibericht stellten die Beamten die stark beschädigte Blume sicher und gaben sie dem Geschädigten zurück. Das Kunstwerk war zuvor an der katholischen Kirche installiert. Hinweise auf die beiden Täter bitte an die Polizei Kronach unter der Telefonnummer 09261/5030.

27.04.2019 - Kronach leuchtet 2019 - Foto: Frank Wunderatsch

Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019
Kronach leuchtet 2019

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
09:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Katholische Kirche Katholizismus Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Polizei Polizeiberichte Verbrecher und Kriminelle Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dekan Andreas Kleefeld segnet den neuen Diakon Wolfgang Graf. Dahinter stehen Diakonin Liesel Bach und Bischof Dr. Matthias Ring. Foto: Martin Koch

19.05.2019

Wolfgang Graf wirkt nun als Diakon

Der Lehrer aus dem Kreis Kronach unterstützt Pfarrer Hans-Jürgen Poeschl bei der Arbeit. Er wurde in der alt-katholischen St.- Nikolaus-Kapelle geweiht. » mehr

Schreckschusswaffe

14.06.2019

Unbekannte erpressen 16-Jährigen mit Schusswaffe

Die zwei Täter forderten Bargeld von dem Jugendlichen. Um ihre Drohung zu unterstreichen, hielten sie ihm eine Schusswaffe vor. » mehr

Riesige Blutlache widerlegt Aussage des Angeklagten

10.06.2019

Riesige Blutlache widerlegt Aussage des Angeklagten

Polnischer Leiharbeiter will Saufkumpanen aus Versehen mit dem Messer verletzt haben. Gerichtsmediziner hält das aber für unglaubwürdig. » mehr

Das ungelöste Gewaltverbrechen lässt Polizei und Staatsanwaltschaft bis heute keine Ruhe. Im Dezember vergangenen Jahres hat die Ermittlungssonderkommison (EKO) "Kreisel" den Mord an Norbert Ottinger wieder aufgerollt. Polizei-Pressesprecherin Anne Höfer, EKO-Leiter und Kripo-Chef Rainer Schmeußer, Leitender Oberstaatsanwalt Berhard Lieb und EKO-Mitarbeiterin Susanne Mechthold (von links) informierten am Freitag über den aktuellen Stand.	Foto: Frank Wunderatsch

Aktualisiert am 10.05.2019

Mordfall Ottinger wird neu aufgerollt

Der Ende 2006 begangene Raubmord am Mitwitzer Supermarktbetreiber rückt wieder in den Fokus. Die Ermittler setzen auf neue forensische Methoden und erwägen eine weitere DNA-Reihenuntersuchung. » mehr

Ähnlich wie auf diesem gestellten Bild wurde im Sommer 2012 ein Coburger von zwei Neustadtern verprügelt. Ob das Opfer dabei allerdings auch mit Fußtritten traktiert wurde, muss das Gericht jetzt klären.

04.05.2019

Schlägerei endet mit Tritten gegen den Kopf

Nachdem ein 20-Jähriger bei einer Rangelei auf einer Geburtstagsfeier in der Nacht zum Samstag zu Boden gegangen war, trat ihm ein Unbekannter mit dem Fuß gegen den Kopf. Jetzt ermittelt die Kripo Coburg und bittet um Hi... » mehr

Extasy (im Bild) zählt immer noch als Partydroge schlechthin. In Steinbach-Hallenberg zeigt die umfangreiche Präventionsarbeit zum Thema Drogenmissbrauch inzwischen deutlich Wirkung. Aufklärung, Prävention und Repression sollen auch künftig dazu dienen, Jugendliche vor Drogen zu schützen.

16.06.2019

Neustadter versteckt Drogen-Tütchen im Mund

Der Versuch eines 24-jährigen Neustadters, ein Tütchen mit Amphetaminen vor der Polizei zu verstecken, ist gründlich schiefgegangen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
09:35 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".