Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Kurstadt vor gigantischer Aufgabe

Es kamen mehr Zuschauer als Plätze zur Verfügung standen. Und so konnten dann auch nicht alle verfolgen, wie der Bürgermeister den neuen Stadtrat auf die kommenden Herausforderungen einschwor.



Für ihre langen Dienstzeiten im Stadtrat von Bad Rodach verlieh Bürgermeister Tobias Ehrlicher (links) die silberne Stadtmedaille an Norbert Wacker, die Auszeichnung in Gold erhielt Herbert Müller (rechts).	Foto: Rebhan
Für ihre langen Dienstzeiten im Stadtrat von Bad Rodach verlieh Bürgermeister Tobias Ehrlicher (links) die silberne Stadtmedaille an Norbert Wacker, die Auszeichnung in Gold erhielt Herbert Müller (rechts). Foto: Rebhan  

Bad Rodach - Bunter ist er geworden, der Stadtrat von Bad Rodach. Insgesamt sieben Parteien, Vereine und Wählergruppierungen sind in dem Gremium vertreten, die die Geschicke der Kurstadt in den nächsten sechs Jahren lenken sollen.

"Es wird keine leichte Aufgabe", prognostizierte Bürgermeister Tobias Ehrlicher angesichts einer heranziehenden dunklen finanziellen Wetterfront und sprach von gigantischen Schwierigkeiten, die aufgrund der derzeitigen gesellschaft- und wirtschaftlichen Lage zu bewältigen sind. Er gab hier seiner Hoffnung Ausdruck, dass es dem neuen Stadtrat zunächst gelingen wird, einen guten Haushalt aufzustellen. Die erste Sitzung des Stadtrates fand in der neuen Legislaturperiode nicht im altehrwürdigen Festsaal des Jagdschlosses, sondern in der Gerold-Strobel-Halle statt. Hier waren die Voraussetzungen für den nötigen Mindestabstand sowohl für Stadtrat als auch für die Besucher gegeben. Als dann die Zahl der Gäste drohte die Anzahl der freien Plätze zu übersteigen, musste Bürgermeister Ehrlicher anordnen, die Türen zur Halle zu schließen.

Bevor das Gremium in die Tagesordnung einsteigen konnte, galt es für Bürgermeister Ehrlicher mit Moritz Regenspurger, Moritz von Butler, (CSU), Werner Zoufal, Armin Knauf (Grüne/offene Liste), Markus Geflitter, Katrin Liebermann, Ute Appel (SPD) sieben neue Stadträte (auf Distanz) zu vereidigen.

Keine Überraschungen gab es bei der Wahl der weiteren Bürgermeister. So wurden die bisherigen Amtsinhaber, Ernst-Wilhelm Geiling (FW) als zweiter Bürgermeister und Nina Klett (CSU) als dritte Bürgermeisterin mit jeweils 18 von 21 Stimmen, bei jeweils zwei ungültigen Stimmen in ihren Ämtern bestätigt. Gegenkandidaten gab es nicht. Wenn sieben neue Stadträte in das Gremium einziehen, heißt dies auch, sich von der gleichen Anzahl verabschieden zu müssen. Bürgermeister Ehrlicher würdigte den Einsatz der nun ehemaligen Stadträte die auf Dienstzeiten von sechs bis 42 Jahre zurückblicken können. Tobias Ehrlicher führte deutlich vor Augen, dass Stadträte allesamt ehrenamtlichen Dienst leisten.

Eine besondere Würdigung wurde Norbert Wacker (FW) und Herbert Müller (zuletzt SBB, davor SPD) zuteil. Für seine fast 25-jährige Mitgliedschaft im Stadtrat wurde Wacker die silberne Stadtmedaille verliehen. Seit 1978 und damit 42 Jahre lang gehörte Herbert Müller dem Stadtrat an. Die Leistungen der beiden "Haudegen" würdigten die Anwesenden mit stehendem Applaus. Dass sich bei der Ehrung von Herbert Müller nicht alle SPD Stadträte von ihren Plätzen erhoben, zeigte, wie tief der Graben zwischen ihm und seinen einstigen Mitstreitern ist. Dank und Respekt, wenn auch ohne Händedruck und Umarmung, zollte Tobias Ehrlicher des Weiteren Dietmar Westhäuser (CSU), Hatice Altun (SPD), Peter Wagner (FW), Lars Otto und Udo Trier (ZKF).

Eine kleine Überraschung gab es, als die Fraktionsvorsitzenden bekanntgegeben wurden. Die fünfköpfige Gruppe der CSU führt ab sofort Moritz Regenspurger an, der damit in die Fußstapfen von Christoph Herold tritt. Weitere Fraktionssprecher sind: Axel Dorscht (SPD), Werner Zoufal (Grüne/offene Liste) und Bernd Werner (FW).

Im Anschluss wurde noch die Wahl von Andreas Geier, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Lempertshausen, sowie des Kommandanten Steffen Pertsch und dessen Stellvertreter Florian Müller der Feuerwehr Elsa bestätigt.

Autor

Martin Rebhan
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2020
16:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bernd Werner Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Florian Müller Fraktionschefs Fraktionssprecher Herbert Müller Kommandanten Peter Wagner SPD Stadträte und Gemeinderäte
Bad Rodach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bad Rodach hofft auf staatliche Unterstützung, um ein Loch in der Kasse zu füllen. Dafür musste man allerdings die Voraussetzungen schaffen und die Hebesätze für die Grundsteuer B sowie die Gewerbesteuer anheben. Die lagen bislang unter dem Landesdurchschnitt.

09.06.2020

Bad Rodach in finanziellen Nöten

Der Stadt brechen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer weg. Nun hofft man auf Hilfe vom Freistaat. Um sie zu erhalten, muss man aber ausgerechnet die Unternehmer stärker zur Kasse bitten. » mehr

Moritz Regenspurger ist der jüngste Stadtrat im Coburger Land. Als Enkel von Otto Regenspurger, der für den Wahlbezirk Coburg-Kronach 22 Jahre lang im Bundestag saß, möchte sich der 21-Jährige zunächst auf seine Arbeit vor Ort konzentrieren. Foto: Frank Wunderatsch

19.05.2020

Auf den Spuren des Großvaters

Sitzungssaal statt Freizeitspaß: Moritz Regenspurger ist mit 21 Jahren der jüngste Stadtrat im Coburger Land. » mehr

Der Titel "Fairtrade Town" ist eine Auszeichnung für Städte und Gemeinden, die sich für den fairen Handel engagieren. In Bad Rodach erfülle man bereits dafür viele Kriterien, hieß es im Stadtrat.

23.06.2020

Kehrtwende in Sachen Fairtrade Town

Bad Rodach wird sich nun doch um das Zertifikat bewerben. Noch im vergangenen Jahr hatte diese Idee für wenig Begeisterung gesorgt. » mehr

Tulpen

28.07.2020

Bad Rodach liebäugelt noch mit der Landesgartenschau

2028: Gartenbauinteressierte strömen in die Kurstadt. Ein Szenario, das durchaus seinen Reiz hat. Doch das oberste Credo im Bauausschuss lautet: Erst prüfen, dann bewerben. » mehr

Bürgermeister Rolf Rosenbauer vereidigte die neue 3. Bürgermeisterin Birgit Kindler.

08.05.2020

Mit frischem Wind für Untersiemau

Der Gemeinderat hat fünf neue Mitglieder. Dazu gesellt sich mit Birgit Kindler nun auch eine neue 3. Bürgermeisterin. » mehr

Der neue Bürgermeister von Niederfüllbach, Bastian Büttner, legte seinen Eid ab. Mit im Bild die wiedergewählte 2. Bürgermeisterin Marita Pollex-Claus (links) und die ebenfalls bestätigte 3. Bürgermeisterin Erika Krauß.

05.05.2020

Niederfüllbacher Führungstrio ist komplett

Bürgermeister Bastian Büttner ist nun offiziell in Amt und Würden. Ihm zur Seite stehen Marita Pollex-Claus und Erika Krauß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Martin Rebhan

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2020
16:56 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.