Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Lange Schlangen vor den Wertstoffhöfen

Nach der vierwöchigen Corona-Pause sind seit Mittwoch in fast allen Gemeinden Anlieferungen wieder möglich. Der Ansturm ist riesig.



Waldbrand bei Gifting Seit im Landkreis die Wertstoffhöfe wieder geöffnet sind, herrscht wie hier in Ebersdorf reger Andrang. Die Warteschlangen sind stellenweise enorm. Grund sind nicht zuletzt die Corona-Sicherheitsmaßnahmen.	Foto: Frank Wunderatsch
Seit im Landkreis die Wertstoffhöfe wieder geöffnet sind, herrscht wie hier in Ebersdorf reger Andrang. Die Warteschlangen sind stellenweise enorm. Grund sind nicht zuletzt die Corona-Sicherheitsmaßnahmen. Foto: Frank Wunderatsch   Foto: Heike Schülein

Coburg - Die Zeit der im Zuge der Corona-Pandemie vorsorglich geschlossenen Wertstoffhöfe im Landkreis ist vorbei. Seit Mittwoch sind in den meisten Kommunen die Einrichtungen wieder geöffnet, lediglich die Dörfles-Esbacher müssen sich noch bis Samstag in Geduld üben. "Es war viel los, aber die Leute haben sich sehr diszipliniert verhalten", beschreibt Abfallberater Wolfgang Sommer vom Landratsamt seine Beobachtungen am "Tag der eins der Wiederöffnung".

In Teilen wieder Problemmüll-Entsorgung

Mit Beginn der nächsten Woche nimmt der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAW) die Problemmüllsammlung für das Kleingewerbe wieder auf.

Die betrifft zunächst aber nur die kostenpflichtigen Sammlungen für gewerblichen Problemmüll am Dienstag in Birkach (Landkreis Kronach), am Mittwoch in Lichtenfels-Seubelsdorf und am Donnerstag im MHKW Coburg-Neuses.

Der ZAW verweist darauf, dass während der Anlieferung zwingend die Schutzmaßnahmen wie geeigneter Mundschutz und ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet sein werden müssen. Bei Nichteinhaltung sei keine Problemmüllabgabe möglich.

Kontaktverbot, Kurzarbeit, Homeoffice: Viele Landkreisbewohner nutzen die mit Corona einhergehenden Einschränkungen dazu, ihre Keller und Dachböden zu entrümpeln. Kein Wunder, dass sich am Mittwoch nach der vierwöchigen Zwangspause lange Schlangen vor einigen Wertstoffhöfen bildeten. Grund dafür war aber nicht allein die angestaute Entsorgungsmenge. Vielmehr gelten bis auf Weiteres strenge "Spielregeln", die das Landratsamt in Zeiten von Corona für die Nutzung der Wertstoffhöfe aufgestellt hat. Danach dürfen maximal zwei Personen (und Autos) zeitgleich anliefern. Auch sind Kunden zum Schutz von Beschäftigten und anderen Anlieferern angehalten, Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen und beim Warten die Abstandsregelungen einzuhalten. Außerdem dürfen die festgelegten Öffnungszeiten keinesfalls überschritten werden. Heißt im Klartext: Wer bis dahin nicht zum Zuge gekommen ist, muss unverrichteter Dinge wieder den Heimweg antreten.

 

"Ich habe mir das am Mittwoch in der Elsaer Straße in Bad Rodach angeschaut. Uns allen war natürlich klar, dass es zur Wiedereröffnung in allen Kommunen einen Ansturm gibt. Für die Auflagen zeigen die Leute Verständnis und verhalten sich auch entsprechend", schildert Sommer seine Eindrücke.

Ähnliches berichtet Anika Ostermann, die im Ebersdorfer Rathaus unter anderem für den Wertstoffhof verantwortlich zeichnet. Die dort eingesetzten Kräfte hätten trotz langer Wartezeiten von ruhig und geordnet ablaufenden Anlieferungen berichtet, teilte sie auf Anfrage der Neuen Presse mit. Vor dem Areal hatte sich schon lange vor der eigentlichen Öffnungszeit (15 Uhr) eine beachtliche Autoschlange gebildet. "Dass die Leute die Zeit fürs Aufräumen nutzen, damit haben wir gerechnet", ergänzte Bürgermeister Bernd Reisenweber. Die "Blechlawine" sei aber auch der "nicht optimalen Situation in der Kellergasse" geschuldet. Bei Wartezeiten komme es wegen der beengten Zufahrt zum Wertstoffhof schnell zu Rückstaus bis zur B 303, appellierte der Bürgermeister, dem Gegenverkehr Platz zu lassen und die Einfahrt frei zu halten. Reisenweber sagt dies insbesondere mit Blick auf die nächste Öffnung: "Ich glaube, dass uns am Samstag ein noch größerer Ansturm ins Haus steht."

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 04. 2020
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Bürgermeister und Oberbürgermeister Kunden Schutz Schutzmaßnahmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Bild zeigt die beiden Initiatoren: Kreisrat Hans-Joachim Lieb (links) und den Seniorenbeauftragten des Landkreises, Dr. Wolfgang Hasselkus.

16.04.2020

Corona in Coburg: Weitere Näher und Näherinnen gesucht

Der Landkreis will das Ansteckungsrisiko für die Bürger weiter minimieren. Dabei setzt man auf ehrenamtliches Engagement und etwas Fingerfertigkeit. » mehr

Pauline hat sich bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rotkreuz-Verbands Coburg nicht nur mit diesem Bild bedankt. Dazu gab es auch einen Kuchen.	Foto: Braunschmidt

22.06.2020

Gewappnet für die Corona-Pandemie

Der BRK-Kreisverband Coburg hat einen Krisenstab eingerichtet. Anfang März hat er seine Arbeit aufgenommen. Jetzt wird eine erste Bilanz gezogen. » mehr

Über ein Fahrzeug der Feuerwehr Neustadt wandte sich Oberbürgermeister Frank Rebhan an die Neustadter mit der Bitte, Ruhe zu bewahren. Foto: Tischer

24.03.2020

Mit der Feuerwehr von Haus zu Haus

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Neustadts Oberbürgermeister spricht zu jedem einzelnen Bürger. » mehr

Auf dem Gärtnerhof Callenberg werden derzeit so viele Kisten für den Lieferservice gepackt wie nie zuvor. Foto: Henning Rosenbusch

01.04.2020

Corona-Krise: Absatzboom bei Coburger Lebensmittel-Lieferservice

Mit der Pandemie kommen Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit auf viele Menschen zu. In einigen Branchen jedoch gibt es seit Kurzem einen regelrechten Ansturm. » mehr

Zum 1. Juli schließt die Sparkasse ihre Filiale im Itzgrund. Foto: Christoph Scheppe

19.06.2020

Sparkasse schließt Filiale in Kaltenbrunn

Die Sparkasse schließt unter anderem ihre Filiale in Kaltenbrunn. Außerdem hat ein Verein große finanzielle Probleme. » mehr

Von der Reithalle ins Große Haus: Mit ein wenig mehr Distanz werden Dirk Mestmacher und Marina Pechmann zur musikalisch-literarischen Reise in die Glamourwelt des Frank Sinatra einladen. Foto: Henning Rosenbusch

08.06.2020

Neustart mit Franky

Nach 13 Wochen öffnet das Landestheater am 18. Juni seine Pforten. Im Großen Haus gibt es kleine Formate wie den Sinatra-Abend und Kammerkonzerte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 04. 2020
15:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.