Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Leader sagt Ja zur neuen Freizeitanlage

Seßlachs Bürgermeister strahlt, der Förderverein auch: München gibt zum Projekt in Autenhausen 47 000 Euro dazu.



Sein erster: Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb mit dem Förderbescheid.
Sein erster: Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb mit dem Förderbescheid.  

Autenhausen - "Mein erster Förderbescheid!" Nicht nur Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb (FW) strahlte gestern über das ganze Gesicht. Die nun auch offizielle Unterstützung der "Neugestaltung und Erweiterung der Freizeitanlage Autenhausen" durch das Leader-Programm des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) erfreute besonders den Förderverein Freizeitanlage Freibad Autenhausen. "Ohne die Hilfe von Leader hätten wir das gesamte Projekt nicht realisieren können", sagte Vorstand Andreas Gsänger auf der Baustelle.

Ohne das unermüdliche Engagement des Fördervereins wäre das Bad vermutlich längst geschlossen, gab Tobias Gruber das Lob zurück. Der Manager der lokalen Aktionsgruppe Coburg Stadt und Land verwies auf den hohe Eigenbeitrag, der auf den Förderbetrag angerechnet wird: Für insgesamt 165 000 Euro wird die Freizeitanlage durch neue Außenanlagen aufgewertet, zusätzliche sanitäre Anlagen geschaffen und der Kiosk modernisiert. 47 000 Euro kommen von Leader, 90 000 Euro steuert der Förderverein durch Leistungen bei. Somit verbleiben 27 000 Euro, die von der Stadt Seßlach zu tragen sind. "Durch gute Zusammenarbeit haben wir die Fördermittelgeber überzeugt", sagte Neeb. Schwer sei das nicht gewesen, betonte Michael Hofmann, Leader-Koordinator für Oberfranken. Gsänger hob den großen Anteil von Tobias Gruber hervor. Der Coburger LAG-Manager habe den "Anschub gegeben" und trotz Rückschlägen seit 2016 immer wieder neue Ideen geprüft, um die Maßnahme doch noch realisieren zu können. Das gesamte Projekt wurde aufgeteilt: Der Umbau des Freibades zum Naturbad wurde ermöglicht durch eine Förderung durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE). Es steuert 325 000 Euro den auf rund 505 000 Euro geschätzten Kosten bei, auf die Stadt Seßlach entfallen noch rund 180 000 Euro.

Auch Landtagsabgeordneter Michael Busch zollte als Vorsitzender der lokalen Aktionsgruppe dem Förderverein größten Respekt, weil er trotz der "schweren Geburt" nicht aufgegeben hatte. Noch als Landrat war Busch dem Verein beigetreten, um seinen Rückhalt zu demonstrieren. "Naturbad und Freizeitanlage werden bald nach außen strahlen und ein Treffpunkt sein", zeigte er sich überzeugt. Genau das fördere Leader. Beide Einrichtungen gehören für Hofmann zu einem "bunten Strauß an Freizeitangeboten, die von Bürgern ermöglicht und von ihnen umgesetzt werden". Bei der Entscheidung, welche Maßnahme gefördert wird, laute die Kernfrage stets: "Bringt es der Region etwas?" Diese Frage beantwortete Landrat Sebastian Straubel dann auch mit einem eindeutigen Ja.

Autor

Bettina Knauth
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autenhausen Bürgermeister und Oberbürgermeister Freibäder Fördervereine Landräte Landtagsabgeordnete Managerinnen und Manager Michael Busch Michael Hofmann Naturbäder Städte
Autenhausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Ausdauer hat sich gelohnt: Die Mitglieder des Fördervereins freuen sich nun auf den Umbau des alten Schwimmbads in Autenhausen.

12.04.2019

Auf dem Weg zum Naturbad

Die Finanzierung ist gesichert, erste Vorbereitungen sind gemacht: Nun geht es Anfang Mai ans Eingemachte. » mehr

Baustelle: Vergangene Woche hat der Umbau vom Frei- zum Naturschwimmbad "Autilus" in Autenhausen begonnen. Die Fertigstellung ist für Herbst, die Wiedereröffnung im Frühjahr 2020 vorgesehen. Fotos: Christoph Scheppe

13.05.2019

Aus dem "Autilus" wird ein Naturbad

In Autenhausen hat der Freibad-Umbau begonnen. Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten im Herbst erledigt. » mehr

Kopfsprung hinein ins kühle Nass: der Sprungturm im Aquaria sorgt für Adrenalin. Fotos: Frank Wunderatsch, Henning Rosenbusch, Peter Tischer, Gabi Arnold

24.04.2019

Hinein ins kühle Nass

Die Temperaturen steigen und damit auch die Lust auf eine Abkühlung. Sonnenanbeter und Freibadfreunde müssen nicht mehr lange auf den Genuss warten. » mehr

Wie wird das Naturbad einmal aussehen? Darüber informierte sich Friedrich Bihler vom Amt für Ländliche Entwicklung in Bamberg (links) vor Ort. Bürgermeister Maximilian Neeb, Martina Kilian und Andreas Gsänger vom Förderverein und Claus Schmitt, Geschäftsführer der WasserWerkstatt Bamberg (von links) erläuterten ihm, wie die 325 000 Euro Fördergelder angelegt werden. Das ALE unterstützt die Umgestaltung des Bades als einfache Dorferneuerungsmaßnahme.

23.05.2019

Eine saubere Sache

Chlor ade: Das neue Autenhausener Naturbad nimmt Gestalt an. Bürgermeister Neeb freut sich jedenfalls schon auf den ersten Sprung ins Nass. » mehr

Täglich bespricht sich Landrat Sebastian Straubel (Mitte) mit Büroleiterin Tanja Angermüller und Verwaltungschef Dieter Pillmann.	Foto: Christoph Scheppe

22.05.2019

Wirtschaftsförderung bleibt weiterhin Chefsache

Landrat Sebastian Straubel ist 100 Tage im Amt. Viele Themen und Probleme sind dem ehemaligen Lautertaler Bürgermeister nicht neu. » mehr

Häusliche Hilfen und nachstationäre Hausbesuche sollen betagten Menschen ermöglichen, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Besonders nach Krankenhausaufenthalten ist die Rückkehr in das gewohnte Umfeld bisweilen schwierig. Ein Konzept der Stadt Seßlach basierend auf ehrenamtlichem Beistand soll genau an dieser Schnittstelle unterstützen. Symbolbild: Mascha Brichta (dpa)

08.05.2019

Damit der Alltag zu Hause besser klappt

Der Stadtrat Seßlach beschließt, Senioren ehrenamtliche Hilfen zur Seite zu stellen. Nach einem Aufenthalt in der Klinik soll die Rückkehr in die eigenen vier Wände so leichter fallen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg Königsberg

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg | 10.06.2019 Königsberg
» 8 Bilder ansehen

Coburger Convent - Marktfest Hof

Coburger Convent - Marktfest | 11.06.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

Autor

Bettina Knauth

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
17:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".