Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Lebensrettende Geräte auch für die Stadtteile

Die Stadt Rödental will sich um Defibrillatoren im Außenbereich kümmern. Dabei hofft man auf Vereine und Sponsoren.



Rödental - 19 Defibrillatoren sind in Rödental installiert, allerdings nicht in den Stadtteilen. In Rothenhof versuchen Vereine derzeit, in einer finanziellen Gemeinschaftsaktion ein solches Gerät auf privater Basis anzuschaffen und außen am Feuerwehrgerätehaus anzubringen.

Stadtrat in Kürze

Kriminalstatistik: Die aktuelle Kriminalstatistik soll in der Oktobersitzung des Stadtrates Rödental vorgestellt werden. Dr. Wolfgang Hasselkus bat darum, explizit aufzuführen, in welchem Maß Senioren von der Kriminalität betroffen waren. Auch soll darauf eingegangen werden, ob die Erhöhung der Drogendelikte auf einem tatsächlichen Anstieg beruht oder einer erhöhten Kontrolle geschuldet ist.

Stadtbus: Bürger über 80 Jahre können in Rödental den Stadtbus kostenlos nutzen. Auf Nachfrage von Ingrid Ott konnte Kämmerin Karin Beier berichten, dass das Angebot sehr gut genutzt wird. So nutzen derzeit über 300 Senioren diese Möglichkeit der Mobilität.

Grüngutcontainer: Die CSU Fraktion brachte den Antrag ein, dass im Froschgrund ein Grüngutcontainer aufgestellt wird. Bürgermeister Steiner gab zu bedenken, dass die Abfallentsorgung in den Aufgabenbereich des Landratsamtes fällt und die Stadt von sich aus eventuell keinen Container aufstellen darf. Klärung wurde zugesagt


Die SPD-Fraktion im Rödentaler Stadtrat nahm diese Initiative zum Anlass für einen Antrag, der darauf abzielt, dass die Stadt Richtlinien für eine Kostenbeteiligung erlässt, wenn Defibrillatoren auf privater Basis durch Vereine, Organisationen oder Bürger in den Stadtteilen beschafft werden. Auch könnte sich die Stadt an den Kosten für Wartung und Unterhalt beteiligen, schlug die SPD vor. Die Anschaffungskosten für ein Gerät liegen zwischen 1000 und 3000 Euro. Hans-Joachim Lieb (FW) berichtete, dass im gesamten Landkreis Coburg 130 Defibrillatoren aufgestellt sind. Bisher seien drei Menschen durch den Einsatz der Geräte vor gesundheitlichen Schäden bewahrt worden. "Alle drei Personen konnten das Krankenhaus ohne neurologischen Schäden verlassen", sagte Lieb. Die in Rödental installierten Defibrillatoren seien meist bei Firmen im Innenbereich stationiert und daher nicht immer verfügbar. Stefan Zapf (CSU) regte an, die Firmen zu ermuntern, die Geräte im Außenbereich anzubringen.

Als eine grundsätzlich lobenswerte Initiative sieht Matthias Löffler (CSU) das Engagement in Rothenhof. Aber: "Wie gehen wir mit einem Ortsteil um, der keine Vereine oder andere Sponsoren hat", fragte er. Eine Antwort darauf hatte Ingrid Ott (CSU). Sie sieht hier die Solidargemeinschaft in der Pflicht. Thomas Lesch (SPD) stellte klar, dass der Vorstoß der SPD nicht so gedacht war, dass die Anschaffungen ganz ohne privates Engagement vonstatten gehen: "Die Bürger müssen auf das Thema angesprochen werden, um eine private Spendenbereitschaft zu schaffen."

Bürgermeister Marco Steiner (FW) gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass das Rothenhofer Vorgehen Impulse für andere Stadtteile gibt. Am Ende beschloss man einstimmig, dass sich die Stadt um die Anbringung von Defibrillatoren im Außenbereich kümmert sowie die Kosten für Wartung und Prüfung übernimmt.

Ebenfalls einstimmig angenommen wurde der Antrag der Freien Wähler ein sogenanntes Seniorenkino einzurichten. Einmal im Quartal will man den Rathaussaal zum Filmtheater umfunktionieren und Filme speziell für die ältere Generation präsentieren. Weil die Filme kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, hat die Stadt nur der Arbeitsaufwand zu tragen, informierte der Bürgermeister Steiner auf Nachfrage von Dr. Elmar Palauneck (CSU).

Autor

Martin Rebhan
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Defibrillatoren Freie Wähler Gerät Instandhaltung Kosten Kostenfreiheit Kriminalstatistik Ortsteil SPD SPD-Fraktion Sponsoren Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Idyllisch gelegen, aber zu klein: Der Kindergarten in Ketschenbach soll deutlich vergrößert werden. Foto: Tischer

23.07.2019

2,3 Millionen Euro für neuen Kindergarten

"Eine sehr erfreuliche Entwicklung", sagte Geschäftsleiter Ulrich Wolf im Stadtrat Neustadt mit Blick auf die steigenden Geburtenzahlen. Deshalb investiert man jetzt kräftig. » mehr

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde der Spielplatz am Schlossplatz in Bad Rodach offiziell seiner Bestimmung übergeben. Bevor das obligatorische Band durchschnitten wurde, segnete Pfarrer Christian Rosenzweig (rechts) die Einrichtung.	Foto: Rebhan

15.07.2019

Ein Volksfest zur Einweihung

Am Bad Rodacher Schlossplatz ist ein neuer Spielplatz seiner Bestimmung übergeben worden. Die Freude darüber ist groß. » mehr

Tessmer tritt nicht an zur OB-Wahl - PK

08.08.2019

Coburg: OB Tessmer hört auf

Norbert Tessmer (SPD) wird für die Wahl des Coburger Oberbürgermeisters im März 2020 nicht mehr kandidieren. Das kündigte er in einer Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag im Rathaus an. Wen die SPD jetzt als Kandidat ... » mehr

Etwa 900 000 Euro soll die Sanierung der Rückertschule kosten. Für einige Stadträte ist das zu viel des Guten.

28.05.2019

Sanierung der Schule muss warten

Die Kosten für die Maßnahmen schätzt der Architekt auf 900 000 Euro. Das ist manchen Stadträten in Bad Rodach zu viel. » mehr

31.07.2019

Seßlach hofft auf einen Bürgerbus

Um die Verbesserung der Mobilität umsetzen zu können, benötigt man unter anderem Fahrer. Auch ein Förderantrag ist erforderlich. » mehr

In der Straße "Schmückerwiesen" wurde ein provisorischer Fußweg angelegt.

30.04.2019

Bürgermeister reagiert auf Kritik

Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Bad Rodach hat sich unter anderem mit der neuen Brücke über den Wallgraben beschäftigt. Der Stadtwald bereitet den Räten große Sorgen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Martin Rebhan

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
17:46 Uhr



^