Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

Coburg

Masken mit Herzchen

In Bad Rodach nähen vier Frauen reihenweise Mundschutz. Alleine die Coburger Tafel hat 100 Stück geordert.



Aus Stoffresten entstehen unter den geschickten Händen von Andrea Göhring Atemschutzmasken.
Aus Stoffresten entstehen unter den geschickten Händen von Andrea Göhring Atemschutzmasken.  

Bad Rodach - Seit Tagen rattert es im Haus von Andrea Göhring beinahe ohne Unterlass. Tagsüber rotiert die Waschmaschine, wäscht Stoffpaket um Stoffpaket bei 90 Grad. Abends tickert die Nähmaschine los, wenn die Kinder im Bett sind, ab sieben Uhr abends bis halb zwei Uhr nachts. Die Bad Rodacherin näht im Team mit drei weiteren Frauen Atemschutzmasken und verteilt diese kostenlos an Gewerbetreibende und Privatleute. Andrea Göhring sagt: "Wir nähen alle gerne und die Leute haben es schon so schwer genug. Da will ich mich an den Masken nicht auch noch bereichern. Würde ich Geld dafür nehmen, hätte ich ein schlechtes Gewissen."

Begonnen hat alles mit dem Facebook Aufruf einer örtlichen Metzgerei, die für ihre Verkäuferinnen Atemschutzmasken händeringend suchte. "Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und dann den Chef angeschrieben", erzählt die 34-Jährige. Nein, er habe noch keine Masken, kam die Rückmeldung vom Metzgermeister: "Da habe ich gesagt okay, ich fange an." 30 Stück nähte Andrea Göhring alleine für die Fleischerei; aktuell ist sie mit einer Nachbestellung des Geschäftes beschäftigt.

Die Idee habe sich innerhalb weniger Tage zum Selbstläufer entwickelt. Inzwischen haben Physiotherapeuten, Hebammen, Erzieherinnen und die Coburger Tafel bei Andrea Göhring Atemmasken geordert. "Die Coburger Tafel alleine braucht 100 Stück. Da habe ich schon erstmal geschluckt", gesteht die dreifache Mutter. Schnell sei ihr klar gewesen: "Alleine komme ich jetzt nicht weiter." Also organisierte sie über das Internet Gleichgesinnte aus dem Bereich der Kurstadt; über eine örtliche WhatsApp Gruppe rief sie zur Spende von Stoffen auf. Mit Erfolg: "Der Zusammenhalt ist der Wahnsinn. Manche Leute haben einfach Taschen mit Stoffen vor unsere Haustür gestellt. Auch Garn wurde schon gespendet. Und da wir jetzt zu viert sind, rutscht es schneller und die Wartezeiten sind auch nicht so lange."

Die Masken näht Andrea Göhring dreilagig aus Baumwolle. "Mit einer Tasche innen für ein zusätzliches Moltontuch oder eine Kompresse", erläutert sie und fügt hinzu: "Unsere ganze Familie ist eingebunden. Mein Mann schneidet den Stoff zu, meine große Tochter steckt an und ich sitze am Abend an der Nähmaschine." Ihre Masken sind bunt. "Weiße haben wir kaum. Wir nehmen eben den Stoff, den wir gerade zur Hand haben, mit Punkten oder Herzchen." Als Nasenklemme setzt sie kleine Pfeifenputzer ein. "Einfachen Draht hatte ich nicht und da musste ich improvisieren", sagt Andrea Göhring.

Das Feedback sei überwiegend positiv ausgefallen. "Natürlich kommen auch negative Kommentare. Dass es nichts bringen würde und die Masken die Viren durchlassen. Aber selbst wenn die Masken nur zu 50 Prozent die Viren abhalten, ist doch schon etwas getan." Gefreut habe sie sich, als sie kürzlich in der Metzgerei vorbeigeschaut hat, der sie die ersten Masken übergeben hatte. "Die Verkäuferinnen haben die Masken tatsächlich auf", erzählt sie. "Die Leute wollen sich einfach schützen."

Autor

Stefanie Nickmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2020
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atemschutzmasken Coronavirus Facebook Frauen Gewerbetreibende Gewissen Gewissensbisse Mütter Nähmaschinen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten Taschen Töchter
Bad Rodach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Martin Rauscher wird nun wieder vermehrt seinem Sohn bei der Landwirtschaft helfen.

09.03.2020

Vom "ewigen Hickhack" genug: Niederfüllbacher Bürgermeister tritt nicht mehr an

In Niederfüllbach tritt Martin Rauscher nach zwei Amtszeiten nicht mehr als Bürgermeister an. Im Rückblick sei die Arbeit mit dem Gemeinderat oft frustrierend gewesen, sagt er. » mehr

Hilfe kommt. In Bad Rodach können sich Senioren, die etwa nicht mehr selbst einkaufen können, an das Sozialmanagement (siehe Kasten) wenden. Symbolbild: Roland Weihrauch (dpa Archiv)

19.03.2020

Die Welle der Solidarität rollt an

In Bad Rodach bieten Kita-Mitarbeiter Senioren Unterstützung an, in Dörfles-Esbach sind es Mitglieder der Pfarrgemeinde. » mehr

Corona-Abstrichzentrum

27.03.2020

Rehaklinik kann Infizierte aufnehmen

Die rund 3500 Arbeitsplätze der Medical Park Klinikgruppe sind sicher - auch und gerade in Zeiten von Corona. » mehr

Ausverkauft: "Mundschutzmasken gibt es zur Zeit gar nicht mehr.", sagt Petra Schreek, Inhaberin der Europa- und Sonnenapotheke in Coburg.	Symbolbild: dpa Archiv

03.03.2020

Es mangelt nicht nur an Mundschutz-Masken

Wer sich im Hinblick auf das Coronavirus mit Desinfektionsmitteln und anderen Utensilien eindecken will, hat in der Region momentan schlechte Karten. Gefragt sind zurzeit außerdem haltbare Lebensmittel. » mehr

Selina Prusnat in ihrem Traumkleid: "Schon bei der ersten Anprobe passte es fast perfekt", schwärmt sie. Foto: Selin Kolsuz

27.01.2020

Königin mit brasilianischem Herz

Selina Prusnat steht heuer an der Spitze der Tanzsportgarde Coburger Mohr. Die 22-Jährige ist in Sao Paulo geboren. Im Sommer wird sie dort auf Spurensuche gehen. » mehr

Väter dürfen den Kreißsaal des Regiomed-Klinikverbunds nicht mehr betreten. Das teilte der Medizinkonzern am Mittwochabend mit.	Foto: Mascha Brichta

25.03.2020

Kreißsaal für werdende Väter tabu

Regiomed hält die Gefahr für Mütter und Neugeborene für groß, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren. Deshalb erfolgt jetzt ein drastischer Schritt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl in Coburg Coburg

Stichwahl 2020 Coburg und Kronach | 29.03.2020 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Rad-Reisebericht

Ehepaar aus den Haßbergen erkundet Jerusalem mit Rad | 24.03.2020 Jerusalem
» 15 Bilder ansehen

SPD-Wahlparty in der Loreley Coburg

Kommunalwahl 2020 Coburg | 15.03.2020 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor

Stefanie Nickmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2020
17:00 Uhr



^