Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Maßnahmenstau an der Lauter

An Geländern und Brücke in der Wassergasse sind Ausbesserungen nötig. An einer Stelle fehlt aber ein Gutachten, an anderer die Rechtssicherheit.



Ein Sorgenkind für die Gemeinde Lautertal ist die Fußgängerbrücke in der Wassergasse in Oberlauter. Genutzt werden darf sie nicht mehr. Ein Abriss und eventueller Neubau birgt unkalkulierbare Risiken.	Foto: Rebhan
Ein Sorgenkind für die Gemeinde Lautertal ist die Fußgängerbrücke in der Wassergasse in Oberlauter. Genutzt werden darf sie nicht mehr. Ein Abriss und eventueller Neubau birgt unkalkulierbare Risiken. Foto: Rebhan  

Lautertal - Bei den Bürgerversammlungen in Unter- und Oberlauter gab es eine kritische Anmerkung: Und zwar von Sigrid Brunner, die meinte, dass die Fahrradwege in der Gemeinde in einem sehr schlechten Zustand seien.

Auf ihre Nachfrage hin erklärte Bauamtsleiter Peter Welz, dass der Weg zwischen Rottenbach und Tremersdorf auf einer Strecke von 400 Metern ausgebaut werden soll. Das schwierige daran ist nach seinen Worten, dass es sich hier nicht um einen reinen Radweg, sondern um einen Flurweg handelt. Der müsse so beschaffen sein, dass er auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt werden könne. Sofern die Förderzusage der Regierung von Oberfranken rechtzeitig eintreffe, könnte mit den Baumaßnahmen noch in diesem Jahr begonnen werden.

Im Haushalt der Gemeinde Lautertal ist ein Betrag von 200 000 Euro für die Sanierung des Geländers entlang der Lauter in der Wassergasse eingestellt. Udo Bühling wollte wissen, wie weit die Planungen für die Erneuerung geschritten sind. Die Antwort: Die Gemeinde sei in einem gewissen Dilemma. Ein Ersatzgeländer müsse mit einem sogenannten "Anfahrschutz für Pkw" ausgestattet sein. Ob die Ufermauer so stabil ist, einen eventuellen Aufprall eines PKW absorbieren zu können, stehe zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht fest. Nach Worten von Bürgermeister Karl Kolb ist ein Ingenieurbüro beauftragt eine entsprechende Expertise zu erstellen. "Das Geländer wird mit Sicherheit kommen", versicherte Kolb.

In der Wassergasse gibt es noch ein weiteres Sorgenkind: Die Fußgängerbrücke hin zur Straße "Am Brunnen". Das Bauwerk ist so marode, dass es gesperrt werden musste. Ein Abriss kommt laut Geschäftsleiter Hans Frieß nicht in Frage, da das Gewicht der Brücke die Widerlager des angrenzenden Wehrs stabilisieren. Durch einen Abriss könnte das Wehr, das dem Besitzer des Wasserrechts gehört, in Mitleidenschaft gezogen werden. Das könnte die Gemeinde wiederum zum Schadensersatz zwingen. Damit scheide auch ein Neubau der Brücke aus. Ein Ersatzbau würde bedeuten, dass die alte Brücke zunächst entfernt werden müsste.

"Wir wissen nicht wie die Widerlager während der Bauzeit reagieren", erklärt Hans Frieß, warum die Gemeinde das Problem noch nicht angegangen ist. Für Axel Stiller ist die Sperrung der Brücke nicht nachvollziehbar. "Die ist genauso schlecht wie vor 50 Jahren", meinte Stiller und fügte hinzu: "Die Brücke darf nicht weg". Er regte an den Überweg provisorisch auszubessern.

Zwischen Ortsende von Unterlauter und dem Kreisel soll in Richtung Coburg ein Fußweg gebaut werden. Horst Pohl wollte wissen, wie weit die Planungen dazu seien. Bürgermeister Kolb erläuterte, dass ein Ingenieurbüro beauftragt wurde, die notwenigen Baumaßnahmen zu ermitteln. Kolb weiter: "Wir haben einen Förderantrag gestellt und warten derzeit auf den entsprechenden Bescheid". Der Gemeinderatsbeschluss sieht vor, dass das Projekt nur umgesetzt wird, wenn die in Aussicht gestellte staatliche Förderung in Höhe von 60 Prozent der Kosten erfolgt.

Autor

Martin Rebhan
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
15:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaßnahmen Brunnen Brücken Bürgermeister und Oberbürgermeister Fußgängerbrücken Horst Pohl Ingenieurbüros Peter Welz Radwege Rechtssicherheit Staaten Staatliche Unterstützung und Förderung
Lautertal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wie geplant wurden am vergangenen Freitag die acht Container für die neue Kindergartengruppe in Lautertal angeliefert und aufgestellt. Ab 1. September kann sie dann ihren Betrieb aufnehmen. Foto: Martin Rebhan

23.08.2020

Punktlandung in Lautertal

Die Container für die neue Kindergartengruppe stehen. Sie können am 1. September bezogen werden. » mehr

Für die Kinder des Kindergartens "Klecks" könnte es bald in Container gehen. Symbolbild: Monika Skolimowska (dpa Archiv)

06.03.2020

Lautertal: Finanzierung für den "Klecks" wackelt

Die Gemeinde Lautertal kann nun doch nicht mit vollen staatlichen Hilfen für den Anbau rechnen. Im Gemeinderat diskutiert man Alternativen. » mehr

In Rottenbach verwandeln 35 000 Solarmodule Sonnenenergie in Strom.	Foto: Rebhan

30.06.2020

Solarstrom für 4500 Haushalte

In Rottenbach ist nun auch der zweite Bauabschnitt der Photovoltaikanlage ans Netz gegangen. Der Park entstand dabei ohne staatliche Förderung. » mehr

In Bad Rodach zahlen Unternehmer künftig höhere Gewerbesteuern. Warum, darüber klärte noch einmal der Kämmerer auf. Symbolbild: Daniel Reinhardt (dpa Archiv)

27.07.2020

Kämmerer lässt die Fakten sprechen

Die Erhöhung der Gewerbesteuer erntet in Bad Rodach heftige Kritik von Unternehmerseite. Nun bezieht man in der Stadt noch einmal Stellung. » mehr

Coronavirus Gastronomie

29.10.2020

Alles wieder dicht

"Wir verstehen es einfach nicht", sagt Barbara Glauben-Woy, die stellvertretende DEHOGA-Kreisvorsitzende. Wenige Minuten vor dem Telefonat mit der Neuen Presse war auch bei ihr die Meldung über den zweiten Lockdown und d... » mehr

Corona trifft Gemeindefinanzen

25.06.2020

Corona trifft Gemeindefinanzen

Sonnefeld hat seinen Haushalt verabschiedet. Investiert wird zwar, aber die Pandemie macht sich finanziell bemerkbar. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flensburg - HSC 2000 Coburg

Flensburg - HSC 2000 Coburg | 25.10.2020 Flensburg
» 114 Bilder ansehen

BBC vs. Oberhaching

BBC - Oberhaching | 25.10.2020 Coburg
» 32 Bilder ansehen

Tödlicher Bahnunfall in Kronach Kronach

Tödlicher Bahnunfall in Kronach | 24.10.2020 Kronach
» 4 Bilder ansehen

Autor

Martin Rebhan

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
15:40 Uhr



^