Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Meeder baut Ortsverbindung aus

Wer von Kleinwalbur zum benachbarten Gutshof möchte, kann bald auf einem sanierten Weg fahren. Außerdem war das Wasser Thema in Meeder.



Meeder - Der Gemeinderat Meeder hat sich in seiner jüngsten Sitzung am Montag für einen Vollausbau der Verbindungsstraße zwischen der Ortsmitte Kleinwalbur und dem benachbarten Gutshof entschlossen. Die Räte mussten sich zwischen einem Vollausbau und einer Deckschichtsanierung entscheiden. Einer ersten Kostenschätzung zufolge liegt Ersterer bei 420 000 Euro. Bei einer vermuteten Förderung von 60 Prozent bleiben rund 168 000 Euro an Eigenleistung für die Gemeinde Meeder übrig. Die Räte tauschten sich ausführlich über das Für und Wider der beiden Varianten aus. Dabei wurde auch klar: "Die Brücke ist eine wichtige Zuwegung zum Ort." Unklar war auch noch, in welchem Zustand der Unterbau der Straße ist. Bei einem Vollausbau würden Ausbesserungsarbeiten an der Tragschicht entfallen. "Wir brauchen eine stabile Unterlage", machte Ingenieur Yannik Steiner von der Gemeindeverwaltung klar. Ein Ingenieurbüro soll sich um die weiteren Planungsschritte und die Förderanträge kümmern.

Die Komplettertüchtigung des Pumpwerks Beuerfeld soll 59 000 Euro kosten. Das zuständige Wasserwirtschaftsamt vermutet, dass eine Förderung für die Erneuerung kaum wahrscheinlich ist. Die Gemeinde Meeder setzt auf die Hilfe der Städtischen Werke Überlandwerke Coburg (SÜC), die mit demselben System arbeiten. Falls die Systeme ausfallen, könne die Gemeinde Meeder laut Bürgermeister Bernd Höfer auf Lagerbestände zurückgreifen.

Bei der Kläranlage Kösfeld wurden Mängel am Geländer des Regenrückhaltebeckens beanstandet. Es gab bei der Ausführung Abweichungen vom ursprünglichen Werkvertrag. Trotzdem bekommt das ausführende Handwerksunternehmen noch 11 500 Euro von der Gemeinde Meeder. Etwaige Ansprüche wurden bereits gegengerechnet.

Beim geplanten Ausbau der Kreisstraße CO 17 gibt es weitere Grundstückseigentümer, die dafür keinen Quadratmeter zur Verfügung stellen wollen. Ein Zuhörer stellte im Gespräch mit der Presse den Sinn des Ausbaues grundsätzlich in Frage. Die Entscheidung zu diesem Punkt wurde vertagt, ebenso eine Entscheidung über den Brückenbau in der Pfarrgasse.

Autor

Martin Koch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
16:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brücken Brückenbau Bürgermeister und Oberbürgermeister Handwerksbetriebe Ingenieurbüros Ingenieure Kommunalverwaltungen Stadträte und Gemeinderäte Wasser Wasserwirtschaftsämter
Meeder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Andreas Ziener vom Ingenieurbüro Koenig + Kühnel erläuterte den Gemeinderäten beim Ortstermin in Altenhof, wie die Straße im Anschluss an die Brücke verlaufen könnte. Dafür hat er Markierungen angebracht. Foto: Katrin Lyda

21.05.2019

Brandschutz und Barrierefreiheit

Die Kindergärten in Weidach und Weitramsdorf erhalten Container. Der Bauantrag für die Schule ist fertig und Gehweg der Brücke in Altenhof wird breiter. » mehr

Ein Schild am Zaun rund um den Skatepark verbietet seit dem Frühling den Zutritt.

24.06.2019

Ende einer Ära

Seit Pfingsten laufen bei den Coburg Locals die Abrissarbeiten. Bis zum Beginn der Sommerferien soll die Skateanlage des Vereins abgebaut sein. » mehr

Ein erstes "Angrillen" startete Bürgermeister Bernd Reisenweber (rechts) mit (von links) 2. Bürgermeister Joachim Hassel, Melanie Bischoff (Verwaltung) und Jugendbeauftragten Alexander Knorr. Foto: Kemnitzer

vor 23 Stunden

Gemeinsam anfeuern

Statt alleine im Garten zu grillen, lädt Ebersdorf ein, einmal alles zusammenzupacken: Auf der Wiese an der Frohnlacher Kultur- und Sporthalle steigt am 31. August ein großes Barbecue-Picknick. » mehr

Das Parkverhalten am Spielplatz beim Ebersdorfer Rathaus ist bei Eltern zum Stein des Anstoßes geworden. Foto: Henning Rosenbusch

24.07.2019

Wildes Parken am Spielplatz sorgt für Ärger

Eltern sorgen sich um die Sicherheit ihrer Kinder. Nun will die Gemeinde Ebersdorf Abhilfe schaffen. » mehr

Noch läuft der Friedhof in Großheirath unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde. Die will das nun aber ändern. In der jüngsten Gemeinderatssitzung formierten sich aber erste Bedenken. Foto: Frank Wunderatsch

18.06.2019

Friedhof könnte heißes Eisen werden

Die evangelische Kirche würde gerne die Trägerschaft für den Gottesacker an die Gemeinde Großheirath abtreten. Dort löst der Plan aber Bauchgrummeln aus. » mehr

Am Festungshof wird wieder gebaut. Das hat eine Kontrolle der Stadt Coburg ergeben. Das ehemalige Hotel ist in Privatbesitz.	Foto: Frank Wunderatsch

19.07.2019

Am Festungshof wird gebaut

Die Coburger Stadtverwaltung hat ein Auge auf das historische Gebäude. Derzeit wird wieder an dem ehemaligen Hotel gewerkelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor

Martin Koch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
16:36 Uhr



^