Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Millionen für den Hochwasserschutz

Die Schwürbitzer bekommen einen Betonwall gegen die Fluten des Mains. Bis Ende 2021 soll er stehen.



Schwürbitz - "Wir waren nie gegen einen Hochwasserdamm. Wir sind ja froh, wenn wir nicht absaufen." Manfred König sprach aus, was die rund fünfzig Bürgerinnen und Bürger, unter ihnen zahlreiche Mitglieder des Gemeinderats, dachten. Sie alle waren zum Ortstermin am ehemaligen Festplatz in Schwürbitz gekommen. Dorthin hatten das Wasserwirtschaftsamt Kronach und die Gemeinde Michelau einladen, um vor Ort die geplanten Maßnahmen zum Hochwasserschutz zu erläutern.

Kurz zuvor waren die ersten Baumaschinen angerollt, denn Montag, der 13. Juli, war auch der Tag des Baubeginns für den Bau der Schutzanlagen für den Ortsteil Schwürbitz. Eine 300 Meter lange Mauer sowie ein Pumpwerk sollen den Ort zukünftig vor einem Mainhochwasser schützen.

Sämtliche Details kann man auch auf der Internetseite des Wasserwirtschaft Amtes Kronach nachlesen. Der Hochwasserschutz Michelau kostet insgesamt fast 17 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt zur Hälfte aus Mitteln der Europäischen Union sowie zur anderen Hälfte durch den Freistaat Bayern und die Gemeinde Michelau. In der Kerngemeinde selbst sind die Maßnahmen bereits weitgehend abgeschlossen. .

Im Bereich des ehemaligen Festplatzes Schwürbitz wird die Ortsverbindungsstraße nach Michelau bei einem Hochwasser sehr schnell überspült. Das soll nun durch eine 300 Meter lange Schutzmauer verhindert werden.

Es werden rund zehn Meter lange Stahlspunddielen in den Boden gerammt. Das Einbringen der Spundwände geschieht durch einen Vibrationsvorgang, um die Auswirkung auf die angrenzenden Häuser möglichst gering zu halten.

Fertigstellung der Schutzmaßnahme ist für Ende März 2021 geplant. Allein in Schwürbitz investiert der Freistaat Bayern zusammen mit der Gemeinde Michelau, zu 50 Prozent gefördert aus Mitteln der Europäischen Union, rund zwei Millionen Euro. Ausführendes Unternehmen ist die Firma Pfister aus Seßlach.

kag

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 07. 2020
14:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Baubeginn Baumaschinen Europäische Union Gemeinde Michelau Hochwasser und Überschwemmung Hochwasserschutz Schutzmaßnahmen Stadträte und Gemeinderäte Wasserwirtschaftsämter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schöne Planung, die aber den Kostenrahmen sprengt: Der Entwurf zum Aus- und Umbau der alten Pakethalle am Coburger Güterbahnhofgelände, für den sich der Stadtrat 2019 ausgesprochen hat, der aber aus Kostengründen so nicht verwirklicht wird.	Entwurf: Archiviva

16.08.2020

Abspecken an der Pakethalle

Im März 2019 hat der Stadtrat den Umbau zu einem neuen Veranstaltungscenter beschlossen. Jetzt wird die Planung gestutzt. » mehr

Mit Schildern warnen Wasserwirtschaftsamt Kronach und Ordnungsamt Coburg vor Blaualgen im Goldbergsee	Foto: Martin Fleischmann

21.08.2020

Warnung vor Blaualgen am Goldbergsee

Der Goldbergsee kann einmal mehr nicht zum Schwimmen genutzt werden. Hoher Nährstoffgehalt, Wärme und Sonne begünstigen das Algen-Wachstum. » mehr

14.01.2020

An der Itz fallen Bäume

Im Bereich des Dr. Stocke Stadions hat das Wasserwirtschaftsamt Kronach am Montag zahlreiche Bäume fällen lassen. » mehr

So könnte der Platz zwischen Parkhaus Post und der Schenkgasse bald aussehen. Entwurf: Büro A24 Landschaft

24.09.2020

Neues Gesicht für den Lohgraben

Wohnbau stellt im Stadtrat Entwürfe für die Umgestaltung der Freiflächen vor. Der Hahnfluss wird nicht wieder geöffnet. » mehr

Der bestehe Kinderspiel- und Kletterplatz wird in das Konzept des Generationenparks integriert. Das von Franz Lippert künstlerisch gestaltete Hexenhäuschen muss dagegen den Neuplanungen weichen.	Fotos: Oelzner

13.09.2020

Eine neue Mitte für Sonnefeld

Jung und alt sollen sich bei der Domäne und der Klosterkirche wohlfühlen. Die Planungen für die Neugestaltung wurden kürzlich vorgestellt. » mehr

Bis zu 70 Zentimeter hoch: die Ergänzung der Michelauer Deiche.

26.10.2018

Bollwerke gegen Hochwasser

Michelau stockt die Deiche auf, um gegen Jahrhundert-Fluten des Mains gewappnet zu sein. Auch im Raum Coburg gibt es Schutzmaßnahmen, sie sind aber noch nicht abgeschlossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 07. 2020
14:20 Uhr



^