Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Mittelschule am Lauterberg ist gesichert

Derzeit besuchen 97 Mädchen und Jungen die Einrichtung. Und auch bei den Neuanmeldungen für die fünfte Klasse schaut es gut aus.



Lautertal - Aufatmen im Gemeinderat Lautertal: "Der Bestand der Mittelschule am Lauterberg ist für die nächsten Jahre gesichert", informierte Harald Tkaczuck das Gremium in dessen jüngster Sitzung. Tkaczuck ist seit September 2018 neuer Leiter der Mittelschule.

Aus für Mitfahrbänke

Die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH informierte, dass ein Großteil der Gemeinden keinen Bedarf sieht, das Projekt "Mitfahrbänke" umzusetzen. Das Projekt wird daher nicht weiter verfolgt. Interesse hatten nur Ahorn, Bad Rodach und Neustadt bekundet. Ebersdorf und Lautertal lehnten das Projekt ab. Von den übrigen zwölf Gemeinden und der Stadt Coburg wurden erst gar keine Stellungnahmen abgegeben.

 

Für die fünfte Klasse des neuen Schuljahres seien bisher 27 Schüler angemeldet und es sei zu erwarten, dass es bei über 20 bleibe. Die genaue Zahl hänge letztendlich von der Entscheidung des Verbundkoordinators beim Schulamt ab. Der Schulleiter machte in diesem Zusammenhang auch auf den massiven Lehrermangel aufmerksam, der nach den Prognosen bis 2025, möglicherweise bis 2030 anhalte. Aktuell besuchen in den Klassen fünf bis neun insgesamt 97 Schülerinnen und Schüler die Mittelschule Lautertal.

 

Sehen lassen könnten sich die Ergebnisse des qualifizierenden Mittelschulabschlusses, wie der Schulleiter anhand einer Übersicht seit 2010 darstellte. Harald Tkaczuck machte aber auch deutlich, dass sich für die Lehrer durch psychischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten mancher Schüler erheblicher zusätzlicher Aufwand ergäbe. Unterstützung wären hier Jugendsozialarbeiter an Schulen (JAS) - Diplomsozialpädagogen - die in den Elternhäusern präventiv arbeiten. Der Schulleiter richtete an den Gemeinderat die Bitte, über die Schaffung einer weiteren JAS-Stelle nachzudenken. "Zwar erhalten wir Hilfe durch Sozialpädagogen vom Jugendamt und Beratungsstellen, alles in einer Hand würde unsere Arbeit vor Ort jedoch erheblich vereinfachen", so Harald Tkaczuck. "Wir werden darüber beraten. Unsere Türen stehen jederzeit offen, wenn wir etwas für Schule und unsere Schüler tun können", versicherte der geschäftsführende Bürgermeister Martin Rebhan.

Zwei Bürgerinnen hatten eine Prüfung beantragt, ob im Falle der freiwilligen Abgabe der Fahrerlaubnis im hohen Alter eine kostenlose Beförderung im Rahmen des ÖPNV durch die Gemeinde finanziert werden kann. Aus Gleichbehandlungsgründen gegenüber den Bürgern, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, nahm der Gemeinderat einstimmig Abstand von einer derartigen Sonderzuwendung.

Autor

Andreas Herzog
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jugendsozialarbeiter Jugendämter Lehrerinnen und Lehrer Mittelschule am Lauterberg Mittelschulen Mädchen Schulrektoren Schülerinnen und Schüler Stadt Coburg Stadträte und Gemeinderäte Städte
Lautertal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der neu gewählte Bürgermeister von Lautertal Karl Kolb (rechts) wurde zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am Donnerstag durch den 2. Bürgermeister vereidigt. Foto: Herzog

07.06.2019

Der neue Bürgermeister ist im Amt

Karl Kolb darf nun auch offiziell im Chefsessel des Lautertaler Rathauses Platz nehmen. Frisch vereidigt bedankt er sich bei seinem Stellvertreter. » mehr

Steigende Meeresspiegel aufgrund von schmelzender Polkappen bedrohen laut den Demonstranten Küstengebiete.	Foto: Frank Rosenbusch

24.05.2019

"Fridays for Future": Coburger Schüler fordern mehr Radwege

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut": Coburger Schüler gehen erneut auf die Straße. Bei ihrem Streik rechnen sie auch mit der Coburger Politik ab. » mehr

Bereits in den diesjährigen Sommerferien könnte es mit der Sanierung der Schule losgehen. Unter anderem soll ein Aufzug eingebaut werden. Foto: Andreas Herzog

08.02.2019

Lernen auf der Baustelle?

In Lautertal soll die Schule saniert werden. Startschuss könnte bereits dieses Jahrs sein. Dabei will man den Unterrichtsbetrieb so wenig wie möglich stören. » mehr

Während Mama und Papa auf der Arbeit sind, gehen viele Kinder in Coburg in eine städtische Betreuungseinrichtung. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

31.05.2019

Coburg bekommt mehr Kitaplätze

1548 Betreuungsplätze hat die Vestestadt bereits. Das ist nach einer aktuellen Bedarfsanalyse jedoch zu wenig. Vier Betreiber sollen Abhilfe schaffen. » mehr

Kind in der Kita

06.05.2019

CSB fordert Übernahme der Kita-Kosten

Die CSB-Fraktion im Coburger Stadtrat fordert, dass die Stadt die Kita-Kosten für Kinder ab drei Jahren übernimmt, wenn diese nicht vom Freistaat bezuschusst werden. » mehr

Beim Spatenstich für die Sanierung der Grundschule in Einberg setzt Rödentals Bürgermeister Marco Steiner auf schweres Gerät.	Foto: Andreas Wolfger

22.05.2019

Ein erfreulicher Frühstart

Rödental saniert nach und nach seine Schulen. Nun ist das Gebäude in Einberg dran. Dass es dann gleich beim Spatenstich eine "Panne" gibt, nimmt der Rathauschef mit Humor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Andreas Herzog

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".