Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Natürlich gegen Krebs

Viele Patienten suchen nach Wegen, selbst etwas zu ihrer Therapie beitragen zu können. Ein Vortrag im Haus Contact soll Fragen beantworten aber auch über Risiken aufklären.



Unterstützende Methoden bei Krebsbehandlungen sind das Thema am 17. Juli im Haus Contact in Coburg.	Symbolfoto: Pixelot/Adobe Stock
Unterstützende Methoden bei Krebsbehandlungen sind das Thema am 17. Juli im Haus Contact in Coburg. Symbolfoto: Pixelot/Adobe Stock  

Coburg - Nach der Diagnose Krebs ist für die Patienten nichts mehr, wie es vorher war. Neben der Behandlung durch die klassische Schulmedizin setzen auch immer mehr Erkrankte auf alternative Methoden, die zusätzlich zur Therapie angewandt werden. Doch weil das Feld der komplementären oder alternativen Medizin riesig ist, fühlen sich Patienten zwischen all den Angeboten nicht selten verloren. Um Fragen zu beantworten, aber auch über Risiken aufzuklären hat der Förderverein krebskranker Patienten Coburg und Umgebung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Onkologischen Zentrum des Regiomed Klinikums Coburg eine erfahrene Medizinerin gewinnen können. Prof. Dr. Jutta Hübner spricht am Mittwoch, 17. Juli, ab 17.30 Uhr im Haus Contact in Coburg. Ihr Vortrag soll Antworten liefern auf Fragen wie: Was ist komplementär und was alternativ? Wie unterscheidet man seriöse von unseriösen Angeboten? Was kann jeder selbst tun? Welche Bedeutung haben Ernährung und körperliche Aktivität? Was hilft gegen die Nebenwirkung der Krebstherapie?

Der Vortrag

Der Vortrag "Komplementärmedizin für Krebspatienten" findet am Mittwoch, 17. Juli im Haus Contact, Untere Realschulstraße 3 in Coburg statt. Beginn ist 17.30 Uhr.

Die Dozentin Prof. med. Jutta Hübner ist Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie, außerdem Stiftungsprofessorin für Integrative Onkologie der Deutschen Krebshilfe am Universitätsklinikum Jena.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Im Anschluss an den Vortrag können Fragen gestellt werden.

Veranstalter ist der Förderverein krebskranker Patienten Coburg und Umgebung in Kooperation mit dem Regiomed Klinikum Coburg.


Prof. Hübner wird die wichtigsten Therapien aus der komplementären Onkologie für Laien verständlich vorstellen und sensibilisieren, wie man geprüfte Verfahren der Naturheilkunde von nicht hilfreichen, teilweise sogar schädlichen Methoden der alternativen Medizin sicher abgrenzen kann.

Auch die Bedeutung von gesunder Ernährung nimmt eine wichtige Rolle im Kampf gegen Krebs ein. Das Gleiche gilt für Sport und körperliche Aktivitäten. Die Medizinerin nennt einige einfache Methoden, die jeder selbst gegen die Nebenwirkungen der Tumortherapie anwenden kann. Im Anschluss an den Vortrag haben die Gäste die Möglichkeit, mit der Referentin ins Gespräch zu kommen.

Der Vortrag findet im Rahmen der Patienteninformationsreihe "Leben mit Krebs" statt und wird vom Förderverein krebskranker Patienten Coburg und Umgebung auf die Beine gestellt. Dessen Vorsitzender, Hans Morhard, freut sich über die prominente Besetzung des Vortrages. "Jutta Hübner ist eine absolute Expertin auf diesem Gebiet", betont er. Der Förderverein wurde Ende 2000 ins Leben gerufen und hilft Menschen, die an Krebs erkrankt sind, aber auch deren Angehörigen. Er unterstützt und fördert das Onkologische Zentrum des Klinikums Coburg.

Siehe 3 Fragen

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
17:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Krebshilfe Innere Medizin Internisten Karzinomkranke Klinikum Coburg Krankenhäuser und Kliniken Krebstherapien Onkologie Patienten Professoren Tumortherapie Universitätskliniken
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bilden ab sofort das Ärztliche Direktorium des Regiomed-Klinikums Coburg: Professor Dr. Stefan Piltz (links) und sein Stellvertreter Dr. Rudolf Bartunek.

12.04.2019

Piltz übernimmt ärztliche Leitung

Der Professor wird an die Spitze des Klinikums berufen. Sein Stellvertreter wird Dr. Rudolf Bartunek. » mehr

Medikament zur Chemotherapie

14.02.2019

Spahn stößt in Coburg auf Widerstand

Der Gesundheitsminister löst mit seiner Aussage zu Krebs bei heftige Reaktionen aus. Betroffene und Ärzte widersprechen ihm. » mehr

Ralf Sonnefeld, leitender Oberarzt, Dr. Arndt Reister, Chefarzt der Abteilung Integrative Viszeralmedizin, Krankenschwester Marianne Koch und leitender Oberarzt Dr. Matthias Eichhorn (von links nach rechts) setzen seit einiger Zeit auch Naturheilverfahren im Krankenhaus ein. Fotos: Carl-Heinz Zitzmann

23.04.2019

Mit Öl läuft's wie geschmiert

Ihre eigene Produktlinie mit Ölen und Heiltees für die Gesundheit legt das Sonneberger Krankenhaus seit Kurzem auf. Klassische Medizin und Naturheilverfahren sollen enger verknüpft werden. » mehr

Schulleiter Stephan Feuerpfeil, Oberstudienrat Franz Hochreiner, Bürgermeister Thomas Nowak und der Vorsitzende der Stiftung "Krebskranke Kinder", Uwe Rendigs, mit den an der Spendenaktion beteiligten Schülern..

23.06.2019

Schüler helfen kranken Kindern

Coburg - Unter der Leitung von Oberstudienrat Franz Hochreiner konnten Schüler des Projekt-Seminars Latein des Coburger Gymnasiums Alexandrinum bei zwei Veranstaltungen im Saal » mehr

Kurz vor der Landebahn der Brandensteinsebene musste der Pilot eines Sportflugzeugs am Sonntag notlanden. Die beiden Insassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Am Unfallort waren zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber der in Würzburg stationierten SAR-Staffel (rechts) wurde nach Coburg geschickt, musste aber nicht eingreifen.	Foto: Olaf Pilz

22.07.2019

THW-Einsatz für Flugzeugbergung

Die kurz vor dem Flugplatz Brandensteinsebene in Coburg notgelandete Maschine ist schwer beschädigt. Sie wird zunächst in einen Hangar gestellt. » mehr

Stefan Piltz

04.01.2019

Spitzenmedizin am Klinikum Coburg

Die Ludwig-Maximilian-Universität München hat Chefarzt Stefan Piltz zum Professor ernannt. Die von Professor Johannes Kraft geleitete Geriatrie gehört zu den führenden Reha-Kliniken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Auto prallt bei Humprechtshausen gegen Baum Riedbach

Auto prallt bei Humprechtshausen gegen Baum | 20.08.2019 Humprechtshausen
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
17:44 Uhr



^