Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Neue Krippenplätze zum Jubiläum

Seit 100 Jahren gibt es die AWO. In Coburg feiert man das mit einer Ausstellung sowie einer Erweiterung. Es profitieren die Kleinsten.



Im Jubiläumsjahr zeichnete der AWO-Ortsverein Coburg treue Mitglieder aus (von links): Johanna Thomack, Geschäftsführer Carsten Höllein, 3. Bürgermeister Thomas Nowak, Karl Brunnhöfer, Ortsvereinsvorsitzende Adelheid Frankenberger, Helga Brunnhöfer, Hans Börs und Carola Kuschal.
Im Jubiläumsjahr zeichnete der AWO-Ortsverein Coburg treue Mitglieder aus (von links): Johanna Thomack, Geschäftsführer Carsten Höllein, 3. Bürgermeister Thomas Nowak, Karl Brunnhöfer, Ortsvereinsvorsitzende Adelheid Frankenberger, Helga Brunnhöfer, Hans Börs und Carola Kuschal.  

Coburg - Seit 100 Jahren wirkt die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Deutschland. Dieses Jubiläum wird auch im Raum Coburg begangen. In der Hauptversammlung des AWO-Ortsvereins Coburg informierte Geschäftsführer Carsten Höllein über verschiedene Projekte. So will der AWO-Kreisverband die Ausstellung zu diesem Anlass, die bis zum 3. Mai noch im Landratsamt zu sehen ist, auch in der Stadtbücherei Coburg zeigen. Angedacht ist, dies mit einer Lesung zu verbinden.

Im laufenden Jahr stehen zudem Erweiterungsmaßnahmen im AWO-Kinderhaus Abenteuerland an. Es entstehen in Zusammenarbeit mit der Stadt zwei zusätzliche Krippengruppen, um den künftigen Bedarf zu decken. Der Schülerhort macht Platz und zieht in die Neustadter Straße 3 um.

Ortsvereinsvorsitzende Adelheid Frankenberger berichtete über das Jahr 2018. Zum 31. Dezember hatte der Ortsverein Coburg insgesamt 91 Mitglieder. Frankenberger erinnerte an Hans-Joachim Röthling, der als Architekt und Mitglied über viele Jahre die Arbeiterwohlfahrt begleitet hat und 2018 verstorben ist.

Der AWO Ortsverein Coburg ehrte im Anschluss langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verband: Carmen Stanjohr, Angela Florschütz und Eva Bechmann (alle für zehn Jahre), Carola Kuschal, Jan-Peer Slotta, Waltraud Slotta, Johannes Weinfurter (alle 15 Jahre), Johanna Thomack, Andrea Donath, Wolfgang Bittner, Thomas Nowak, Karl und Helga Brunnhöfer, Adelheid Frankenberger, Rolf-Dieter Eberwein (alle 20 Jahre), Carsten Höllein (25 Jahre) und Gerda Dorscht (45 Jahre).

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
19:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiterwohlfahrt Stadtbüchereien Städte Thomas Nowak
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak ehrte die ehemalige Vorsitzende des Tier- und Naturschutzvereins Coburg mit der Medaille "Die Stadt Coburg dankt" in Bronze. Foto: Martin Koch

16.04.2019

Stadtmedaille für Siegrid Ott-Beterke

Die ehemalige Vorsitzende des Coburger Tier- und Naturschutzvereins erfährt die Auszeichnung für ihr langes Wirken. Sie gibt das Lob an ihr Team weiter. » mehr

Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak (rechts) ließt sich die Ausstellung zur 30-Jahrfeier der Rudolf-Steiner-Schule am Callenberg erläutern.	Foto: Martin Koch

03.02.2019

Ein Raum für Kreativität

Die Rudolf-Steiner-Schule feiert heuer gleich zwei Jubiläen. Mit einer Ausstellung eröffnete sie nun den Reigen der Veranstaltungen. » mehr

Immer mehr Spenderinnen und Spender unterstützen den Verein Hilfe für Nachbarn Coburg. In Zusammenarbeit mit der Genussregion Coburg und dem Regionalmanagement Coburger Land kann der Verein zudem Spendendosen aufstellen.	Foto: Norbert Klüglein

24.05.2018

Die Zahl der Spender steigt

Hilfe für Nachbarn Coburg ist eine Erfolgsgeschichte. Der Verein ist in Stadt und Landkreis etabliert. » mehr

Stefanie Knörnschild, Thomas Nowak und Frank Bittel sehen in den neuen Programmen eine gute Möglichkeit, Langzeitarbeitslose wieder ins Berufsleben zu integrieren. Aber auch die Arbeitgeber haben davon Vorteile. Foto: C. Schult

03.04.2019

Eine Chance für Langzeitarbeitslose und die Firmen

Förderprogramme sollen schwer Vermittelbaren den Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglichen. Dabei übernimmt das Jobcenter bis zu fünf Jahre den Lohn. » mehr

Mit einem Lichterzug unterstrichen Eltern noch einmal ihre Forderung nach mehr Kita-Plätzen in Coburg. Foto: Desombre

09.11.2018

Lichterzug für mehr Kitaplätze

Das Problem ist in der Stadt bereits bekannt. Eltern erinnerten jetzt noch einmal nachdrücklich die Verantwortlichen daran, dass die Zeit drängt. » mehr

Lange Schlangen stehen nicht vor dem Job Center. Trotzdem gibt es in Coburg Probleme mit Langzeitarbeitslosigkeit. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa

28.03.2019

Wohnungsnot kommt in der Vestestadt an

Der Sozialsenat beleuchtet mit Berichten die Situation in Coburg. Es zeigt sich, dass die Wohnungsnot in der Vestestadt ankommt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Kulturabend in Reichenbach

Kulturabend in Reichenbach | 14.04.2019 Reichenbach
» 11 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
19:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".