Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Neustadts neue Mitte

Der Marktplatz wird komplett umgekrempelt. Fast sechs Millionen Euro wird der Umbau kosten. Dafür erhofft sich Elke Protzmann eine Neubelebung des Areals.



Elke Protzmann ist zuversichtlich, dass die Baumaßnahme die Stadt nachhaltig neu beleben wird.	Foto: Mathes
Elke Protzmann ist zuversichtlich, dass die Baumaßnahme die Stadt nachhaltig neu beleben wird. Foto: Mathes  

Neustadt - Dass die Arbeiten zur Neugestaltung des Marktplatzes in Neustadt begonnen haben, ist nicht mehr zu übersehen. Derzeit ist ein großer Teil des Platzes gesperrt, weil Telekommunikationsleitungen verlegt werden. "Die gute Stube Neustadts bekommt ein ganz neues Gesicht", freut sich 2. Bürgermeisterin Elke Protzmann. Damit steigere die Stadt ihre Attraktivität, was, so die Hoffnung, auch Handel und Gastronomie beflügeln könne.

Während auf dem Markplatz die ersten Tiefbauarbeiten laufen, sind zwei der zum Markt führenden Straßen, Brunnenstraße und Steinweg, bereits fertig gestellt. Sie haben kein durchgängiges Pflaster mehr erhalten, sondern weisen in der Mitte eine geteerte Fahrbahn auf. Dieser gemischte Belag ist nach Elke Protzmanns Worten einfach "günstig und pflegeleicht". Über die sanierten Straßen werden auch künftig Autos rollen. Eine Teerdecke als Fahrbahn ist gegenüber einer Pflasterung langlebiger. Ähnlich könnten auch die anderen Straßen am Markt gestaltet werden. Allerdings soll dies erst nach Abschluss der wesentlichen Arbeiten am Marktplatz und an der Fläche vor der Kirche St. Georg geschehen. Denn dann, so die 2. Bürgermeisterin, falle der Schwerlastverkehr infolge der Baumaßnahmen weg und die Straßen würden nicht mehr so stark belastet.

Der Markplatz soll in zwei Bauabschnitten saniert werden. Dies soll sicherstellen, dass die Nutzung der Parkplätze zumindest teilweise während der Arbeiten möglich ist. Wie viele Parkplätze vorübergehend wegfallen, hängt vom Umfang der jeweiligen Arbeiten ab. Der Platz bekommt wieder einen Pflasterbelag. Wegfallen werde das Gefälle, erläutert Elke Protzmann. Der Platz sei dann besser nutzbar. Und nicht zuletzt werde er besser begehbar für Menschen, die schlecht laufen können. Barrieren abzubauen, damit auch Menschen mit Behinderung gut unterwegs sein können, sei ohnehin ein zentrales Thema. Die beiden Bauabschnitte, zu denen auch Glockenberg und Georg-Langbein-Straße gehören, sollen bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Der Marktplatz soll nicht zuletzt zum Verweilen einladen. "Der Hang zur Georgskirche wird neu gestaltet", so die 2. Bürgermeisterin. Gehwege und Sitzgelegenheiten sollen die Struktur des Hangs auflockern. Am Fuß des Hangs ist ein Wasserbereich mit Spritzdüsen geplant. Die Freifläche zur Kirche ist der dritte Bauabschnitt, dessen Fertigstellung für das Jahr 2021 geplant ist. Im übernächsten Jahr stehen auch die Sanierungen von Kirchstraße und Wilhelmstraße auf dem Programm.

In Georg-Langbein-Straße und am Glockenberg haben die Stadtwerke bereits Gas- und Wasserleitungen erneuert. Die Telekom verlegt jetzt Leitungen direkt auf dem Marktplatz. Voraussichtlich im nächsten Sommer sollen der Neubau eines Toilettenhäuschens am Marktplatz sowie der Einbau eines Hebelifts erfolgen. Schon in den ersten Monaten 2020 sollen weitere Tiefbauarbeiten beginnen. Sie dienen der Versorgung des Rathauses mit Erdwärme.

Stadtplanerin Christine Schirmer rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 5,86 Millionen Euro. Nachdem die Regierung von Oberfranken die förderfähigen Kosten noch nicht im Detail ermittelt habe, stehe auch der Eigenanteil der Stadt noch nicht fest. Die Verwaltung geht von Kosten zwischen rund 1,2 und 2,3 Millionen Euro aus, die von der Stadt selbst erbracht werden müssten. Ansonsten erfolgt der Umbau des Marktplatzes aus Mitteln der Städtebauförderung.

"Klar ist, dass die Arbeiten Einschränkungen mit sich bringen werden", weiß Elke Protzmann. Sie kann bei Anwohnern und Händlern nur um Verständnis bitten.

Mit Blick in die Zukunft ist die 2. Bürgermeisterin optimistisch, dass der dann auch in neues Licht getauchte Marktplatz ein Gewinn sein und das ganz Areal rund um das Rathaus beleben werde.

Autor

Mathias Mathes
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behinderte Bürgermeister und Oberbürgermeister Deutsche Telekom AG Händler Kosten Marktplätze Parkplätze und ruhender Verkehr Stadtplanerinnen und Stadtplaner Städte Städtebauförderung Wasserleitungen
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Rathaus wurde von seiner Umhüllung schon teilweise befreit. Wenn alles glattgeht, kann die Verwaltung im Frühjahr 2020 wieder einziehen. Foto: Tischer

28.05.2019

Der Vorhang hebt sich

Beim Rathaus fallen die Hüllen. Sichtbares Zeichen, dass es vorangeht. Weniger deutlich wird das beim Ausbau des Marktplatzes. Auch daran arbeitet man mit Hochdruck. » mehr

Bauhelm hängt auf Zaunstangen

25.10.2019

Coburg: Arbeiten an Reithalle teurer als erwartet

Bereits seit März sind die Platzarbeiten rund um den ehemaligen Coburger Marstall in der Leopoldstraße voll im Gange. Der erste Bauabschnitt wurde bereits im Juli abgeschlossen. » mehr

Das Neustadter Rathaus steht für die Architektur der 70er-Jahre. Dieser Stil sollte trotz Generalsanierung erhalten bleiben, weshalb die Fassade mit Ausnahme von neuen Fenstern und einem Anstrich nicht verändert wurde. Fotos: Mathes

17.10.2019

Nur noch der Feinschliff fehlt

Mehr Licht in den Gängen, eine moderne Mediathek im Erdgeschoss, ein ausgebauter großer Sitzungssaal und einiges mehr: Die Rathaussanierung ist so gut wie abgeschlossen. » mehr

So stellen sich die Jungen Coburger das Parkdeck am Gemüsemarkt vor, das begrünt werden könnte.

17.01.2020

Unten Parkplätze, oben Gärten und Erholungszone

Die Jungen Coburger wollen den Gemüsemarkt überdachen. In der zweiten Etage könnte einen Grünfläche entstehen. » mehr

parkschein automat

17.12.2019

16 neue Parkplätze für Neustadt

In der Ernststraße und in der Brunnenstraße gibt es nun weitere Stellplätze. Das hängt mit einer Baumaßnahme zusammen. » mehr

Oberbürgermeister Frank Rebhan (links) ist vor Ort, um selbst zu sehen, wie einfach die Montage des ersten Edelstahl-Aschenbechers im Freizeitpark Villeneuve-sur-Lot durch Uwe Bauer vom Bauhof ist. Foto: Tischer

16.08.2019

Neustadt kämpft gegen den Schmutz

Zigaretten-Kippen werden oft achtlos weggeworfen. Die Große Kreisstadt will dagegen vorgehen, mit günstigen Mitteln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor

Mathias Mathes

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
17:10 Uhr



^