Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Oh, wie war das schön

Der Fanclub Red Residenz lässt am Güterbahnhof das Traumspiel 2017 Revue passieren. Außerdem wird erstmals die Spendensumme bekannt gegeben.



Sie stehen stellvertretend für den 1400 Mitglieder starken Fanclub Red Residenz Coburg. Die Traumspiel-Macher um Präsident Norbert Scholz (Mitte) erinnerten gestern an ihren großen Tag in Coburg. Foto: Christiane Schult
Sie stehen stellvertretend für den 1400 Mitglieder starken Fanclub Red Residenz Coburg. Die Traumspiel-Macher um Präsident Norbert Scholz (Mitte) erinnerten gestern an ihren großen Tag in Coburg. Foto: Christiane Schult   » zu den Bildern

Coburg - Auch ein Jahr nach dem Traumspiel in Coburg haben die Bilder von damals nichts von ihrer Faszination verloren: Die Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidžic im SÜC-Stadtbus auf dem Weg zum Dr. Stocke Stadion. Mittelfeld-Spieler Arturo Vidal mit Kopfhörern vor einem Privatjet auf der Brandensteinsebene oder Thomas Müller, der unzählige Autogrammwünsche erfüllt.

23 809 Euro Gewinn

Nach jeder Bundesligasaison steht beim FC Bayern München noch eine besondere Partie auf dem Spielplan - das Traumspiel. Die Veranstaltung dient einem guten Zweck. Traditionell gehen 50 Prozent des Gewinns des Traumspiels an den FC Bayern Hilfe eV. Die andere Hälfte verbleibt beim Fanclub, der das Traumspiel ausgerichtet hat und wird ebenfalls für karitative Zwecke eingesetzt.

 

Der Gewinn in Coburg lag bei 23 809 Euro, das hat der Verein am Sonntag bei der Traumspiel-Aftershowparty offiziell bekannt gegeben. Wer vom Verein Red Residenz Coburg 01 bedacht wird, entscheiden die Verantwortlichen in den nächsten Wochen.

 

Am Sonntagnachmittag waren all diese Szenen des 20. August 2017 noch einmal in Coburg präsent. Denn der Fanclub Red Residenz Coburg und dessen Präsident Norbert Scholz hatten zur Traumspiel-Aftershowparty in die alte Pakethalle am ehemaligen Güterbahnhof geladen und mehr als 200 Fans waren gekommen. Sie erlebten nicht nur das Spiel der Bayern gegen die Traumspiel-Mannschaft noch einmal auf Großleinwand, sondern sahen auch Bilder und Videos, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden. So wie die Ankunft der Stars in den Privatflugzeugen auf der Brandensteinsebene oder wie es kurz vor Anpfiff in den Kabinen zuging. Und sie hörten die ein oder andere Anekdote, die sich hinter den Kulissen abgespielt hatte. Zum Beispiel vom Schirmherrn des Traumspiels, Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer. Der begrüßte den FC-Bayern-Kicker David Alaba nämlich auf englisch mit den Worten "I am the Mayor" und "Welcome to Coburg". "Und er sagte mir: 'Mit mir können Sie Deutsch reden'", erinnert sich der OB und muss heute noch über diese Szene schmunzeln.

Und auch der Landtagsabgeordnete Jürgen W. Heike konnte sich erinnern, wie das war, damals vor mehr als drei Jahren als Norbert Scholz zum ersten Mal in Heikes Kanzlei in Neustadt stand. "Er hat mir erklärt, dass er den FC Bayern München in Coburg spielen sehen will und ich hab' erst mal gedacht, der spinnt", erzählt Heike. Doch gleich darauf setzte er ein Schreiben an Edmund Stoiber auf, in dem er über das Vorhaben berichtete. Heute noch sagt Fanclub-Präsident Norbert Scholz: "Jürgen W. Heike hat viele Türen geöffnet." Auch wenn diese anfangs nur schwer aufgingen.

Die erste Bewerbung 2015 - damals noch mit einem riesigen Holzfußball - scheiterte. Spornte die fußballbegeisterten Bayern-Fans aber auch zu weiteren Höchstleistungen an. In Zusammenarbeit mit der Neuen Presse als Medienpartner entstand ein Bewerbungsvideo, das die Verantwortlichen an der Säbener Straße überzeugte. Im Juni 2016 bekam Norbert Scholz den Anruf, dass die Bayern tatsächlich in die Vestestadt kommen werden. Allerdings erst 2017. "Das fühlte sich an, als hätte ich einen Holzhammer auf den Kopf bekommen", bekannte der Fanclub-Präsident gestern.

Das Mehr an Vorbereitungszeit nutzte der Fan-Club aber, um alles perfekt zu machen. So wurden zwei riesige Fahnen angefertigt (die erste fiel Dieben zum Opfer). Die Traumspielmannschaft wurde im Trainingslager in Brandenburg auf ihren Einsatz vorbereitet und Norbert Scholz ließ bei seinem Besuch in der Staatskanzlei Politik zur Nebensache werden, weil er dort nicht nur die Einladungen zum Traumspiel verteilte, sondern auch Bier ausschenkte. "Auch wenn es eine anstrengende Zeit war, ich möchte keinen Moment missen", bekennt er heute.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Traumspiel-Aftershowparty wurden signierte Fan-Accessoires sowie eine exklusive Couch verlost, die 2017 am Spielfeldrand stand.

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2018
20:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arturo Vidal Bayern-Fans Bundesligasaison David Alaba Diebe Edmund Stoiber FC Bayern München Fanclubs Hilfe Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Kopfhörer Norbert Tessmer Privatjets Spielfeldränder Thomas Müller Traumspiel des FC Bayern München Uli Hoeneß
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Da ist das Ding

07.10.2018

Da ist das Ding

Norbert Scholz, Präsident des Fanclubs Red Residenz Coburg (zweiter von links) durfte am Samstag zusammen mit Claudia Schökl (links), seinem Sohn Lukas und Christina Lutter den Spendenscheck des Traumspiels an Karl Hopfn... » mehr

Traumspiel Coburg

20.08.2017

Stars hautnah beim Traumspiel in Coburg

Schon bevor das Spiel zwischen dem Fanclub Red Residenz und den Bayern angepfiffen ist, gibt es einen Gewinner: Die Fußballfans der Region erleben einen in Coburg wohl einmaligen Tag. » mehr

Fotograf Sebastian Buff freut sich darüber, dass seine Kamera mit rund 700 Bildern wieder aufgetaucht ist. Foto: Buff

25.08.2017

Traumspiel-Fotograf bekommt verschwundene Kamera zurück

Ganz nah an den Stars ist Sebastian Buff mit der Kamera beim Traumspiel. Hinterher fehlt von der Leica jede Spur. Tage später geschieht ein Wunder. » mehr

Unterschriften von den Bayern wie hier von Mats Hummels waren in Coburg heiß begehrt. Foto: Archiv Rosenbusch

17.08.2018

Das Traumspiel geht weiter

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr war der FC Bayern München in Coburg zu Gast. Im StockeStadion traten Hummels und Co. gegen den Fanclub Red Residenz an. Nun gibt's eine Verlängerung. » mehr

Uli Hoeneß im Gespräch mit NP -Chefreporter Volker Friedrich: "Wir werden in der ganzen Welt gelobt".	Fotos: Steffen Ittig, Henning Rosenbusch, Sebastian Buff

21.08.2017

Uli Hoeneß im NP-Exklusiv-Interview

Mit großer Sorge beobachtet Uli Hoeneß die Fanszene der Ultras. Dabei könnte alles so einfach sein, wenn man sich die Bilder rund ums Traumspiel anschaut. » mehr

Hier werden Träume wahr: Norbert Scholz (vorne) sowie Christina Lutter und Volker Friedrich sitzen auf der weltweit größten Auswechselbank schon einmal Probe und werfen einen Blick in die frisch

18.08.2017

Traumspiel: Sogar die Auswechselbank ist einzigartig

Zum Traumspiel will der FC Bayern mit allen fitten Stars kommen. Das bedeutet auch für die Sicherheitskräfte Schwerstarbeit. Einige Straßen sind gesperrt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2018
20:04 Uhr



^