Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Oliver Krummholz führt Metall-Innung Coburg

Die Gemeinschaft der Handwerker wählt den Unternehmer zum neuen Obermeister. Er will die Interessensvertretung der Betriebe weiter stärken.



Die Neue Führung der Metallinnung Coburg-Neustadt (von links): Obermeister Oliver Krummholz, Kassenwart Roland Kern und stellvertretender Obermeister Bernd Stadler.	Foto: Henning Rosenbusch
Die Neue Führung der Metallinnung Coburg-Neustadt (von links): Obermeister Oliver Krummholz, Kassenwart Roland Kern und stellvertretender Obermeister Bernd Stadler. Foto: Henning Rosenbusch  

Coburg - Oliver Krummholz führt das gleichnamige Stahl- und Metallbauunternehmen im Coburger Stadtteil Scheuerfeld in dritter Generation. Und auch im Ehrenamt stellt er sich in die Tradition seiner Handwerker-Familie. Sein Großvater und Firmengründer Erich Krummholz war Obermeister der Schlosserinnung, sein Großvater mütterlicherseits, Kurt Bräunig, Obermeister der Friseurinnung Coburg. Auch sein Vater Rainer war viele Jahre ehrenamtlich in der Innung tätig. Und jetzt ist Oliver Krummholz zum Obermeister der Metallinnung Coburg-Neustadt gewählt worden.

Der 47-Jährige löst Bernd Stadler (Coburg) an der Spitze der Gemeinschaft ab. Stadler kandidierte nicht mehr für das Amt. Er ist jetzt stellvertretender Obermeister. Zum Kassenwart wurde Roland Kern (Großheirath) gewählt, zum Schriftführer Christian Dressel (Coburg). Als Lehrlingswart und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses fungiert Lothar Stelzner (Coburg).

Die Metallinnung Coburg hat zwölf Mitgliedsbetriebe. Sie beschäftigen rund 300 Mitarbeiter, berichtet ihr neuer Obermeister Oliver Krummholz. Er hat sein Unternehmen vor fünf Jahren von seinem Vater übernommen. In dem Betrieb arbeiten 17 Beschäftigte, davon vier Auszubildende.

Warum sich Oliver Krummholz in der Innung für sein Handwerk einsetzt? "Ein Stück weit aus der Familientradition heraus, aber vor allem deshalb, weil man sonst nichts bewegen kann", antwortet der Unternehmer. Für ihn gehe es darum, die Interessen der Metallbauer und Feinwerkmechaniker, die in der Innung zusammengeschlossen sind, gegenüber der Handwerkskammer sowie den Fachverbänden für Metallbau in Bayern und Deutschland zu vertreten. Themen sind beispielsweise die Lehrlingsausbildung, Tarifrunden oder Verhandlungen mit den Sozialversicherungsträgern. Wichtig ist Krummholz zudem das gesellige Miteinander: "Auch das trägt zum Zusammenhalt in der Innung bei."

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit an der Spitze der Innung werde es sein, dass die Mitgliedsbetriebe bei Zertifizierungen auf Höhe der Zeit bleiben. Denn ohne Zertifikat, das die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften bestätigt, sei heute kein Auftrag mehr zu erhalten.

Die Insignien der Innung werden in zwei Laden aufbewahrt, die den Kunstsammlungen der Veste als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt worden sind. Besonders stolz ist Oliver Krummholz darauf, dass er auf Initiative von Manfred Lodes Ende der 1980er Jahre gemeinsam mit Jürgen Hofmann, Christian Dressel und Bernd Stadler - allesamt Meistersöhne - in der Werkstatt von Lothar Stelzner an der zweiten Innungslade mitbauen durfte. Gespannt ist der neue Obermeister, was sich in den Truhen befindet. Sie sollen in naher Zukunft geöffnet werden.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 01. 2018
16:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Fachverbände Handwerker Lehrlingsausbildung Opas Sozialversicherungsträger Tarifrunden Unternehmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Einsatz, der nie Routine werden darf

21.11.2017

Ein Einsatz, der nie Routine werden darf

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feueralarmierung befasst sich mit der ICE-Trasse. Und möglichen Unglücksfällen. » mehr

Sie decken Ungerechtigkeiten bei der Lohnzahlung auf: Die Zollbeamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben alleine im Raum Coburg 84 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlten Mindestlohnes im Raum Coburg eingeleitet - 22 Fälle davon betreffen das Gastgewerbe.	Foto: Markus Scholz/dpa

08.11.2017

Gewerkschaft rügt Lohn-Prellerei

Auch über zwei Jahre nach Einführung des Mindestlohns unterschreiten einige Firmen diese Grenze. Vor allem im Gastgewerbe gibt es Verstöße. » mehr

Der Kunst und seiner Heimat stark verbunden: Das Foto zeigt den Unternehmer und Mäzen Otto Waldrich im Jahr 2013. Foto: Frank Wunderatsch

18.07.2017

Trauer um Otto Waldrich

Am Wochenende ist der Coburger Ehrenbürger Otto Waldrich verstorben. Mit ihm verliert die Stadt einen ihrer größten Unternehmer und Wohltäter. » mehr

Interview: mit Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung    der Brose-Gruppe

25.03.2015

"Es gibt keinen haltbaren Vorwurf"

Am Donnerstag soll der Stadtrat über die Rehabilitierung von Max Brose entscheiden. Sein Enkel, Michael Stoschek, würde sich freuen, wenn jetzt auch eine Straße nach dem Coburger Unternehmer benannt würde. » mehr

Tessmer Stoschek Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer (links) und Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe, bei der Pressekonferenz im Coburger Rathaus.	Foto: Braunschmidt

21.03.2015

Stoschek kämpft um Ehre seines Großvaters

Der Unternehmer fordert die Rehabilitation von Max Brose. Das sei "eine Frage des Anstands". » mehr

Tessmer Stoschek

20.03.2015

Coburg will Max Brose rehabilitieren

Oberbürgermeister Norbert Tessmer, SPD, hat bei einer Pressekonferenz am Freitagvormittag im Rathaus betont, die Stadt Coburg sei bestrebt, das Ansehen des Unternehmers Max Brose wieder herzustellen. Eine knappe Mehrheit... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend Wallenfels | 15.01.2018 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

BBC - Schwelm

BBC - Schwelm | 14.01.2018 Coburg
» 48 Bilder ansehen

Dr. Schneider Hallen-Cup 2018

Dr. Schneider Hallen-Cup 2018 | 14.01.2018 Kronach
» 71 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 01. 2018
16:30 Uhr



^