Lade Login-Box.
Topthemen: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Personal und Gerät fehlen

Sonnefelds Feuerwehr steht vor Problemen - und zwar einigen. Ein Bedarfsplan soll jedoch Lösungen liefern.



Sonnefeld - In einer Sondersitzung befasste sich der Gemeinderat Sonnefeld ausschließlich mit dem Feuerwehrwesen des Ortes. Grundlage war der 90 Seiten starke Feuerwehrbedarfsplan-Entwurf, der nach zweieinhalbstündiger Vorstellung und Diskussion einstimmig beschlossen wurde. Bürgermeister Michael Keilich sah diesen als Grundlage und Handlungsempfehlung für die künftige Entwicklung des Feuerwehrwesens an ohne sofortige Verpflichtung von Investitionen. "Wir gehen Stück für Stück jedes Problem an", sagte auch der Kommandant der Sonnefelder Wehr, Dirk Bauer. Trotzdem nutzte Dirk Bauer die Gelegenheit, dem Gremium die derzeitigen Probleme der Wehr darzulegen. Mitunter seien die jährlich anfallenden 700 Stunden Wartung mit Dokumentation vom derzeitigen Personal nicht mehr zu schultern. "Wir packen es nicht mehr und ich stehe ständig mit einem Bein im Gefängnis", meinte er. Er forderte deshalb die Gemeinde auf, Mitarbeiter des Bauhofs helfen zu lassen. Dagegen wehrte sich Bauamtsleiter Stefan Dümmlein und wies ebenfalls auf Personalenge im Bauhof hin. Jedoch erklärte er sich zu einem Entgegenkommen bereit.

Drastisch sei laut Bauer ein weiteres Problem: die Rettung von Menschen aus Obergeschossen im Brandfall. Die Geräte würden dafür nur schwerlich ausreichen. Sollte etwa im Treppenhaus des Rathauses ein Feuer ausbrechen, gebe es keinen zweiten Rettungsweg und (er deutete auf die Fenster im Sitzungssaal) es könnte nur das Drehleiter-Fahrzeug der Nachbargemeinde Ebersdorf bei Coburg eine Rettung vornehmen. Bauer bezweifelte, dass dann die Hilfe innerhalb der vorgeschriebenen Frist von zehn Minuten am Brandort eintreffen könne. Bauer äußerte folglich den Wunsch eines Drehleiterfahrzeuges. Michael Keilich antwortete allerdings, dass dies Sache des Landkreises sei.

Ansonsten stellte Markus Dechant vom gleichnamigen Sachverständigenbüro den Feuerwehrbedarfsplan vor. Das Gerätehaus in Sonnefeld sei zukunftssicher und verfüge über die vorgegebene Zahl von Stellplätzen im Feuerwehrhaus. Allerdings würden Parkplätze fehlen. Auch in Wörlsdorf sollte die Parkplatzsituation vor dem Gerätehaus verbessert und eine Abgassauganlage eingebaut werden. Er schlug ein gemeinsames Feuerwehrhaus mit Hassenberg vor. Das Gerätehaus in Gestungshausen sah Dechant als nicht zukunftssicher an, im Gegensatz zu dem in Neuses am Brand.

Mit Blick auf die Fahrzeuge wurde festgestellt, dass in Sonnefeld die Ausstattung ausreichend ist. In Gestungshausen seien Ersatzbeschaffungen und kurzfristige Ausstattung für den Atemschutz nötig. Für Wörlsdorf und Hassenberg sei eine zeitnahe parallele Alarmierung einzurichten. Ein Gefahrenpotenzial würden zudem einige größere Gebäude bergen, bei denen der zweite Rettungsweg nur mittels Hubrettungsfahrzeug sichergestellt werden kann. Keilich stellte fest, dass diese Gebäude möglichst baulich ertüchtigt werden und künftige Baugenehmigungen darauf ausgerichtet werden müssten.

Laut Dechant sei außerdem die Personaldecke zu dünn. Die Wehren Wörlsdorf, Hassenberg und Neuses am Brand würden nicht über ausreichend Kameraden tagsüber verfügen. Immer weniger Einwohner seien gewillt, Dienst zu leisten. Dem pflichtete Kommandant Dirk Bauer eindringlich bei. Eine Kinderfeuerwehr wäre eine Lösung aber mit erheblichem Zeitaufwand verbunden.

—————

Lesen sie zu diesem Thema auch: "Feuerwehren bald selbst in Not" auf Seite 16.

Autor

Lothar Weidner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alarmierung Brände Feuerwehren Gebäude Gerät Instandhaltung Lesen Not und Nöte Probleme und Krisen Stadträte und Gemeinderäte
Sonnefeld
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Mittelberg aussehen. Es soll im Herrenwiesenweg errichtet werden, gegenüber dem bisherigen Grätehaus. Die Kosten dafür wurden in der Rödentaler Stadtratssitzung auf mehr als 1,1 Millionen Euro beziffert. Entwurf: Architekturbüro Martin Göhring

14.01.2020

Ein neues Haus für die Feuerwehr Froschgrund

Für das Gebäude will die Stadt Rödental mehr als 1,1 Millionen Euro investieren. Auch am Lebensmittelmarkt in der Gnaileser Straße soll sich bald einiges tun. » mehr

Schnell gelöscht, allerdings entstand an der schweren Maschine Totalschaden.	Foto: Friedrich

23.08.2019

Motorrad fackelt im Mohrenweg ab

Coburg - Mitten in der Stadt ist am Freitagnachmittag ein schweres Motorrad in Brand geraten. » mehr

Herdplatte

28.10.2019

Großeinsatz: Geschirrtuch entzündet sich auf dem heißen Herd

Eine Verkettung von unglücklichen Umständen hat am Sonntag in Untersiemau einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. » mehr

Warme Worte reichen nicht

15.02.2020

Warme Worte reichen nicht

Kreisbrandinspektor Stefan Zapf hat recht, wenn er mit drastischen Worten darauf hinweist, dass die Freiwilligen Feuerwehren, letztlich alle Hilfsorganisationen, immer stärker in Bedrängnis geraten. » mehr

Die Freiwilligen Feuerwehren sind in kürzester Zeit zur Stelle, um beispielsweise bei Verkehrsunfällen wertvolle Hilfe zu leisten. Foto: Tischer

13.02.2020

Feuerwehren bald selbst in Not

Kreisbrandinspektor Stefan Zapf malt ein düsteres Bild vom Zustand der Rettungskräfte im Kreis Coburg. Diese bekämen stetig weniger Zuspruch, und das Ansehen habe gelitten. » mehr

Roland Pontes möchte als Bürgermeister ins Rathaus von Kaltenbrunn einziehen.	Foto: stemi

16.01.2020

Roland Pontes strebt das Bürgermeisteramt an

Er wäre der Vierte im Bunde und will bei der Kommunalwahl ins Kaltenbrunner Rathaus ziehen. Allerdings braucht er noch die nötigen Unterstützerstimmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsumzug in Seßlach

Faschingsumzug in Seßlach | 25.02.2020 Seßlach
» 32 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Welitsch

Faschingsumzug in Welitsch | 25.02.2020 Welitsch
» 15 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Wallenfels

Faschingsumzug in Wallenfels | 25.02.2020 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

Autor

Lothar Weidner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
17:00 Uhr



^