Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Polizei fahndet mit Hochdruck

Ein aus Lautertal stammender Mann kommt bei einem Unfall auf der A 9 ums Leben. Plakate sollen helfen, den Verursacher zu finden.



Bei einem Unfall auf der Autobahn A 9 bei Allersberg kam im August ein junger Mann ums Leben, der aus Lautertal stammt. Der Verursacher flüchtete. Jetzt sucht das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord mit Plakaten, die an Autobahnraststätten ausgehängt worden sind, nach Zeugen.
Bei einem Unfall auf der Autobahn A 9 bei Allersberg kam im August ein junger Mann ums Leben, der aus Lautertal stammt. Der Verursacher flüchtete. Jetzt sucht das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord mit Plakaten, die an Autobahnraststätten ausgehängt worden sind, nach Zeugen.   Foto: Polizeipräsidium Oberbayern-Nord

Allersberg/Lautertal - Der Verursacher des Unfalls auf der Autobahn A 9 bei Allersberg, bei dem im August ein 35 Jahre alter, aus Lautertal stammender Mann ums Leben gekommen ist, konnte bislang nicht ermittelt werden. Das sagte Hans-Peter Kammerer, Leiter des Präsidialbüros beim Polizeipräsidium Oberbayern, der Neuen Presse am Dienstag auf Anfrage.

Kammerer bedauerte, dass die Fahndung, die weiterhin mit Hochdruck laufe, noch erfolglos geblieben ist. Mittlerweile setze man auch auf den Aushang von Plakaten in Autobahnraststätten, um doch noch Zeugen des Unfalls finden zu können, beispielsweise Lkw-Fahrer.

Der 35-Jährige, der mit seiner Familie im Landkreis Freising lebte, war am 20. August wenige Meter neben seinem Auto, das mit eingeschalteter Warnblinkanlage ordnungsgemäß auf der Standspur der A 9 bei Allersberg abgestellt worden war, tot aufgefunden worden. Er war an den Folgen eines schweren Schädel-Hirn-Traumas verstorben.

Aufgrund des Obduktionsergebnisses und der Situation am Unfallort gehen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Freising davon aus, dass der Mann zwischen 5.20 und 5.30 Uhr mit einem vorbeifahrenden Fahrzeug in Berührung kam und dabei tödlich verletzt wurde. Der Unfallverursacher flüchtete (NP vom 31. August).

Hans-Peter Kammerer erklärte am Dienstag, dass sich die Fahndung schwierig gestalte. "Wer die A 9 kennt weiß, wie viele Fahrzeuge dort unterwegs sind." Bei der Verkehrsfrequenz, die dort herrsche, seien die Ermittlungen "extrem schwierig, wenn man keinen Augenzeugen des Unfalls hat". Der Leiter des Präsidialbüros hoffe jedoch, dass sich noch ein Zeuge bei der Polizei meldet, damit der Unfallhergang aufgeklärt werden kann. wb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 10. 2019
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobahnraststätten Debakel Fahndungen Polizei Unfallhergang Zeugen
Allersberg Lautertal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Unfall-Symbolfoto

05.12.2019

Crash in Coburg: Zweimal grüne Ampel?

Im Bereich der Coburger Mohrenkreuzung stoßen am Dienstag zwei Fahrzeuge zusammen. Beide Fahrer behaupten, sie seien bei grüner Ampel gefahren. » mehr

Raser auf der Autobahn

08.09.2019

Autofahrer rast durch Neustadt und baut einen Unfall - Beifahrer filmt

Am Samstagabend haben sich bei der Polizeiinspektion Neustadt viele Zeugen gemeldet. Sie alle berichteten über ein Auto, das mit quietschenden Reifen durch die Stadt rast. » mehr

Ein 35-Jähriger, der aus Lautertal stammt und im Landkreis Freising lebte, ist in der vergangenen Woche bei einem schrecklichen Unfall auf der Autobahn A 9 bei Allersberg ums Leben gekommen. Der junge Mann hatte sein Auto ordnungsgemäß auf dem Standstreifen abgestellt und wurde von einem vorbeifahrenden Fahrzeug erfasst. Die Polizei sucht den Unfallverursacher, der geflüchtet ist.	Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

31.08.2019

Drama auf der Autobahn

Ein junger Mann liegt an der A 9 tot neben seinem Auto. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls und hofft auf Hinweise von Lkw-Fahrern. Der 35-Jährige stammt aus Lautertal. » mehr

Radweg

29.10.2019

Radfahrer klaut 20-Jähriger im Vorbeifahren das Handy

In Coburg hat ein Unbekannter auf einem Rad einer jungen Frau im Vorbeifahren das Handy entrissen. Die 20-Jährige lief dem Dieb noch hinterher, verletzte sich dabei jedoch. » mehr

Spielothek. Symbolfoto. Spielothek. Symbolfoto.

30.09.2019

Neustadt: Maskierter überfällt Spielothek und bedroht Angestellte

Am späten Sonntagabend betritt ein Mann mit einer Sturmhaube eine Spielothek in Neustadt bei Coburg. Der Unbekannte entkommt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. » mehr

Schreckschusspistole. Symbolfoto. Mit einer Schreckschusspistole in der Hand hat ein 37-Jähriger im Sommer Jugendliche bedroht.

29.07.2019

Coburg: Unbekannter schießt mit Schreckschuss-Pistole auf 19-Jährigen

Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Coburg ist am späten Samstag im Coburger Rosengarten unterwegs. Plötzlich greift ihn ein Mann an. Die Polizei bittet um Hinweise. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Gleisenau Gleisenau

Tödlicher Unfall bei Gleisenau | 12.12.2019 Gleisenau
» 5 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der B 303 Ebersdorf

Unfall auf der B 303 | 12.12.2019 Ebersdorf
» 16 Bilder ansehen

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 10. 2019
16:26 Uhr



^