Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Pressack gegen Aluhüte

In Helmut Vorndrans zehntem Krimi tummeln sich mal wieder skurrile Typen und talentierte Tiere. Weltpremiere feierte "Das Makarov-Puzzle" im "Hungry Highlander" - aus gutem Grund.



Chili-Challenge statt Biergarten-Blutbad: Helmut Vorndran überraschte seine Fans mit scharfen Früchten aus eigenem Anbau. Foto: Ungelenk
Chili-Challenge statt Biergarten-Blutbad: Helmut Vorndran überraschte seine Fans mit scharfen Früchten aus eigenem Anbau. Foto: Ungelenk  

Coburg - Friedvoll-fröhlich geht der Tag zur Neige. Kein Blutbad im Biergarten, nicht mal eine läppische Leich’. Und weit und breit kein Killer in Sicht. Müssen wir uns Sorgen machen um den fränkischen Krimipapst? Hat Helmut Vorndran schon vor dem Sechzigsten die Altersmilde befallen?

Schmarrn. Natürlich wird auch in seinem neuen Buch ordentlich gemordet, sonst hätten die Kommissare Haderlein und Lagerfeld mitsamt ihrer schweinischen Spürnase Riemenschneider ja nichts zu tun. Was die Bamberger Kriminaler in ihrem zehnten Fall umtreibt, verrät der Autor allerdings mit keinem Sterbenswörtchen bei der Weltpremiere, zu der die Buchhandlung Riemann die Fans am Dienstag gewissermaßen an einen Tatort gelockt hat: Im Hungry Highlander zu Coburg trägt sich im "Makarov-Puzzle" zwar kein Verbrechen zu, aber doch eine spektakuläre Begegnung zweier Sonderlinge.

Beim Versuch, hier seinen Seelenschmerz und seine akute Unterhopfung zu bekämpfen, kollidiert der frisch von Frau und Kind getrennte Kommissar Bernd Schmitt alias Lagerfeld nämlich mit dem berühmt-berüchtigten "Coburger Sänger", dem bereits in einigen Vorndran-Krimis heftige Unbill widerfuhr. Diesmal erleidet der Ärmste lediglich einen kapitalen Vollrausch, der mit der eigentlichen Handlung nicht das Geringste zu tun hat. Aber gerade diesem mit süffiger Ironie blumig auserzählten Dekor verdanken die Vordranschen Wälzer ja ihren Reiz und ihre Fülle - auch der druckfrische bringt es mit gut 300 Seiten auf ein anständiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Zur Feier des Jubiläums - es handelt sich um Krimi Nummer 10 - fährt der zum Autor konvertierte Kabarettist im "Makarov-Puzzle" etliche seiner zwei- und vierbeinigen Nebenhelden auf, die sich durch ein abnormes Maß an Skurrilität auszeichnen. Entsprechend hoch steigt der Spaßpegel im malerischen Hinterhof des Highlander, dessen Premiere als Lesungs-Location im Nu ausverkauft war. Mit glucksendem Vergnügen goutieren die Fans das Wiederhören mit guten alten Bekannten wie dem sozial minderbegabten Erlanger Gerichtsmediziner Prof. Siebenstätter, der mit absonderlichen Theorien zur störanfälligen weiblichen Software zu misogyner Höchstform aufläuft.

Keineswegs überraschend, aber immer wieder erheiternd sind Vorndrans rassistische Seitenhiebe gegen seinen Heimatstamm der Unterfranken, dessen Verkehrs- und Lebensuntüchtigkeit er diesmal am Beispiel eines renitenten Rentners detailfreudig ausführt: Gegen die Bürgerwut des mit gusseisernen Bratpfannen bewaffneten Pegida-Greises haben polizeiliche Deeskalationsstrategien keine Chance.

Auch im Zentrum des Geschehens steht ein Exemplar jener Verschwörungstheoretiker, die gerade ihren Protest gegen jede Form vernunftgeleiteter Politik auf Deutschlands Straßen tragen. Die Romanfigur Georg Schugg entstand zwar kurz vor Ausbruch der Pandemie, doch mit seinen kruden Thesen über die Klimaerwärmung fühlte sich der amtsbekannte Querulant gewiss auch gut aufgehoben im Kreise der Corona-Leugner und Fakten-Verächter.

Was es mit seinem plötzlichen Verschwinden auf sich hat, verrät Helmut Vorndran den Besuchern seiner Premierenlesung zwar ebensowenig wie die Bedeutung der Chili-Schote auf dem Cover des aktuellen Krimis. Doch dafür lädt er die Fans ein zur Chili-Challenge mit selbstgezüchteten Scharfmachern und schürt die Neugierde auf den neuen Star im Ermittlerteam: Im siebenköpfigen Wurf des zur glücklichen Muttersau gereiften Polizeiferkels Riemenschneider zeigt sich nämlich ein kriminalistisches Naturtalent mit dem hübschen Namen Pressack. Alles deutet darauf hin, dass es nicht als solcher enden wird.

Weitere Lesungen: 14. August, 19 Uhr, CVJM Altenstein; 27. August, 19 Uhr,

Buchhandlung Stache, Neustadt: 5.

September, 19 Uhr, Jagdschloss

Bad Rodach

Autor

Dieter Ungelenk
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 08. 2020
16:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Buchhandlungen CVJM Jubiläen Kabarettistinnen und Kabarettisten Kriminalromane und Thriller Mörder Polizei Professoren Tatort Tatorte Verbrechen und Kriminalität
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zum zweiten Mal literarisch auf Mallorca unterwegs: Heidi Fischer präsentiert ihren neuen Roman. Foto: privat

16.06.2020

Spannend, emotional und kulinarisch

Nicht nur Sonneninsel: Die Coburger Autorin Heidi Fischer zeichnet in ihrem neuen Roman ein anderes Bild von Mallorca. Es geht um brutale Machenschaften, Drogen und einen schlimmen Ort, der real existiert. » mehr

Gitta Hofrichter ist überzeugt: Humor ist die beste Medizin.

08.03.2020

Besucheransturm bei Coburger Gesundheitstag

Schon der Philosph Arthur Schopenhauer wusste, was das höchste Gut des Menschen ist. Das unterstreicht OB Tessmer. » mehr

Meistens derb und deftig, aber auch mal feinsinnig zeigt sich Kabarettist Günter Grünwald im Kongresshaus Rosengarten. Foto: Maja Engelhardt

vor 16 Stunden

Definitiv "a weng" ruhiger

Vor ein paar Jahren ist er auf der Bühne vor Wut fast geplatzt. Nun stellt Kabarettist Grünwald sein neues Programm im Kongresshaus vor. » mehr

Verkäuferin Janina Böhnlein freut sich, Gratis-Comic-Heften ein neues Zuhause zu geben.	Foto: Andreas Teodoru

04.09.2020

Gratis-Comics für alle Coburger

Am Samstag ist für Fans der Bildergeschichten ein besonderer Tag. Auch in der Vestestadt. » mehr

Derzeit wird vor dem Jugendgericht über das Schicksal von sechs jungen Männern verhandelt, die einen 30-Jährigen attackiert haben sollen.	Foto: Wunderatsch

23.09.2020

Prozess: DNA-Spuren belasten Goldbergsee-Schläger

Am Mittwoch hat das Jugendgericht einen Rechtsmediziner zu der Tat befragt. Er hatte auch Schuhe genau unter die Lupe genommen. » mehr

Disconebel und Laserstrahl machen die Luftströme sichtbar. Foto: Hochschule

08.09.2020

Auf der Spur der Aerosole

Um das Risiko einer Corona-Ansteckung möglichst gering zu halten, untersucht die Coburger Hochschule, wie sich Luftströme im Raum verteilen. Dabei wird Unsichtbares sichtbar. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Dieter Ungelenk

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 08. 2020
16:32 Uhr



^