Topthemen: Sturmtief FriederikeLandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Protzmann spricht von Rufschädigung

Neustadter Stadträtin sagt Auftritt vor dem CSU- Ortsvorstand ab. Sie sei dem gesundheitlich derzeit nicht gewachsen.



Protzmann spricht von Rufschädigung
Protzmann spricht von Rufschädigung  

Neustadt/C. - Eigentlich wollte Neustadts 2. Bürgermeisterin Elke Protzmann, CSU, am Montagabend bei einer Orts-Vorstandssitzung ihrer Partei eine ausführliche Stellungnahme zu all den Vorwürfen der vergangen Tage und Wochen abgeben. Sie hat das Treffen allerdings abgesagt. Aus gesundheitlichen Gründen, sie sei stark erkältet, sie sei dem "momentan nicht gewachsen", sagte sie der Neuen Presse am Dienstag auf Anfrage.

Schriftlich teilte Protzmann dem Ortsvorstand mit, sie habe ursprünglich "trotz des diffamierenden Briefes" vom 7. November (die NP berichtete) vorgehabt, eine sachliche Stellungnahme abzugeben. Nach den "neuen, unwahren und nicht mehr erträglichen Vorwürfen von Jürgen Heike, Gerhard Korn und Frank Altrichter, die einer Rufschädigung gleichkommen", sei jedoch absehbar gewesen, dass "jegliche Stellungnahme meinerseits heute Abend keinen Sinn macht". Protzmann hegte die Befürchtung, dass der Versuch unternommen werden könnte, das Ganze noch weiter auf die Spitze zu treiben. Und so schließt die Stadträtin mit den Worten: "Ich entschuldige mich für die heutige Ortsvorstandssitzung, bedanke mich bei denen, die mir in den letzten Wochen Mut zugesprochen und mir den Rücken gestärkt haben und darf der Versammlung einen Verlauf wünschen, der Schaden vom Ortsverband abhält."

Unterdessen hat der Neustadter Stadtrat am Montag zur Kenntnis genommen, dass die Verwaltung die Beschwerde der CSU gegen einen Beschluss des Gremiums an die Rechtsaufsichtsbehörde, das Landratsamt, weitergeleitet hat. Nachdem die CSU Protzmann aus der Fraktion ausgeschlossen hatte, hatte der Stadtrat dies mit 16 zu 6 Stimmen für "nicht rechtswirksam" erklärt. Dies wiederum sieht die CSU grundsätzlich anders. Das Ergebnis einer entsprechenden Beschwerde soll nach der Prüfung durch das Landratsamt dem Stadtrat bekanntgegeben werden.

Wie mehrfach berichtet, war Elke Protzmann aus der CSU-Fraktion ausgeschlossen worden. Sie hatte nach Spekulationen über das Privatleben von Oberbürgermeister Frank Rebhan, die in der CSU kursierten, und einer darauf folgenden Anzeige von Rebhan wegen übler Nachrede einen Parteifreund mit ihrer Aussage belastet.

Autor

Volker Friedrich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 11. 2017
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
CSU Fall Elke Protzmann Frank Rebhan Jürgen Heike Stadträte und Gemeinderäte
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Werfen der 2. Bürgermeisterin und CSU-Stadträtin in Neustadt, Elke Protzmann, massiven Vertrauensbruch vor: Stadtrat und Landtagsabgeordneter Jürgen W. Heike, der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Stadtrat von Neustadt, Gerhard Korn, und CSU-Fraktionsvorsitzender Frank Altrichter (von links). Foto: Braunschmidt

19.11.2017

Kein Vertrauen in Elke Protzmann

Die CSU-Fraktion im Neustadter Stadtrat wirft der 2. Bürgermeisterin vor, Informationen aus geheimen Sitzungen nach außen getragen zu haben. Deshalb habe man sich von ihr getrennt. » mehr

Einst waren sie Weggefährten, heute gehen sie getrennte Wege: CSU-Landtagsabgeordneter Jürgen W. Heike und Neustadts 2. Bürgermeisterin Elke Protzmann; das Bild entstand im Januar 2016.	Foto: Archiv W. Braunschmidt

10.10.2017

Jetzt sind die Juristen am Zug

Elke Protzmann lässt prüfen, ob ihr Rauswurf aus der CSU-Fraktion im Stadtrat Neustadt rechtlich zu halten ist. Die Stadtverwaltung ist eingeschaltet, und die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen einer Anzeige von OB Rebha... » mehr

Zerwürfnis bei der CSU

19.09.2017

Zerwürfnis bei der CSU

Gehört Elke Protzmann noch der CSU-Fraktion im Stadtrat an? Sie sagt ja. Der Fraktionsvorsitzende nein. » mehr

Einst waren sie politische Freunde, heute stehen sie sich unversöhnlich gegenüber: die Neustadter Stadträte Jürgen W. Heike und Elke Protzmann.

28.11.2017

Etappensieg für Elke Protzmann

Das Verwaltungsgericht erteilt der CSU-Stadtratsfraktion in Neustadt einen Rüffel. Der Ausschluss der 2. Bürgermeisterin unterlaufe rechtsstaatliche Minimalanforderungen. » mehr

Statue der Justitia

11.11.2017

Strafbefehl gegen CSU-Stadtrat

Der 68-Jährige will offenbar 900 Euro zahlen, um einem Verfahren wegen übler Nachrede zu entgehen. Seine Partei gerät nun zunehmend in Bedrängnis. » mehr

17.09.2017

Elke Protzmann verlässt CSU-Stadtratsfraktion

2. Bürgermeisterin Elke Protzmann verlässt die CSU-Fraktion im Stadtrat von Neustadt. Das teilte deren Vorsitzender Frank Altrichter am Sonntag mit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

NP-Aktion: Mahlzeit in der Markthalle

"Mahlzeit!" in der Markthalle | 18.01.2018 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Neujahrsempfang

Neujahrsempfang | 17.01.2018 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Volker Friedrich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 11. 2017
17:18 Uhr



^