Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Quantensprung für Creidlitzer Wehr

Mit dem Spatenstich fällt der Startschuss für das neue Gerätehaus. Läuft alles nach Plan, können die Brandschützer ihr Domizil Mitte 2021 beziehen.



Deutlich bessere Rahmenbedingungen für die Aktiven: Das 5000 Quadratmeter große Areal an der Creidlitzer Straße 1 bietet genügend Platz für Gerätehaus, 18 Pkw-Parkplätze und eine Übungsfläche.	Grafik: Stadt Coburg
Deutlich bessere Rahmenbedingungen für die Aktiven: Das 5000 Quadratmeter große Areal an der Creidlitzer Straße 1 bietet genügend Platz für Gerätehaus, 18 Pkw-Parkplätze und eine Übungsfläche. Grafik: Stadt Coburg   » zu den Bildern

Coburg - Für Oberbürgermeister Dominik Sauerteig war es eine Premiere, für die Freiwillige Feuerwehr Creidlitz ein lang herbeigesehnter Akt: Nach rund zweijähriger Planungsphase haben OB und Kommandant Andreas Becker am Dienstag den Spatenstich für das neue Gerätehaus vollzogen. Das künftige Domizil kostet knapp zwei Millionen Euro und soll im Sommer nächsten Jahres bezugsfertig sein. "Das Geld ist gut investiert", sagte Sauerteig mit Blick auf Brandschutz, Sicherheit und deutlich bessere Rahmenbedingungen für die 30 Aktiven und sieben Nachwuchskräfte der Stadtteil-Wehr.

Zahlen & Fakten

Das neue Feuerwehrgerätehaus an der Creidlitzer Straße 1 wird aus Ortbeton- und Halbfertigteilen mit außenliegender Dämmschicht errichtet.

 

Ein Teil des Energiebedarfs wird durch eine Fotovoltaikanlage erzeugt.

 

Die Baukosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro.

 

Aktuell werden vom CEB die erforderlichen Regen- und Schmutzwasserkanäle verlegt. Parallel dazu installieren die SÜC Anschlussleitungen für Trinkwasser, Strom, Gas und Telekommunikation.

 

Auslöser für den Neubau war die 2014 durchgeführte Untersuchung zur Organisation der Coburger Feuerwehr. Eine Projektgruppe kam zu dem Ergebnis, dass das bisherige Gerätehaus am Creidlitzer Florianweg 5 allein schon wegen der Zufahrt über den Grundschulhof nicht mehr den Anforderungen entspricht. Zudem lässt der Standort keine sinnvollen Um- oder Erweiterungsmöglichkeiten zu. So entstand die Neubau-Empfehlung, der sich der Stadtrat im Juli 2016 anschloss. Drei Jahre später stellte der Finanzsenat die erforderlichen Mittel zur Verfügung, zu denen die Regierung von Oberfranken 187 000 Euro beisteuert.

 

Ein wesentlicher Grund für die lange Planungsphase war die Grundstückssuche. Da sich wegen der erforderlichen Zu- und Abfahrt in Ortsmitte kein Areal als geeignet erwies, kaufte die Stadt am Ortsrand Richtung Ketschendorf eine 5000 Quadratmeter große Wiesenfläche in Hanglage an der Creidlitzer Straße 1. Wegen der Geländetopographie wird das neue Gerätehaus fünf Meter tief in den Hang geschoben, wobei die Gebäuderückseite die Funktion einer Stützmauer erfüllt.

Das zweigeschossige Bauwerk hat eine Nutzfläche von 800 Quadratmetern. Im Erdgeschoss befinden sich drei Fahrzeug-Stellplätze, zwei Lagerräume, ein kleiner Putzraum, die Schmutzschleuse sowie Umkleide- und Sanitärräume. Das Obergeschoss bietet Platz für Technik- und teilbaren Schulungsraum (mit integrierter Teeküche), Büro und sowie WC-Anlagen und Abstellkammer. Zudem bietet das Areal 18 Pkw-Stellflächen und ausreichend Platz für Übungen.

"Wir sind der Stadt sehr dankbar", sagte Feuerwehr-Kommandant Andreas Becker. Der Zweckbau sei ein "Quantensprung für die Creidlitzer Wehr".

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
17:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Becker Baukosten Brandschutz Bürgermeister und Oberbürgermeister Energiebedarf und Energieverbrauch Feuerwehren Millionen Euro Städte Telekommunikation
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einstimmig hat der Gemeinderat Weidhausen den Haushalt verabschiedet. In den nächsten Jahren will man für mehrere Projekte insgesamt knapp fünf Millionen Euro investieren. Symbolbild: Monika Skolimowska (dpa)

03.12.2019

Weidhausen will Millionen investieren

Die Gemeinde plant in den nächsten Jahren etliche Projekte. Etwa die Sanierung der Schulturnhalle. Kredite will man dafür aber nicht aufnehmen. » mehr

Endspurt in der Turnhalle

15.04.2020

Endspurt in der Turnhalle

An der Grundschule Einberg wird derzeit fleißig gewerkelt. Bereits im Herbst könnten die Kinder dort zumindest wieder Sportunterricht haben. » mehr

Wendelin Fink vom Bauamt der Stadt Neustadt zeigt die Veränderungen auf dem Dach des energetisch sanierten Rathauses. Neben einer Wärmepumpe bringt ein Leitungssystem Erdwärme ins Rathaus oder sorgt für den Abtransport thermischer Energie zur Kühlung der Räume. Fotos: Henning Rosenbusch

25.05.2020

Energie vom Dach und aus dem Boden

Bei der Versorgung des frisch sanierten Rathauses geht die Stadt Neustadt neue Wege. Unter anderem nutzt man Erdwäme und eine Wärmepumpe. » mehr

Das Bürgerhaus ist das Schlüsselprojekt der "Sozialen Stadt": Nach zweijähriger Bauzeit sind die Arbeiten am künftigen Begegnungs- und Kommunikationsort bald abgeschlossen.	Fotos: Christoph Scheppe

13.01.2020

Eröffnung im März

Beim "Haus am See" ist Land in Sicht. Innen wie außen gehen die Arbeiten an der Baustelle in Wüstenahorn in die letzte Phase. » mehr

Frank Rebhan erledigt viele Dienstgeschäfte im Sommer, wann immer es geht, mit seinem Roller. Morgen, Samstag, feiert der Oberbürgermeister seinen 60. Geburtstag. Der SPD-Politiker steht seit 1995 an der Spitze der Stadt Neustadt bei Coburg.

24.10.2019

"Auf Bürger zugehen, mit ihnen reden"

Frank Rebhan ist seit 1995 Oberbürgermeister von Neustadt. Am Samstag feiert er seinen 60. Geburtstag. Im Interview zieht der SPD-Politiker Bilanz seiner Arbeit und blickt in die Zukunft. » mehr

Im Investitionsplan der Stadt ist der Marktplatzumbau unverändert enthalten Andere Maßnahmen sind mit einem dicken Fragezeichen versehen. Foto: Tischer

17.04.2020

Geld nur noch für das Nötigste

Noch sind die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise nicht abzusehen. Den Haushalt müssen die Neustadter Stadträte dennoch absegnen. Klar ist aber schon jetzt: Es wird eng. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
17:04 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.