Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Rastplatzcharme in der Residenzstadt

Wer unterwegs auf die Toilette muss, ist froh, wenn er ein öffentliches WC findet. Diese sind in Coburg zwar meist sauber, aber mitunter wenig ansprechend.



### Titel ###
### Titel ###   » zu den Bildern

Coburg - Wer muss, der muss. Für alle Besucher der Stadt Coburg, die es eilig haben, gibt es elf öffentliche Toiletten. Die städtischen WCs werden vom Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb (CEB) betreut. Täglich sind drei Mitarbeiterinnen von 6.30 bis 21 Uhr unterwegs, um für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. Um die WCs in den Parkhäusern kümmert sich die Wohnbau und die Toilette in der Veste liegt in der Verantwortung der Kunstsammlungen. Besonders häufig werden die stillen Örtchen am Markt, am Gemüsemarkt sowie in den Parkhäusern Post und Mauer frequentiert.

Bei unserem Testbesuch waren alle Anlagen in einem hygienisch sauberen Zustand, einzig im WC im Parkhaus Post war Kot auf dem Boden verteilt. Dass dies lediglich eine Momentaufnahme war, zeigen zwei nachfolgende Stichproben, die jeweils unauffällig waren. Trotz Sauberkeit lässt die Ausstattung in vielen Toiletten zu wünschen übrig: Im Parkhaus Post, an der Mohrenbrücke, im Parkhaus Zinkenwehr, im Stadthaus und am Gemüsemarkt fehlen die WC-Brillen. Stattdessen gibt es blanke Keramik, Edelstahl oder fest verschraubte Hartgummistücke. Im Stadthaus sorgen Trennwände aus poliertem Stahl dafür, dass jeder Handabdruck sichtbar und der Gesamteindruck dadurch schmuddelig ist.

Nicht besonders nutzerfreundlich ist zudem häufig die Ausschilderung: Meist weisen Schilder erst dann auf die WCs hin, wenn man direkt vor der Tür steht. Hinweisschilder zum Beispiel an der Einfahrt zum Angerparkplatz oder am Eingang zum Friedhof wären hilfreich. Ein Sonderfall ist das Parkhaus am Albertsplatz: Dort schickt ein Hinweis Fußgänger die Treppe hinunter in Richtung WC. Dann jedoch fehlt die Beschilderung, sodass unklar ist, ob der Weg noch eine Treppe weiter hinunter oder aber hinaus aufs Parkdeck geht.

Die beste öffentliche WC-Anlage befindet sich im hinteren Innenhof der Veste Coburg. Modern, gut beheizt, sauber und mit richtigen Toilettenbrillen sind die WCs direkt einladend. Knapp dahinter in der Bewertung liegen die Toiletten am ZOB. Den dritten Treppchenplatz teilen sich Parkhaus Albertsplatz und Friedhof.

Autor
Christiane Schult

Christiane Schult

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
18:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hygiene Keramik Stadt Coburg Stahl Städte Toiletten Veste Coburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Oberbürgermeister Norbert Tessmer vor der neuen Werbeanzeige im Berliner Hauptbahnhof. Drei Jahre lang soll das Banner jetzt für die Vestestadt werben. Foto: Stadt Coburg

16.06.2019

Coburg leuchtet in Berlin

Wer am Hauptbahnhof unterwegs ist, trifft dort seit Anfang Juni auf die Veste. Das beleuchtete Banner soll neue Besucher in die Region locken. » mehr

Däumlinge in viktorianischer Kleidung: Die Figuren für das Schaustück im Maßstab 1:87 mussten einzeln angemalt werden.

12.05.2019

"Volksfest" feiert Auferstehung

1851 fertigen Sonneberger Handwerker Schaustücke für Prinz Alberts Weltausstellung in London an. Darunter ist auch ein Rummel am Fuß der Rosenau. Jetzt wird die Szene nachgebaut. » mehr

Automobile Vergangenheit zweier deutscher Staaten: der Trabant und der VW-Käfer.

13.05.2019

Träume in Blech und Chrom

Der MSC Coburg präsentiert auf dem Schlossplatz wunderschöne Fahrzeuge. Davon lässt sich auch Oberbürgermeister Tessmer begeistern. » mehr

Der richtige Rahmen: In der Familiengalerie von Schloss Callenberg stehen Lou Leimeister (rechts) und Jerry Paramo ihren historischen Vorbildern gegenüber.	Foto: Norbert Klüglein

09.04.2019

Traumpaar auf Zeit

Lou Leimeister und Jerry Paramo verkörpern Victoria und Albert. Vor dem ersten Auftritt hatten sie Lampenfieber. Im Mai geht es nach England. » mehr

Michael Schulz, Vorsitzender des SV Ketschendorf, zeigt den Gewerbesteuerbescheid, über den sich der Vorstand maßlos ärgert.	Foto: Henning Rosenbusch

vor 21 Stunden

Gewerbesteuer sorgt für Frust und Ärger

Ehrenamtliche werden von unerwarteten Zahlungsaufforderungen besonders hart getroffen. Die Stadt Coburg soll helfen. » mehr

Birgit Weber und Norbert Tessmer präsentieren einen der gelben Blumenkästen, die das Rathaus schmücken. Foto: Henning Rosenbusch

vor 21 Stunden

Coburg pflanzt Blumen für die Bienen

Das Grünflächenamt setzt auf Artenschutz. Deutlich sichtbares Zeichen sind gelbe Blumenkästen am Rathaus. Aber die Stadt macht noch mehr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
Christiane Schult

Christiane Schult

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
18:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".